Der Test im Überblick
4,0

ADAC Test 2020 Dachboxen: Farad Zeus 480L

ADAC Test 2020 Dachboxen: Farad Zeus 480L

ADAC Testergebnis

ADAC Urteil

4,0

Fahreigenschaften

2,2
Bremsen
3,5
Ausweichen
1,5
Geräusch
2,0

Handhabung

3,4
Gebrauchsanleitung
3,9
An- und Abmontieren
3,0
Be- und Entladen
3,4

Gestaltung

2,5
Aufbau und Verarbeitung
2,5
Nutzbares Volumen
3,1
Regendichtigkeit
1,0
Kältefestigkeit
2,5

Crashsicherheit

4,5
1
Zum Vergleich hinzufügen

1 Führt zur Abwertung in der Endnote

0,5 bis 1,5
sehr gut
1,6 bis 2,5
gut
2,6 bis 3,5
befriedigend
3,6 bis 4,5
ausreichend
ab 4,6
mangelhaft

Allgemeine Daten zu Farad Zeus 480L

Mittlerer Preis in Euro 320
Garantie 5 Jahre
Leergewicht (gemessen) 15,2 kg
Volumen (gemessen) 400 Liter
Nutzbare Länge 176 cm
Maximale Zuladung 75 kg
Öffnungsseite beidseitig
Anzahl der Gurte 3
Hersteller/Vertrieb ELLEDI S.r.l., Via San Francesco di Sales 56, 10022 Carmagnola - Italien, www.faradworld.com

Zusammenfassung

Die Dachbox von Farad mit dem Quick-Fix Befestigungssystem ist etwas kompliziert zu montieren, da die Trägerbreite zuerst eingestellt werden muss. Die Bedienungsanleitung gibt keinen Aufschluss welche Ösen zur Gurtbefestigung zu benutzen sind. Die Gurte sind etwas zu kurz und der Verschluss ist aus Plastik. Da beim ADAC-Citycrash der Verschluss sowie die Halteösen gebrochen sind und dabei das Transportgut fast komplett ausgeworfen wurde, musste die Dachbox abgewertet werden.

Stärken / Schwächen

Stärken Schwächen
Beidseitig zu öffnen Abwertung wegen Crashsicherheit
Etwas komplizierte Montage der Befestigungen
Gurte sind zu kurz
Verschlüsse der Gurte aus Plastik (erhöhte Bruchgefahr)
Anstatt den 480 Liter stehen lediglich 400 Liter zur Verfügung
Dachbox öffnet sich im voll beladenen Zustand im vorderen Bereich bei Bremsungen
Nur zwei Gurte im Lieferumfang enthalten
Kaum Sicherheitsinformationen in Inneren der Dachbox
Nur ausreichende Bedienungsanleitung