Aktueller Rückruf: BMW Maxi-Scooter C650, Maxi-Scooter C600

28.5.2019

Hier finden Sie aktuelle Motorrad Rückrufe.

BMW C 650 GT (2015) Bronze Studioansicht
BMW AG/Arnold Debus

Aktuell betroffen: BMW Maxi-Scooter C650, Maxi-Scooter C600

Anlass/Bauteil: Bremsschlauch undicht
Bau-Zeitraum: 9.2.2011 - 23.08.2018
Anzahl betroffene Fahrzeuge: 3.277 (D), 49.807 (weltweit)
Benachrichtigung der Halter über: Anschreiben durch Hersteller
Ergänzende Informationen: Der Bremsschlauch an der vorderen Bremse kann beschädigt werden und somit Bremsflüssigkeit austreten. Bei Verlust von Bremsflüssigkeit kann sich der Bremsweg verlängern. Abhilfe: Bei den Rollern wird der vordere Bremsschlauch ausgetauscht.
Dauer des Werkstattaufenthalts: Keine Angabe
Kennzeichnung der bearbeiteten Fahrzeuge: Im Hersteller-Werkstattsystem

 

Seit 1997 gilt in Deutschland das "Produktsicherheitsgesetz". Es hat das Ziel, den Verbraucher vor unsicheren Produkten zu schützen. Ein Unternehmen kann danach verpflichtet werden, einen Rückruf  durchzuführen. Um sich vor Schadensersatzansprüchen und einem möglichen Imageverlust zu schützen, veranlassen dies die Unternehmen jedoch in der Regel freiwillig.

Weitere Informationen finden sie in der ADAC Motorrad Rückruf Datenbank