Der Test im Überblick
2,5

ADAC Test Pedelecs 2016: KTM Amparo 8M

ADAC Testergebnis

ADAC Urteil

2,5

Fahren

2,0

Antriebssystem und Motor

2,3

Handhabung

1,9

Sicherheit/ Haltbarkeit

3,0
1

Schadstoffe in den Griffen

1,0
Zum Vergleich hinzufügen

1 Abwertung für ADAC Urteil/Gesamtnote um eine halbe Note bei »befriedigend«

0,6 bis 1,5
sehr gut
1,6 bis 2,5
gut
2,6 bis 3,5
befriedigend
3,6 bis 4,5
ausreichend
ab 4,6
mangelhaft

Allgemeine Daten zur KTM Amparo 8M

Preis in Euro 2600
Preis Ersatzakku in Euro 1170
CE/StVZO/ Konformitätserklärung ja/ja/ja
Leergewicht 27,2 kg
Zul. Gesamtgewicht 145,2 kg
Anzahl der Gänge/Schaltung 8-Gang-Nabenschaltung
Schiebehilfe ja
Hersteller/Position Motor Panasonic/Mittelmotor
Akkutyp Lithium-Ionen
Position Akku Sattelrohr
Akkuspannung 36 V
Kapazität/Energie 15 Ah/540 Wh
Ladezeit etwa 5 Std.
Akkugewicht 3,8 kg
Reichweite gemittelt etwa 85 km
Hersteller/Vertrieb KTM Fahrrad GmbHHarlochner Straße 135230 Mattighofen (Österreich)www.ktm-bikes.at

Zusammenfassung

Tadelloses Pedelec mit einfacher Bedienung und sicherem Fahrverhalten. Sehr gute Reichweite, auch aufgrund des großen Akkus. Schaltung etwas kurz übersetzt. Sattelklemmung sowie die Klemmschraube der Lenkerbefestigung zeigen leichte aber nicht sicherheitsrelevante Schwächen bei den Haltbarkeitstests.

Stärken / Schwächen

Stärken Schwächen
sehr gute Reichweite von etwa 85 Kilometern mit 450 Wh Akku schlechte Ausführung der Sattelklemmung
Pannenschutzreifen „SafteyPlus“ von Continental Bruch der Klemmschraube am Lenker bei den Haltbarkeitsprüfungen (Abwertung)
Rahmenschloss ungünstiger Anschlag zur Ladungssicherung auf dem Gepäckträge
Laufräder mit Autoventilen Licht nur im eingeschalteten Akkubetrieb möglich
schnelle Höhenverstellung des Sattels durch Schnellverschluss etwas kurze Übersetzung
sehr einfache Bedienung Ladegerät 1,2 Kilogramm schwer

Vergleich (0)

Fügen Sie ein Produkt für den Vergleich hinzu.

Vergleichen (0) Exists Limit Limit

Link Headline