ADAC Ecotest 2018: So sauber sind unsere Autos

30.1.2019

Vielen Autokäufern ist die Umweltfreundlichkeit eines Fahrzeugs wichtig. Doch sind alle Autos so sauber, wie die Hersteller versprechen? Welche Modelle 2018 im ADAC Ecotest bei Abgas und Verbrauch gut oder schlecht abgeschnitten haben, zeigt die aktuelle Bestenliste.

Aufmacher Ecotest
Vorteil Strom: Elektroautos schneiden am besten ab im Ecotest
  • 2018 wurden insgesamt 109 Automodelle im ADAC Ecotest geprüft
  • Top: VW e-Golf, VW e-up!, BMW i3 und Smart fortwo EQ
  • Flop: Fiat 500X, Kia Sorento und SsangYong Rexton

 

Wenn es um die Umweltfreundlichkeit geht, wirkt der Dieselskandal immer noch nach: Die Autokäufer sind nach wie vor verunsichert und zurückhaltend beim Kauf der Selbstzünder, weil sie nicht wissen, ob ihr Wunschauto tatsächlich so sauber ist wie versprochen. 

Hier hilft der ADAC Ecotest. Er ermittelt in praxisnahen Zyklen, die weit über die gesetzlichen Vorschriften hinausgehen, auf dem Prüfstand und mit Kontroll-Messungen auf der Straße den CO2-Ausstoß und die gesetzlich limitierten Schadstoffe Kohlenmonoxid (CO), Stickoxid (NOX), Kohlenwasserstoff (HC) sowie Partikelmasse und -anzahl.

Das vergangene Jahr 2018 war besonders spannend, weil erstmals Fahrzeuge mit der ab September 2019 verpflichtenden Euro 6d-TEMP-Abgasnorm auf den Markt gekommen sind. Für diese Autos gilt nicht nur ein Grenzwert im Labor wie bei früheren Abgasvorschriften. Sie müssen zudem nachweisen, dass die Abgasreinigung auch auf der Straße gut funktioniert und sich die Schadstoffe im realen Betrieb im Rahmen halten.

Sind Autos mit Euro 6d-TEMP immer besser?

Oft ist das so – aber nicht immer. So tummeln sich auf den vorderen Plätzen zwar in erster Linie Elektroautos. Doch eben auch Hybrid- und Erdgasfahrzeuge, die zum Testzeitpunkt nur Euro 6b im Schein stehen haben. Letztere können trotzdem in der Umweltwertung glänzen, weil sie wenig Schadstoffe und wenig klimaschädliches CO2 ausstoßen.

Andererseits: Ein Opel Grandland X 2.0 Diesel Automatik zum Beispiel erfüllt zwar 6d-TEMP und hat vorbildliche Schadstoffwerte. Doch sein Verbrauch und damit auch sein CO2-Wert sind zu hoch: Der Konkurrent des VW Tiguan bekommt so nur drei Sterne im ADAC Ecotest und landet im Mittelfeld auf Rang 59.

Bitte beachten Sie: Bei dieser Auswertung werden nur die in 2018 getesteten Modelle dargestellt. Die im Vorjahr getesteten Autos finden Sie hier: ADAC Ecotest 2017.

 

ADAC Ecotest 2018: Die Bestenliste

Bewertungsschema (Sortierung nach Sternen und Gesamtpunkten, bei Notengleichheit nach Alphabet):
ab 90 Punkte = ✶✶✶✶✶   70-89 Punkte = ✶✶✶✶  50-69 Punkte = ✶✶✶  30-49 Punkte = ✶✶  0-29 Punkte = ✶ 

Platz 1 bis 7: Modelle mit 5 Sternen

Fiat Panda

Platz 6: Fiat Panda 0.9 TwinAir Natural Power. Er ist das einzige Auto mit Verbrenner, das 5 Sterne bekommt und sich in die Riege der Elektroautos geschoben hat. Erdgas ist eben sauber, auch wenn das Fahrzeug nur die Abgasnorm Euro 6b hat!

Modell Punkte
Schadstoffe
Punkte
CO2
Gesamt-
Punkte 
VW e-Golf
Elektro
50 50 100
VW e-up!
Elektro
50 49 99
BMW i3s (94 Ah)
Elektro
50 48 98
Smart fortwo coupé EQ
Elektro
50 48 98
Hyundai Kona Elektro (64 kWh)
Elektro
50 46 96
Fiat Panda 0.9 8V Twinair Natural Power
Erdgas, 6b
49 42 91
Nissan Leaf (40 kWh)
Elektro
50 41 91

Tipp Icon

Was bedeutet eigentlich Euro 6d-TEMP?

Euro 6d-TEMP ist eine vom Gesetzgeber festgelegte Norm für Emissionsgrenzwerte. Sie gilt aktuell als Voraussetzung zur Typgenehmigung für Pkw, die neu entwickelt auf den Markt kommen. Zur Überprüfung der Grenzwerte ist der WLTP-Testzyklus sowie ein RDE-Testlauf auf der Straße vorgeschrieben.

Hinsichtlich der Stickoxide (NOx) muss ein Diesel demnach den Grenzwert von 80 mg pro Kilometer auf der Rolle einhalten, auf der Straße darf er 168 mg nicht überschreiten. Im Jahr 2020 wird Euro 6d-Temp von der Norm 6d abgelöst. Dann wird dem Diesel-Pkw auf der Straße nur noch ein Wert von 120 mg NOx/km erlaubt.

Platz 8 bis 37: Modelle mit 4 Sternen

Jaguar I-Pace

Platz 15: Jaguar I-Pace EV400 S AWD. Elektroautos bekommen nicht automatisch fünf Sterne. Zwar stoßen sie keine Schadstoffe aus und erhalten daher in diesem Bereich die volle Punktzahl. Der ADAC ermittelt aber auch den Verbrauch und damit den CO2-Ausstoß, der im Kraftwerk entsteht. Ist ein Elektroauto nicht sparsam, wie eben der i-Pace, bekommt er bei CO2 keine allzu gute Bewertung. Also nur 4 Sterne.

Modell                     Punkte
Schadstoffe
Punkte
CO2
Gesamt-
Punkte
Toyota Yaris 1.5 Hybrid
Hybrid, 6b
50 39 89
Hyundai Nexo
Wasserstoff
50 38 88
Opel Astra 1.4 CNG
Erdgas, 6b
45 42 87
Tesla Model X 100 D
Elektro
50 37 87
VW Caddy 1.4 TGI BlueMotion
Erdgas, 6b
50 36 86
VW up! GTI
Otto, 6d-TEMP
50 32 82
Lexus CT 200h Automatik
Hybrid, 6b
47 34 81
Jaguar I-Pace EV400 S AWD
Elektro
50 30 80
Kia Ceed 1.6 CRDi
Diesel, 6d-TEMP
50 30 80
Skoda Fabia 1.0 TSI
Otto, 6d-TEMP
50 30 80
Nissan e-NV200 Evalia (40 kWh) 7-Sitzer
Elektro
50 29 79
Mercedes C 220d 9G-Tronic
Diesel, 6d-TEMP
50 28 78
Mercedes C 220d T-Modell 9G-Tronic
Diesel, 6d-TEMP
50 26 76
Mini One
Otto, 6d-TEMP
50 26 76
Opel Astra 1.6 Diesel Start&Stop
Diesel, 6d-TEMP
50 26 76
Suzuki Swift 1.2 Dualjet Allgrip
Otto, 6c
45 31 76
BMW 218d Active Tourer Steptronic
Diesel, 6d-TEMP
50 24 74
Peugeot 508 2.0 BlueHDi 160 EAT8
Diesel, 6d-TEMP
50 24 74
Renault Clio TCe 90
Otto, 6b
43 31 74
Volvo V60 D3
Diesel, 6d-TEMP
50 24 74
BMW X1 sDrive18d Steptronic
Diesel, 6d-TEMP
50 21 71
BMW X2 xDrive20d Steptronic
Diesel, 6d-TEMP
48 23 71
Hyundai i20 1.0 T-GDI
Otto, 6d-TEMP
46 25 71
Mercedes A 200 7G-DCT
Otto, 6d-TEMP
48 23 71
Peugeot 308 SW 2.0 BlueHDi 180 EAT8
Diesel, 6d-TEMP
50 21 71
VW T-Roc 1.5 TSI ACT
Otto, 6c
48 23 71
Kia Ceed 1.4 T-GDI
Otto, 6d-TEMP
46 24 70
Seat Arona 1.0 EcoTSI
Otto, 6b
41 29 70
Škoda Octavia Combi 1.5 TSI ACT DSG
Otto, 6c
44 26 70
VW Golf Sportsvan 1.5 TSI ACT DSG
Otto, 6c
42 28 70
Tipp Icon

Ihr Auto ist nicht dabei?

Platz 38 bis 81: Modelle mit 3 Sternen

Opel Grandland X

Platz: 59: Opel Grandland X 2.0 Diesel Automatik. Vorbildlich niedrige Schadstoffe, aber hoher Verbrauch und dadurch hoher CO2-Ausstoß. Daher trotz Euro 6d-TEMP nur drei Sterne.

Modell                     Punkte
Schadstoffe
Punkte
CO2
Gesamt-
Punkte
BMW 230i Coupé Steptronic
Otto, 6c
49 20 69
Kia Optima Sportswagon 1.6 CRDi DCT
Diesel, 6d-TEMP
47 22 69
Seat Ibiza 1.0 EcoTSI
Otto, 6b
38 31 69
Audi A3 Sportback 1.5 TFSI cod S tronic
Otto, 6c
43 25 68
BMW 520d Touring Steptronic
Diesel, 6d-TEMP
50 18 68
Ford Fiesta 1.5 TDCi Start/Stopp
Diesel, 6b 
32 36 68
Mazda 6 Kombi Skyactiv-D 184
Diesel, 6d-TEMP
41 27 68
Mercedes C 200 9G-Tronic
Otto, 6d-TEMP
47 21 68
Mercedes S 400d 9G-Tronic
Diesel, 6c
49 19 68
Peugeot 508 1.6 PureTech 180 EAT8
Otto, 6d-TEMP
48 20 68
BMW i8 Roadster
Hybrid, 6d-TEMP
44 22 66
Ford Focus 1.5 EcoBoost
Otto, 6d-TEMP
47 19 66
Mini Clubman Cooper Steptronic
Otto, 6d-TEMP
50 16 66
Opel Combo Life 1.2 DI Turbo Start/Stop
Otto, 6d-TEMP
49 17 66
Suzuki Swift Sport 1.4 Boosterjet
Otto, 6d-TEMP
40 26 66
Citroën Berlingo PureTech 110 Stop&Start
Otto, 6d-TEMP
49 16 65
Mazda MX-5 Skyactiv-G 184
Otto, 6d-TEMP
39 26 65
Volvo V90 D3 Automatik
Diesel, 6d-TEMP
49 16 65
Ford Ka+ Active 1.2
Otto, 6d-TEMP
43 21 64
Seat Leon ST 1.8 TSI Start&Stop DSG
Otto, 6b 
45 19 64
Ford EcoSport 1.5 EcoBlue Allrad
Diesel, 6d-TEMP
42 20 62
Opel Grandland X 2.0 Diesel Automatik
Diesel, 6d-TEMP
50 11 61
BMW 630d Gran Turismo Steptronic
Diesel, 6c 
42 18 60
BMW X3 xDrive20d Steptronic
Diesel, 6c
46 14 60
Honda Jazz 1.5 i-VTEC
Otto, 6b
32 28 60
Hyundai Kona 1.0 T-GDI
Otto, 6b
39 21 60
Mercedes CLS 400d 4Matic  9G-Tronic
Diesel, 6d-TEMP
48 12 60
Infiniti Q30 1.6t DCT
Otto, 6d-TEMP
49 10 59
Suzuki Jimny 1.5 Allgrip
Otto, 6d-TEMP
47 10 57
Mercedes GLC 220d 4Matic 9G-Tronic
Diesel, 6b
35 21 56
Volvo V60 D4 Geartronic
Diesel, 6d-TEMP
38 18 56
BMW 218i Active Tourer Steptronic
Otto, 6d-TEMP
42 13 55
Hyundai i30 Fastback 1.4 T-GDI DCT
Otto, 6b
33 22 55
Volvo XC40 T3
Otto, 6d-TEMP
40 15 55
VW T-Roc 2.0 TDI 4Motion DSG
Diesel, 6b
35 20 55
Dacia Duster SCe 115 2WD
Otto, 6c
44 10 54
Kia Sportage 2.0 CRDi 185 AWD Automatik
Diesel, 6d-TEMP
44 9 53
Mazda CX-5 Skyactiv-G 165
Otto, 6d-TEMP
34 19 53
Fiat 500 0.9 8V TwinAir Turbo Start&Stopp
Otto, 6b
25 27 52
BMW X3 xDrive20i Steptronic
Otto, 6d-TEMP
49 2 51
DS 7 Crossback BlueHDi 180 Automatik
Diesel, 6d-TEMP
37 14 51
Honda Civic 1.6 i-DTEC
Diesel, 6d-TEMP
19 32 51
Hyundai i30 Kombi 1.6 CRDi 
Diesel, 6b
25 26 51
VW T6 Multivan 2.0 TDI BMT DSG
Diesel, 6b 
50 0 50
Tipp Icon

Kennen Sie schon diese Elektroautos?

Platz 82 bis 104: Modelle mit 2 Sternen

Volvo V90

Platz 90: Volvo V90 D4 AWD Automatik. Ein Diesel mit 6d-TEMP hat nicht zwangsläufig saubere Abgase – wenn man das System nicht gut abstimmt. Nur 31 Punkte bei Schadstoffen. Weil der Wagen auch noch viel verbraucht, bekommt er auch bei CO2 nur wenig Punkte.

Modell                     Punkte
Schadstoffe
Punkte
CO2
Gesamt-
Punkte
Subaru Impreza 2.0i Lineartronic
Otto, 6c
32 17 49
Land Rover Discovery Td6 Automatik
Diesel, 6b
48 0 48
Volvo XC60 D5 AWD Geartronic
Diesel, 6d-TEMP
37 9 46
Mazda CX-5 Skyactiv-G 194 AWD
Otto, 6c
35 8 43
Subaru XV 2.0i Lineartronic
Otto, 6c
32 11 43
Audi Q7 e-tron quattro tiptronic
Hybrid, 6b          
34 8 42
BMW X4 xDrive30i Steptronic
Otto, 6d-TEMP
42 0 42
Subaru Outback 2.5i Lineartronic
Otto, 6d-TEMP         
32 10 42
Volvo V90 D4 AWD Automatik
Diesel, 6d-TEMP
31 11 42
Hyundai Tucson 1.6 T-GDI
Otto, 6d-TEMP
33 8 41
Mitsubishi Eclipse Cross 1.5 T 2WD
Otto, 6b
21 20 41
Audi A8 50 TDI quattro tiptronic
Diesel, 6c
33 7 40
Porsche Panamera Sport Turismo 4S PDK
Otto, 6b
40 0 40
Volvo XC40 D4 AWD Geartronic
Diesel, 6d-TEMP
28 12 40
Volvo XC40 T5 AWD Geartronic
Otto, 6d-TEMP
34 6 40
Volvo XC60 T5 Geartronic
Otto, 6b 
34 5 39
Dacia Sandero Stepway TCe 90 Start&Stop
Otto, 6c 
18 20 38
Renault Espace TCe 225 EDC
Otto, 6b
26 12 38
VW Golf 1.6 TDI BMT
Diesel, 6b 
7 31 38
Mazda 2 Skyactiv-G 90
Otto, 6d-TEMP
5 32 37
Fiat Panda 1.2 8V LPG
Autogas, 6b
0 35 35
VW Touareg 3.0 V6 TDI 4Motion Tiptronic
Diesel, 6d-TEMP
35 0 35
Hyundai Santa Fe 2.2 CRDi 4WD
Diesel, 6d-TEMP
24 10 34
Tipp Icon

Weitere Ranglisten: Crashtest, Preis-Leistung, Autotest

ADAC Euro NCAP-Crashtest-Ranking: 2018 wurden insgesamt 20 Euro NCAP-Crashtests durchgeführt. Wer sind die Gewinner, wer die Verlierer?

ADAC Preis-Leistungs-Ranking: Bei welchem Autohersteller bekommt man ein gutes Auto für wenig Geld?

ADAC Autotest-Ranking: Über 100 Automodelle haben die ADAC Techniker unter die Lupe genommen. Wer gewinnt, wer verliert?

Die saubersten Autos aus dem Vorjahr finden Sie hier: ADAC Ecotest 2017

Platz 105 bis 109: Modelle mit 1 Stern

Kia Sorento

Platz 108: Kia Sorento 2.2 CRDI AWD Automatik. Hohe Abgaswerte, hoher Verbrauch, null Punkte insgesamt. Inzwischen ist das Modell auf 6d-TEMP umgestellt, Neuwagen sollten also jetzt besser abschneiden! Beim Kauf von Jahreswagen oder Vorführwagen in jedem Fall genau prüfen, welche Abgasnorm erfüllt wird.

Modell Punkte
Schadstoffe
Punkte
CO2
Gesamt-
Punkte 
Chevrolet Camaro Coupé 6.2 V8 Automatik
Otto, 6
27 0 27
Jeep Compass 1.4 Multiair 140
Otto, 6b
9 13 22
Fiat 500X 1.4 MultiAir Start&Stopp 4x2 DCT
Otto, 6b
4 13 17
Kia Sorento 2.2 CRDi AWD Automatik
Diesel, 6b
0 0 0
SsangYong Rexton 2.2 Diesel 4WD Automatik
Diesel, 6b
0 0 0
Tipp Icon

Hintergund: So funktioniert der Ecotest

Alle Autos im ADAC Ecotest werden auf einem eigenen Prüfstand gemessen. Damit können die Ergebnisse das ganze Jahr über zu 100 Prozent miteinander verglichen werden, weil die Rahmenbedingungen der Tests für alle Autos absolut identisch sind.

Wie viele Sterne ein Fahrzeug erhält, hängt von diesen Messkriterien ab: Ausstoß von gesetzlich limitierten Schadstoffen (Kohlenmonoxid CO, Kohlenwasserstoffe HC, Stickoxide NOx und Partikel) sowie von Kohlendioxid CO2. Alle Antriebsarten/Kraftstoffe werden gleich behandelt.

Zusätzlich werden Fahrzeuge mit guten Resultaten sowie Stichproben verschiedener Autos auch auf der Straße mit einem PEMS-Gerät (Portable Emission Measurement System) gemessen. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass nur diese Autos eine gute Bewertung und damit eine Empfehlung erhalten, die auch tatsächlich sauber im Alltag herumfahren. Fällt ein auf dem Prüfstand gutes Auto bei der Straßenmessung durch, wird es abgewertet. 

Hier finden Sie weitere Informationen zum ADAC Ecotest-Verfahren

Fazit: Neue Diesel sind sauber – auch auf der Straße!

Die Ecotest-Ergebnisse des Jahres 2018 beweisen einmal mehr: Vertrauen ist gut, Kontrolle immer besser. Besonders wenn es darum geht, ob unsere Autos nicht nur auf dem Papier sauber sind, sondern auch in der realen Welt. Hier zeigt sich: Euro 6d-TEMP ist ein Schritt in die richtige Richtung, die meisten neuen Diesel glänzen mit vorbildlichen Schadstoffwerten, so dass mit ihnen die Luft in unseren Städten tatsächlich sauberer werden kann.

Aber es gibt auch Ausnahmen. Beim Hyundai Santa Fe 2.2 CRDI beispielsweise steigt der NOx-Ausstoß trotz 6d-TEMP und einer ganzen Reihe von Abgasreinigungsmaßnahmen ausgerechnet im niedrigen Lastbereich (= wenig Gas) stark an. Hier fehlt es offenbar an der Feinabstimmung. Und wenn eine gute Schadstoffbilanz mit einem hohen CO2-Ausstoß erkauft wird, ist vielleicht den Anwohnern am Stuttgarter Neckartor geholfen, nicht aber dem Klima. Das betrifft meist große SUV wie den VW Touareg 3.0 TDI oder den BMW X4 xDrive 30i. Hier sollte sich der Autokäufer fragen, ob es vielleicht auch eine Nummer kleiner tut.

Fotos: PR (3) [M], ADAC/Test und Technik (5).

(acfo)