DruckenPDFBookmark

2004

Die Straßenwacht begeht ihr 50-jähriges Jubiläum. Seit 1954 haben die "Gelben Engel" 50 Millionen Mal Pannenhilfe geleistet und sind fast 1,4 Milliarden Kilometer gefahren. Mehr als 83 Prozent der Pannen können in diesem Jahr an Ort und Stelle behoben werden. Dies wird ermöglicht durch permanente Aus- und Weiterbildung der Straßenwachtfahrer und die Ausstattung der Straßenwachtfahrzeuge mit modernsten Diagnose-Systemen.

Anfang Dezember wird das 15 Millionste Mitglied beim ADAC begrüßt.  

2006

Zum ersten Mal wird im ADAC Technikzentrum ein Motorrad-Crash-Test durchgeführt. Eine Honda Gold Wing, die mit einem Airbag ausgestattet ist, fährt gegen einen quer auf der Fahrbahn stehenden Van. Der Airbag kann den Dummy vor lebensgefährlichen Verletzungen schützen.

Der ADAC sucht mit seinen Partnern Bosch, Michelin und Shell den Auto FuXX 2006. Der beste Autofahrer soll technisch besonders versiert sein, besonders sicher und besonders sparsam fahren können.

2007

Die ADAC Stiftung "Gelber Engel“ wird gegründet. Sie hat es sich zum Ziel gesetzt, Menschen, die nach einem Verkehrsunfall in wirtschaftliche Not geraten sind, dabei zu unterstützen, ihre Mobilität wiederzuerlangen. Darüber hinaus fördert die Stiftung Initiativen und Institutionen auf dem Gebiet der Unfallhilfe und Unfallforschung.
Nach der Grundsteinlegung wird mit dem Bau der neuen ADAC Zentrale an der Hansastraße in München begonnen.
Seit 20 Jahren gibt es den ADAC Crashtest.
Die 16-Millionen-Mitglieder-Grenze wird überschritten.
Der Club führt erstmals einen Brückentest durch.

2008

Die ADAC Pannenstatistik feiert 30-jähriges Bestehen.
Der ADAC testet erstmals Schulbusse. 

 

 

 

2009

Die jungen Mitglieder im ADAC werden immer mehr: Im September begrüßt der Club das millionste Mitglied der "ADAC young generation“.
Das Technikzentrum initiiert die ADAC Rettungskarte. Sie soll es Rettungskräften erleichtern, bei den einzelnen Automodellen die richtigen Punkte zum Ansatz von Rettungsscheren zu finden.
Das erste Auto erreicht fünf Sterne im ADAC EcoTest. Es ist der erdgasbetriebene VW Passat 1.4 TSI EcoFuel.
Die HEMS Academy in St. Augustin nimmt den Betrieb auf. Die ADAC Luftrettung setzt hier neue Maßstäbe in der Ausbildung und Schulung der Hubschrauberbesatzungen, Piloten, Notärzte und Rettungsassistenten.
ADAC und RWE stellen in Deutschland Ladesäulen für Elektrofahrzeuge auf.

2010

Die Stiftung "Gelber Engel“ des ADAC verteilt – unterstützt von der Deutschen Post und der BILD-Hilfsorganisation "Ein Herz für Kinder“ – erstmals bundesweit 750.000 Sicherheitswesten an Erstklässler in 16.000 Grundschulen.
Die ADAC Luftrettung besteht seit 40 Jahren.

2011

Der ADAC bezieht seine neue Zentrale an der Hansastraße 19. 
Das erste serienmäßige Elektroauto (Mitsubishi i-MiEV) wird getestet und schneidet sehr gut ab.
Mit Sandra Hohner kommt die erste Pilotin zur ADAC Luftrettung.

2012

Im Februar mit "sibirischen" Temperaturen bis zu 28 Grad Minus müssen die Straßenwachtfahrer binnen 10 Tagen zu 228.562 Pannen ausrücken. Die Mitglieder können ihre Probleme jetzt sowohl via Telefon, als auch übers Internet, mit Online-Formular oder Pannenhilfe-App melden.
Mit einem selbst entwickelten neuen Verfahren findet der Club Schwächen des herkömmlichen NCAP-Crashtests heraus und kommt damit zu realistischeren Ergebnissen. Überprüft wird zum Beispiel, was passiert, wenn ein "Kleiner" mit einem "Großen" kollidiert. 
Zum 50. Mal findet in Goslar der alljährliche Verkehrsgerichtstag statt – ein Kongress, der das Verkehrsrecht in Deutschland prägt, indem er dem Gesetzgeber Empfehlungen gibt, die für mehr Fairness auf den Straßen sorgen sollen.

2013

Das ADAC TourSet bekommt ein neues Design. Es wird moderner und ist auch als App zu haben. Diese wichtige touristische Informationsleistung wird jährlich rund 2,4 Millionen Mal individuell zu 40 Ländern und 134 Regionen zusammengestellt. Die Mitglieder bekommen sie weiterhin in den ADAC Geschäftsstellen.
Ein Ort der Kultur und Begegnung wird eröffnet, das ADAC Clubhaus. In dem mehr als 100 Jahre alten ehemaligen Kontor-Gebäude ist jetzt die ADAC Geschichte zu Hause: die Bibliothek und Sammlungen mit über 50.000 Medien und Kunstschätzen.

Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität