DruckenPDFBookmark

Internationales Engagement


Internationales Engagement: Die ADAC Luftrettung beteiligt sich u.a. am Aufbau von Luftrettungssystemen in den Nachbarländern und ist Mitbegründer der EHAC.


Zusammenarbeit mit Partnerclubs

Die ADAC Luftrettung setzt sich für den Auf- und Ausbau von Luftrettungssystemen in den Nachbarländern zusammen mit den Partnerclubs ANWB (NL) und ÖAMTC (A) ein. In den Niederlanden betreiben wir in Zusammenarbeit mit der niederländischen ANWB Medical Air Assistance BV die Station „Lifeliner 4” in Groningen; an der deutsch-österreichischen Grenze „Christophorus Europa 3” in Suben mit dem ÖAMTC.

Dieses Engagement bringt für beide Seiten Vorteile:



  • Einbringen unseres Know-hows und langjähriger Erfahrung im Luftrettungsdienst
  • Erfahrungsaustausch mit den Nachbarländern
  • wirtschaftliche Synergien auf beiden Seiten durch z.B. gemeinsame Nutzung von Ersatzhubschraubern

EHAC

Ende 1998 wurde unter Führung der ADAC Luftrettung der Interessensverband EHAC e.V. (European HEMS and Air Ambulance Committee) gegründet. Zusammen mit fast allen anderen namhaften europäischen Luftrettungsorganisationen vertritt die EHAC die Interessen der Luftrettung betreibenden Organisationen gegenüber der europäischen Luftfahrtbehörde EASA und erarbeitet Richtlinien in Operation, Wartung, Qualitätsmanagement und Medizin. Die EHAC e.V. unterhält internationale Kontakte zu vergleichbaren Organisationen wie AAMS (Association of Air Medical Services) und AMPA (Air Medical Physician Association).

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der EHAC.


Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität