DruckenPDFKontaktieren Sie uns

  • Einstieg

    Ein Badeparadies aus Meer, Fels und Grün

    Die beliebte Urlaubsregion im Nordosten der Adria empfängt Gäste mit reizvollen Buchten, knorrigen Olivenhainen und malerischen Hafenstädtchen.
    Die nördliche Adria mit der Halbinsel Istrien, der sich anschließenden Kvarner Bucht und den Hunderten vor der zerklüfteten Küste liegenden Inseln ist ein Paradies für Badeurlauber und Wassersportler. Im kristallklaren, aquamarinblauen Meer schaukeln weiße Segelboote im Rhythmus von Wind und Wellen.
    High Society an der Küste, vergessenes Hinterland
    Diese Landschaft, von der Sonne gegerbt, vom Wind zerfurcht und von einer jahrtausendealten Geschichte gezeichnet, gehört zu den faszinierendsten des gesamten Mittelmeerraums. Schon immer war Istrien, die größte Halbinsel der nördlichen Adria, eine Begegnungsstätte dreier großer Kulturen Europas: Römer, Germanen und Slawen hinterließen hier ihre Spuren.
    Im 19. Jh. war die Kvarner Bucht – allen voran die beiden Orte Rijeka und Opatija – bei der High Society ein beliebtes Ziel zum Überwintern. Noch heute erinnert manch nobles Hotel an diese Zeit. Doch nur wenige Besucher finden ihren Weg ins Innere von Istrien oder auf eine der Inseln, wo uralte Olivenbäume auf kargem Boden, verwaiste Dörfer und die zum Schutz vor Erosion aufgeschichteten Trockenmauern vom harten Kampf ums tägliche Brot zeugen.
    Slowenisches Istrien
    Die Kvarner Bucht und der größte Teil Istriens gehören zu Kroatien. Die Nordwestecke der Halbinsel allerdings ist Bestandteil Sloweniens. An einem rund 46 km langen Küstenstreifen, der Slowenischen Riviera, reihen sich mehrere pittoreske Hafenstädtchen aneinander. Im angrenzenden Karst lohnen aufregende Höhlen und ein weltbekanntes Gestüt einen Aufenthalt.
  • Essen & Trinken

    Pršut & Puriza

    Delikate Vielfalt und Qualität – sogar für verwöhnte Gourmets
    Italienische, slowenische, kroatische und österreich-ungarische Elemente feiern an der nördlichen Adria eine kulinarische Hochzeit.
    Die beliebteste Vorspeise der Region ist luftgetrockneter Kraški pršut (Karst-Schinken). Als Hauptgericht wird Fleisch von Schwein, Lamm, Ente oder Truthahn (Puriza) serviert, im Idealfall wird dies im Backofen oder am Spieß gebraten. Als Begleitung kommt Mangold oder grüner Wildspargel auf den Teller. Beliebte Beilagen sind Mlinzi aus Nudelteig und Fuži (Teigtäschchen). An die Zeit der K.-u.-k.-Monarchie erinnern Gerichte wie Žlikrofi (Nudeln mit Füllung), Žganci aus Buchweizenmehl und Štruklji (Strudel).
    Schätze aus der Adria
    An der Küste dominieren Fisch und Meeresfrüchte. Welche Fülle an Schätzen die Adria freigibt, zeigt z.B. der Fischmarkt in Rijeka. Dort türmen sich Hummer, Langusten und Tintenfisch, Drachenkopf, Goldbrasse und Seebarsch. Serviert werden die Köstlichkeiten gegrillt oder in Olivenöl gebraten.
    Das Landesinnere von Istrien erinnert mit Pasta njoki (Gnocchi) und schwarzem Risotto kulinarisch stark an die Toskana. Mit dem köstlichen istrischen Olivenöl wird nicht gespart, und zum Würzen dienen die kräftigen Kräuter des windumbrausten Karstgebietes wie Rosmarin, Salbei und Thymian.
    Die Eichenwälder um Motovun, Buzet und Labin sind das Revier der Trüffeljäger – hier wurde 1999 ein Exemplar mit dem Rekordgewicht von 1,31 kg gefunden.
  • Tipps

    Wie, wo, was

    Informationen und Adressen, die Ihren Aufenthalt am Urlaubsort erleichtern.
    Tourist-Infos
    Die offiziellen Tourismusportale Sloweniens, Istriens und der Kvarner Bucht veröffentlichen ihre Internetseiten auch in Deutsch.
    Reisezeit
    Im mediterran-subtropischen Klima der nordöstlichen Adria kommen im Frühjahr besonders Wanderer und Biker, aber auch Taucher auf ihre Kosten. Hauptsaison ist in den Monaten Juni bis August. Rund zehn Sonnenstunden am Tag und die bis zu 24 °C warme Adria ziehen Badeurlauber und Wassersportler an. Bis in den Oktober hinein gibt es noch warme Tage, an denen man im Meer baden kann.
    Noch mehr Tipps
    In kleineren Orten sind Kirchen oft verschlossen. Häufig findet sich aber in einem Geschäft oder Lokal in der Nachbarschaft jemand, der aufschließen kann.
    Da an den Küsten Kiesstrände und Felsbuchten überwiegen, gehören Badeschuhe und eine Liegematte oder Luftmatratze ins Reisegepäck.

Weitere interessante Themen für Sie

TourSet bestellen

Reiseführer - ADAC TourSet®

Länderinformationen und Urlaubsführer für Ausflüge und Besichtigungen Mehr

Infoservice – TourMail

Kurz vor Ihrer Abreise das Neueste aus Ihrer Urlaubsregion Mehr

Zwei Klicks für mehr Datenschutz
Bitte aktivieren Sie die Buttons, bevor Sie Ihre Empfehlung an Facebook, Twitter oder Google+ senden.
Hinweis: Durch Aktivieren der Buttons werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google+ ins Ausland übertragen.
Details zum Datenschutz bei Nutzung der Gefällt-Mir-Buttons

Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität