DruckenPDFKontaktieren Sie uns

  • Tipps

    Tipp 1: Vom Flughafen in die City

    Die Stadt Venedig ist von den beiden internationalen Flughäfen Marco Polo (8 km nördlich von Venedig) und Treviso (25 km nordwestlich) bequem zu erreichen. Der Flughafen Marco Polo ist durch die Wasserbusse von Alilaguna mit verschiedenen Haltestellen in Venedig direkt verbunden. Die Fahrt dauert je nach Haltestelle ca. 40-90 Min. Vom Flughafen Treviso fährt in ca. 1 Std. der ›Airport Express Bus‹ zur Piazzale Roma.

    Tipp 2: ÖPNV Tickets

    Es gibt Einzelfahrscheine und Tageskarten in Form einer elektronischen Karte aus Papier. Alle Fahrkarten müssen vor Beginn jeder Fahrt an den elektronischen Lesegeräten an der Station entwertet werden. Wer mehrere Fahrten unternehmen möchte, wählt am besten eine Tageskarte oder entscheidet sich für den ›Venezia Unica City Pass‹: auf diesen Sightseeingpass kann neben der freien Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln auch der freie Eintritt in verschiedene Sehenswürdigkeiten gebucht werden!

    Tipp 3: Sightseeing

    Eine günstige Stadtrundfahrt erlauben die Vaporetto-Linien 4.1. und 4.2, die tgl. 6-19 Uhr alle 20 Min. einmal im und einmal gegen den Uhrzeigersinn um Venedig fahren. Die Fahrt ermöglicht in ca. 2 Std. herrliche Ausblicke auf die Lagune sowie, nach einem Umstieg am Fondamente Nove (auch Fondamenta Nuove genannt), einen Ausflug auf die für ihr Glas berühmte Insel Murano oder die Friedhofsinsel San Michele.

    Tipp 4: Fahrrad leihen

    In der venezianischen Altstadt ist das Fahrradfahren verboten! Gefahren werden darf aber auf den Inseln Lido, Pellestrina und Sant'Erasmo sowie dem Festland in Mestre. Dort kann man sich auch ganz einfach für 9-11 €/Tag Fahrräder ausleihen.
  • Öffentliche Verkehrsmittel
    Die Lagunenstadt Venedig ist eine der wenigen reinen Fußgängerstädte der Welt. Sie lässt sich ausschließlich zu Fuß oder mit einer der zahlreichen Möglichkeiten zu Wasser erkunden. Einzig auf den Inseln Lido und Pellestrina verkehren Autos und Busse. Wasserbusse (Vaporetti und Alilaguna), Wassertaxis und Gondeln verbinden die 6 Stadtteile der Altstadt sowie die zahlreichen Inseln untereinander und mit dem Festland. Die vom Festland kommenden Züge, Busse, Straßenbahnen sowie die auf der Venedig vorgelagerten künstlichen Insel Tronchetto startende Hochbahn People Mover fahren nur bis zum Bahnhof Santa Lucia bzw. zur Piazzale Roma am nördlichen Rande der Altstadt.
    Die Internetseite der Verkehrsgesellschaft ACTV (Azienda Veneziana della Mobilità) und deren offizielle App ›AVM Venezia‹ helfen bei der Auswahl und dem Kauf von Fahrscheinen sowie der Routenplanung. Außerdem stellen sie Netzpläne und Meldungen zu Fahrplanänderungen zur Verfügung.
    Hinweis: Vor allem im Herbst und Winter kann es in Venedig zu starkem Hochwasser (Acqua Alta) kommen! In einigen Teilen der Stadt werden dann erhöhte Laufstege aufgestellt; generell ist aber das Tragen von Gummistiefeln ratsam, um sich vor nassen Füßen zu schützen. Circa 3 Stunden vor dem Eintreten des Hochwassers warnen Sirenen die Einwohner und Besucher; die App ›hi!tide Venezia‹ informiert zusätzlich über den genauen Wasserstand und die vorraussichtliche Dauer des Hochwassers.
  • Tickets und Preise

