DruckenPDFBookmark

Projekte und Innovationen


Die große Erfahrung der ADAC-Luftrettung in der Luftrettung beruht nicht zu letzt darauf, dass sie sich stets aktiv durch diverse Projekte an deren Optimierung und Weiterentwicklung beteiligt.


  • Rescue Track

    Rescue Track ist ein Flight Following-System, mit dessen Hilfe die „Gelben Engel” noch schneller über die Leitstellen disponiert werden können. Technische Basis für die Standortübermittlung an die Leitstelle bildet das Navigationsassistent-Gerät HeliMap, mit dem jeder ADAC-Hubschrauber ausgestattet ist.

    Über RescueTrack können die Rettungsleitstellen auf ihren Bildschirmen 24 Stunden lang den aktuellen Standort sowie den Status des Rettungshubschraubers verfolgen. Die Übertragung der Status- und Positionsmeldungen erfolgt über den Navigationsassistenten HeliMap. Das Gerät unterstützt den Piloten bei der Zielortbestimmung. Zudem können die Leitstellen die GPS-Koordinaten des Einsatzortes an den Hubschrauber senden. Das Ziel kann ins HeliMap übernommen und hausnummerngenau angeflogen werden. Somit wird wertvolle Zeit gewonnen und der Pilot kann sich noch besser auf die äußeren Begebenheiten wie Wetter oder die Verhältnisse am Landeplatz konzentrieren. Vorteil: Patienten können schneller versorgt und Leerflüge - damit auch Kosten - minimiert werden.

    Das Dispositions-Assistenzsystem Rescue Track wurde in Zusammenarbeit mit zwei weiteren Betreibern, DRF-Luftrettung und Bundespolizei, durch die Firma Convexis entwickelt.


  • DINO: ADAC setzt mit dem Digitalen Notarztprotokoll Maßstäbe

    Die ADAC Luftrettung setzt mit DINO (Digitales Notarztprotokoll) erneut Maßstäbe in der Luftrettung und im Rettungsdienst allgemein.

    Die innovative Datenerfassung mit digitalem Lesestift auf digital bedrucktem Papier bringt erhebliche Erleichterungen und Verbesserungen für das sehr zeitaufwändigen und kostenintensiven Qualitätsmanagement, welches von den meisten Rettungsdienstgesetzen gefordert wird. Der digitale Lesestift mit dem speziell bedruckten Papier ermöglicht es, Patientendaten mit wenig Aufwand in die digitale Datenbank des Stationscomputers einzuspeisen. Somit wird der Eingabeprozess optimiert und wertvolle Zeit gespart. Die Technologie ist zudem kostengünstig und liefert eine hohe Datenqualität.

    Mit DINO wird es weltweit erstmals möglich, die Vitaldaten des Patienten und die Maßnamen zu dessen Behandlung von der Aufnahme bis zur Abgabe am Krankenhaus detailliert und direkt digital zu erfassen. Dies ermöglicht dem Notarzt und dem weiterbehandelnden Arzt eine noch bessere Versorgung des Patienten, was auch im bodengebundenen Rettungsdienst äußerst wichtig ist. Das digitale Notarztprotokoll wird in mehreren Regionen auch im bodengebundenen Rettungsdienst eingesetzt.

    Diese innovative Digitaltechnik zur Prozessoptimierung kann überall dort eingesetzt werden, wo Papierdokumente zur Archivierung bzw. Weitergabe an Kunden etc. erforderlich bleibt, die Daten aber digital weiter verarbeitet werden müssen.

    Informationen zu DINO zum Downloaden: 

    Flyer Digitales Notarztprotokoll PDF, 363 KB


Weitere interessante Themen für Sie

Zahlen & Fakten

Die ADAC Luftrettung in Zahlen Mehr

Geschichte

Wie alles vor mehr als 40 Jahren anfing. Mehr

– ADAC Presseservice –

Presseanfragen

an die Pressestelle des ADAC e.V. Mehr




– Mitgliedschaft –

Alle Tarife im Überblick

Standard-, Schwerbehindertentarif, Einsteigerangebote bis 23 Jahre – alle Mitgliedschaftstarife auf einen Blick Mehr






Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität