Oft unterschätzt: Trockenes Laub kann zur Rutschbahn für Lkw werden.

ADAC Truckservice warnt: Herbstglätte ist wie Blitzeis

(ADAC Truckservice GmbH & Co. KG) Es wird rutschig auf Deutschlands Straßen.
Schlechte Sicht in Kombination mit Nässe und Laub ist genauso gefährlich wie
Blitzeis, warnt der ADAC Truckservice. Vor allem auf Brücken und Bergkuppen oder
an Waldschneisen muss in den Nacht- und Morgenstunden zusätzlich mit
überfrierender Nässe und Glatteis gerechnet werden. Das A und O in Sachen
Sicherheit sind deshalb eine angepasste Fahrweise und ausreichend Abstand.

Ein oft unterschätztes Risiko ist der für die Jahreszeit typische Wildwechsel. Im
vergangenen Jahr wurden den deutschen Autoversicherern nach Angaben des
Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft insgesamt 268.000
Wildunfälle gemeldet. Der wirtschaftliche Schaden betrug über 757 Millionen Euro.

Ein besonderes Augenmerk sollten Fahrer deshalb speziell auf Waldränder und
Felder richten, wo im Herbst vor allem Hirsche und Rehe früh morgens und abends
unterwegs sind.

Bei Wildkontakt gilt: Keinesfalls die Lichthupe betätigen, sondern sofort abblenden,
hupen und kontrolliert bremsen. Lässt sich eine Kollision nicht vermeiden, ist ein
kontrollierter Aufprall besser als ein Ausweichmanöver. Vor allem bei höheren
Geschwindigkeiten besteht sonst die Gefahr, dass der Lkw ausbricht und mit dem
Gegenverkehr oder mit einem Baum kollidiert. Nach einer Kollision ist die
Unfallstelle mit dem Warndreieck abzusichern und die Polizei zu alarmieren.

Typisch für die Jahreszeit ist auch die sogenannte Bauernglätte. In der Erntezeit
sorgt vor allem in ländlichen Gebieten vermehrt Schmutz von den Feldern für
Matsch auf den Straßen.

Foto: ADAC Truckservice

Tipp Icon

Kontakt für Medien

Diese Presseinformation finden Sie online mit Bildmaterial unter https://tinyurl.com/presse-adac-truckservice

Abonnieren Sie auch unseren Newsletter TRUCKtuell


Ihre Ansprechpartner:

ADAC TruckService: 
Mandy Reutter Tel.: 07333 80 8853,
m.reutter@adac-truckservice.de
  
ADAC SE: 
Dr. Christian Buric, Tel.: 089 76 76 38 66, 
christian.buric@adac.de 

Über den ADAC TruckService:
Die ADAC Truckservice GmbH & Co. KG (Laichingen) bietet Pannenhilfe für Lkw, Trailer, Busse und leichte Nutzfahrzeuge. Zur Leistungspalette gehören Festpreisprodukte für Fahrzeugflotten, Mobilitätspakete und After-Sales-Angebote für Lkw-Hersteller sowie ein Werkstattnetz mit über 800 Standorten und mehr als 3000 Pannenhelfern in Deutschland. Europe Net ist ein Tochterunternehmen des ADAC Truckservice. Das Unternehmen wurde 1988 gegründet und bietet in 39 Ländern Europas und 24 Sprachen Pannenhilfe für den kommerziellen Nutzfahrzeugsektor sowie Mobilitätsprogramme für die Industrie. Herzstück sind 13 regionale Service Provider, die über ein Netzwerk von über 40.000 Vertragswerkstätten verfügen.


Über die ADAC SE:
Die ADAC SE mit Sitz in München ist eine Aktiengesellschaft europäischen Rechts, die mobilitätsorientierte Leistungen und Produkte für ADAC Mitglieder, Nichtmitglieder und Unternehmen anbietet. Der Konzern besteht aus 34 Tochter- und Beteiligungsunternehmen, unter anderem der ADAC Versicherung AG, der ADAC Finanzdienste GmbH, der ADAC Autovermietung GmbH sowie der ADAC Service GmbH. Als wachstumsorientierter Marktteilnehmer treibt die ADAC SE die digitale Transformation über alle Geschäfte voran und setzt dabei auf Innovation und zukunftsfähige Technologien.