    Tickets

    Fahrscheine müssen vor Fahrtantritt gekauft werden. Sie gelten für alle öffentlichen Verkehrsmittel innerhalb Venedigs (Vaporetti, Straßenbahnen und Busse); davon ausgenommen sind die Wasserbuslinien 16, 19, Alilaguna sowie die Shuttleservices des Casinos und einiger Hotels. Die Fahrkarten sind erhältlich an ›Venezia Unica‹-Ticketschaltern, weiteren autorisierten Verkaufsstellen (gekennzeichnet mit ›ACTV‹ oder ›Venezia Unica‹), an Automaten einiger Wasserbushaltestellen sowie dem öffentlichen Parkhaus an der Piazzale Romana, dem Flughafen Marco Polo und der Bahnstation in Mestre. Alle Fahrscheine können zudem auch per ›AVM-Venezia‹-App gekauft werden.
    Die Tickets müssen vor Beginn der Fahrt an den elektronischen Lesegeräten an der Station entwertet werden. Einzelfahrscheine (biglietti valido 75 minuti) sind nach dem Entwerten 75 Min. für eine Fahrt mit den Vaporetti gültig. In dieser Zeit darf beliebig umgestiegen werden. Tageskarten gelten zusätzlich für den gesamten öffentlichen Bus- und Tramverkehr (ausgenommen Fahrten zum Flughafen) innerhalb der Kommune Venedig. Sie müssen ebenfalls beim ersten Gebrauch entwertet werden und sind dann für den jeweiligen Zeitraum gültig. Für Fahrten zum Flughafen, mit den Alilaguna-Linien, dem People Mover sowie für einige direkte Verbindungen auf die verschiedenen Inseln müssen gesonderte Fahrkarten an den jeweiligen Abfahrtsstellen gelöst werden. Das Kombiticket ›Bus/Land‹ erlaubt Fahrten mit dem People Mover, der Tram und dem öffentlichen Busverkehr in einem Zeitraum von 75 Minuten.

    Preise

    Kinder bis einschließlich 5 Jahren fahren in allen öffentlichen Verkehrsmitteln innerhalb Venedigs kostenlos, Jugendliche von 6-29 Jahren können, wenn sie eine Rolling Venice Card besitzen, vergünstigte Tageskarten (Youth Pass) erstehen. Die Rolling Venice Card ist eine Rabattkarte, die Ermäßigungen bei zahlreichen Museen und Sehenswürdigkeiten in Venedig gewährt. Sie ist ein Jahr gültig und online sowie vor Ort an allen ›Venezia Unica‹-Ticketschaltern für den Preis von 6 € erhältlich. Rollstuhlfahrer (inkl. einer Begleitperson) zahlen für eine einfache Fahrt den reduzierten Preis von 1,50 €. Rollstuhlfahrer-Tickets sind nur an Ticketschaltern erhältlich, nicht an Automaten.
    • Vaporetto-Einzelfahrschein (biglietto valido 75 minuti): 7,50 €
    • 1-Tages-Ticket: 20 €
    • 2-Tages-Ticket: 30 €
    • 3-Tages-Ticket: 40 €
    • 7-Tages-Ticket: 60 €
    • 3-Tages-Ticket für Jugendliche von 6-29 Jahren (3 Day Youth Pass): 22 €
    • 3-Tages-Ticket für Jugendliche von 6-29 Jahren inkl. einfache Fahrt zum Flughafen Marco Polo (3 Day Youth Pass + One Way Transfer): 28 €
    • 3-Tages-Ticket für Jugendliche von 6-29 Jahren inkl. Hin-und Rückfahrt zum Flughafen Marco Polo (3 Day Youth Pass + Return Ticket): 34 €
    • People Mover, einfache Fahrt: 1,50 €
    • Bus/Land-Ticket (People Mover, Tram und Bus): 1,50 €
    • Einfache Fahrt zum/vom Flughafen Marco Polo (Buslinie 5, Aerobus): 8 €
    • Einfache Fahrt zum/vom Flughafen Marco Polo (Wasserbus Alilaguna): 15 €

