Menü
Rund ums Fahrzeug
Verkehr
Reise & Freizeit
Produkte
Mitgliedschaft
Der ADAC

Nissan Ariya: Futuristischer Crossover-SUV

Nissan Ariya stehend von der Seite
Soll an die Erfolge des Leaf anknüpfen: Nissan Ariya ∙ © Nissan

Nach der Elektro-Limousine Leaf bringt Nissan einen futuristisch anmutenden Crossover-SUV mit Batterie-Antrieb, der bis zu 500 Kilometer weit kommen soll. Die ersten Daten, Infos, Fotos, Marktstart.

  • Nissan Ariya: 4,60 Meter langes Elektroauto als SUV-Coupé

  • Reichweiten zwischen 360 und 500 Kilometer

  • Marktstart: Erst im Herbst 2021

Erinnern Sie sich? Der Nissan Leaf war eines der ersten ernst zu nehmenden Elektroautos auf dem Markt – kein Umbau eines bestehenden Modells, sondern eine spezielle Neuentwicklung. Die kam 2012 zunächst mit einer Batterie von 24 kWh Kapazität, 2015 folgte eine 30-kWh-Variante, mit der man immerhin annähernd 200 Kilometer weit fahren konnte.

So gerüstet war der erste Leaf in den Verkaufshitlisten oft ganz vorn dabei. Die zweite Generation des Nissan Leaf (seit 2018) fand trotz weiter entwickelter Technik nicht mehr den großen Zuspruch. Grund: Die Konkurrenz hatte technisch längst auf- und sogar überholt.

Folglich rangiert der einstige Elektro-Vorreiter im ersten Halbjahr 2020 nur noch auf Platz 11 der E-Zulassungen in Deutschland. Nicht einmal 1000 Menschen gaben dem Modell ihr Vertrauen, während die Spitzenreiter VW e-Golf und Renault Zoe im gleichen Zeitraum jeweils mehr als 7000 Käufer fanden. Höchste Zeit also für Nissan, einen neuen Stromer zu bringen.

Nissan Ariya: Ein vollelektrisches Crossover-Coupé

Ariya heißt der neue Elektro-Nissan: ein 4,60 Meter langes Crossover-Coupé mit 2,78 Meter langem Radstand. Motorisierungen in verschiedenen Leistungsstufen, Frontantrieb oder Allrad, zwei Batteriegrößen und Reichweiten, die sich nach heutigem Stand sehen lassen können, machen das künftige Angebot attraktiv.

Ob das futuristisch anmutende Design der Karosserie bei den Kunden ankommt, muss sich zeigen. Die bullige Front des Ariya wird von feinen Lichtleisten und Lufteinlässen durchbrochen. Durch die nach hinten abfallende Dachlinie wirkt die Karosserie nicht nur coupéhaft, sondern auch lang gestreckt.

Akkus mit 63 oder 87 kWh zur Wahl

Je nach Ausstattung und Antrieb wiegt der Ariya laut Nissan zwischen 1,8 und 2,3 Tonnen. Die Basisversion hat Frontantrieb, ein Akkupaket von 63 kWh und stellt eine Motorleistung von 160 kW und 300 Nm zur Verfügung. Die Topversion mit zwei Elektromotoren und Allradantrieb bringt eine Gesamtleistung von 290 kW und 600 Nm an den Start (alle Details siehe Tabelle unten). Die 2WD-Version mit 87 kWh großer Batterie soll im WLTP-Zyklus eine Reichweite von bis zu 500 Kilometer ermöglichen.

Die frontgetriebenen Modelle verfügen über drei verschiedene Fahrmodi zur Anpassung an den persönlichen Fahrstil: Standard, Sport und Eco. Die Allradversionen haben zusätzlich einen Schnee-Modus für den Winter.

