e-Auto zu Hause laden: Kostenfreie Erstberatung für ADAC Mitglieder

Sie wollen sich ein e-Fahrzeug anschaffen und suchen einen zertifizierten E-Mobilität Fachbetrieb, der Sie rund ums heimische Laden kompetent berät? Wir unterstützen Sie dabei!

Renault Zoe wird von Fahrerin an einer Ladesäule aufgeladen

Exklusiv für ADAC Mitglieder: Kostenfreie Erstberatung durch zertifizierte Fachbetriebe

e-Fahrzeuge zu Hause laden
Kostenfreie Erstberatung für ADAC Mitglieder*

Das Laden des e-Fahrzeugs an einer normalen Steckdose kann bei dauerhafter Anwendung gefährlich sein. Daher sollte ein Fachmann vor der Anschaffung unbedingt einige Punkte abklären:

  • Ist das elektrische Hausnetz (Anschlüsse, Kabel, Sicherungen) der erhöhten Dauerbelastung gewachsen?
  • Wie kann eine spezielle e-Ladestation installiert werden?
  • Lässt sich eine vorhandene oder neue Photovoltaikanlage mit selbsterzeugtem Grünstrom für die Fahrzeugversorgung nutzen?

In Kooperation mit den Landesinnungsverbänden/Landesinnungen des Elektrohandwerks vermittelt der ADAC seinen Mitgliedern E-Mobilität Fachbetriebe. Diese führen vor Ort kostenfrei eine kompetente Erstberatung zur Installation einer Ladestation durch.

Die Prüfung des Stromversorgungssystems ist wichtig, denn auch im privaten Bereich ist der Betreiber für den ordnungsgemäßen Zustand der elektrischen Anlage verantwortlich. Mit dem Einbezug des Fachhandwerks gehen ADAC Mitglieder auf Nummer sicher. Damit werden alle normativen Verpflichtungen erfüllt und die Voraussetzungen für eine schnelle und sichere Lademöglichkeit für das Elektrofahrzeug geschaffen.

Die komfortabelste und sicherste Möglichkeit zum Laden eines Elektrofahrzeugs ist eine Ladestation (Wallbox). Größter Vorteil einer solchen Station ist die bereits integrierte Ladesteuerung. Nur ein zertifizierter Elektrofachbetrieb ist in der Lage und autorisiert, eine fachgemäße Installation so einer Ladestation vorzunehmen.

E-HandwerkE-Mobilität Fachbetrieb

 

Wichtiger Hinweis: Fall Sie kein Eigenheim besitzen sondern in einem Mehrfamilienhaus wohnen, bitten wir vorher unbedingt diese Themen klären: In einem Mehrfamilienhaus samt Tiefgarage/Stellplatz ist es notwendig, dass alle Wohnungseigentümer und/oder die Hausverwaltung einer Installation einer oder mehrerer Wallboxen zustimmen (Gesetzeslage). Eigenmächtig darf dort nichts installiert werden. Zudem ist zu klären, wer die Kosten trägt (Installation von Leitungen und Wallbox sowie des Stroms). Nur wenn diese Fragen vorher geklärt sind und alle Einwilligungen vorliegen, kann eine Erstberatung vor Ort in Anspruch genommen werden.

Noch kein ADAC Mitglied? Alle Infos hier!
Tipp Icon

e-infach besser beraten. So geht’s!

Dieses Angebot besteht vorerst für ADAC Mitglieder in Baden-Württemberg, Berlin-Brandenburg und Nordrhein-Westfalen. Sukzessive wird diese Service-Leistung auch in anderen Bundesländern angeboten werden mit dem Ziel, die gratis Erstberatung bundesweit flächendeckend zu etablieren.

Die teilnehmenden Regionalclubs informieren Sie gerne rund um diese Serviceleistung und nennen Ihnen zertifizierte E-Mobilität Fachbetriebe in Ihrer Nähe:

Wallboxen und was Sie dazu noch wissen wollen, erfahren Sie vom ADAC:

* Die kostenfreie Erstberatung für ADAC Mitglieder durch geschulte E-Mobilität Fachbetriebe basiert auf einer Kooperation des ADAC mit dem ZVEH, den Landesinnungsverbänden/der Landesinnungen des Elektrohandwerks und den geschulten E-Mobilität Fachbetrieben.