Gleichstrom-Schnellladen mit CCS-Stecker an der Autobahn soll mit 130 kW möglich sein, AC-Laden zu Hause an der Wallbox mit bis zu 22 kW (dreiphasiges Onboardladegerät). Im Unterschied zum Nissan Leaf besitzt der Ariya auch eine thermische Batteriekontrolle und kann "over the air" Software-Updates aufgespielt bekommen, was dem Technik-Maßstab für Elektroautos entspricht.

Der Ariya holt das Büro ins Auto

Sehr viel Mühe hat Nissan in eine effektive Geräuschdämmung investiert. Für eine großzügige Beinfreiheit hinten sollen schlanke Vordersitze einen Beitrag leisten. Das minimalistische Armaturenbrett mit Touchdisplay kommt weitgehend ohne Bedienknöpfe und Schalter aus, der Fahrer wird mit Blickfeld-Informationen per Head-up-Display in der Frontscheibe versorgt. Der Clou stecke jedoch unter der Instrumententafel: Ein ausklappbares Tischchen, mit dem man den Ariya in ein "mobiles Büro" verwandeln kann.

Marktstart erst im Herbst 2021

Interessierte Käufer müssen sich allerdings noch eine ganze Weile gedulden, bis sie eine Probefahrt beim Händler machen können. Der Nissan Ariya wird nicht vor Herbst 2021 auf den Markt kommen. Kein gutes Omen: Denn möglicherweise ist die Technik der neuesten Konkurrenz dann schon wieder einen Schritt enteilt. Zum Preis äußert sich Nissan noch nicht, mit gut 40.000 Euro für die Basisversion sollte man aber rechnen.

Technische Daten Nissan Ariya 2WD

HerstellerangabenNissan Ariya 2WDNissan Ariya 2WD

Batteriekapazität (brutto/netto)

65 / 63 kWh

90 / 87 kWh

Motor/Antrieb

1 x Elektromotor mit 160 kW Leistung, 300 Nm Drehmoment

1 x Elektromotor mit 178 kW Leistung, 300 Nm Drehmoment

Fahrleistungen

7,5 s auf 100 km/h, 160 km/h Spitze

7,6 s auf 100 km/h, 160 km/h Spitze

Reichweite (WLTP)

bis zu 360 km

bis zu 500 km

Ladeleistung

AC mit bis zu 22 kW

DC mit bis zu 130 kW

AC mit bis zu 22 kW

DC mit bis zu 130 kW

Maße

L 4,60 / B 1,85 / H 1,66 m

L 4,60 / B 1,85 / H 1,66 m

Kofferraum

468 l

468 l

Preis

n. b.

n. b.

Technische Daten Nissan Ariya 4WD

HerstellerangabenNissan Ariya 4WD Nissan Ariya 4WD Nissan Ariya 4WD Performance

Batteriekapazität (brutto / netto)

65 / 63 kWh

90 / 87 kWh

90 / 87 kWh

Motor/Antrieb

2 x Elektromotoren, 205 kW Systemleistung, 560 Nm Drehmoment

2 x Elektromotoren, 225 kW Systemleistung, 600 Nm Drehmoment

2 x Elektromotoren, 290 kW Systemleistung, 600 Nm Drehmoment

Fahrleistungen

5,9 s auf 100 km/h, 200 km/h Spitze

5,7 s auf 100 km/h, 200 km/h Spitze

5,7 s auf 100 km/h, 200 km/h Spitze

Reichweite (WLTP)

bis zu 340 km

bis zu 460 km

bis zu 400 km

Ladeleistung

AC mit bis zu 22 kW

DC mit bis zu 130 kW

AC mit bis zu 22 kW

DC mit bis zu 130 kW

AC mit bis zu 22 kW

DC mit bis zu 130 kW

Maße

L 4,60 / B 1,85 / H 1,66 m

L 4,60 / B 1,85 / H 1,66 m

L 4,60 / B 1,85 / H 1,66 m

Kofferraum

415 l

415 l

415 l

Preis

n. b.

n. b.

n. b.