    Sehenswürdigkeiten-Pässe

    Venezia Unica City Pass
    Der Venezia Unica City Pass ist ein personalisierbarer Sightseeingpass in Form einer Karte aus Papier. Dieser Pass kann ausschließlich online erstellt und mit zahlreichen verschiedenen Funktionen ausgestattet werden. So können beispielsweise Tagestickets für den öffentlichen Nahverkehr (auch Alilaguna und Flughafentransfer), der Eintritt in zahlreiche Museen und Kirchen, verschiedene Stadtführungen, Parkplatzreservierungen oder der Zugang zum öffentlichen WLAN auf die Karte gebucht werden. Durch die freie Auswahl aus dem Angebotskatalog entstehen individuelle Preise für die Karte. Nach dem Kauf über das Internet kann der Pass mit einem Voucher vor Ort an einer der vielen ›Venezia Unica‹-Verkaufsstellen oder an deren Automaten abgeholt werden.
    Hinweis: Der reguläre Fahrausweis der Venezianer nennt sich ebenfalls ›Venezia Unica City Pass‹! Bei diesem handelt es sich jedoch um eine Plastikkarte, die nur vor Ort und nach Ausfüllen eines Formulars (inkl. Passfoto) ausgestellt wird. Mit diesem Ausweis sind die Einzelfahrten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln deutlich günstiger: der Vaporetto-Einzelfahrschein kostet z.B. mit dem ›Rete Unica‹-Preis nur 1,50 €. Touristen können diese Karte ebenfalls an den offiziellen ›Venezia Unica‹-Ticketschaltern beantragen, allerdings lohnt sich der Erwerb nur bei einem längeren Aufenthalt oder wenn man die Stadt häufiger besucht. Die Karte ist 5 Jahre lang gültig, die Aktivierung kostet Besucher 50 €.
    Venedig City Pass
    Der Venedig City Pass ist ein Sightseeingpass, der in drei verschiedenen Varianten erhältlich ist: ›Starter‹ beinhaltet freien und teilweise bevorzugten Eintritt in 8 verschiedene Museen, Kirchen und andere Sehenswürdigkeiten sowie eine Bootsfahrt auf dem Canal Grande. ›Classic‹ gewährt freien Eintritt in 19 weitere Attraktionen, ›Complete‹ in insgesamt 34 Sehenswürdigkeiten in Venedig. ›Classic‹ und ›Complete‹ bieten zudem die Möglichkeit einer Gondelfahrt oder eines Ausflugs zu den Inseln Murano, Burano oder Torcello. Die freie Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel kann zu jedem Pass hinzugebucht werden, jedoch mit Aufschlag: Ein Tagesticket kostet hier 25 €, ein Ticket für 2 Tage 35 €, für 3 Tage 45 € und für 7 Tage 65 € zusätzlich.
    • Starter: 84,90 €, Jugendliche (13-17 Jahre) 69,90 €, Kinder (6-12 Jahre) 59,90 €
    • Classic: 109,90 €, Jugendliche (13-17 Jahre) 89,90 €, Kinder (6-12 Jahre) 79,90 €
    • Complete: 124,90 €, Jugendliche (13-17 Jahre) 99,90 €, Kinder (6-12 Jahre) 89,90 €
    Der Venedig City Pass ist ausschließlich online erhältlich und kann einfach nach Erhalt per Email ausgedruckt werden.
    Hinweis: Überlegen Sie, wie viele Sehenswürdigkeiten Sie während Ihres Aufenthalts sehen möchten und auch zeitlich bewältigen können, um zu entscheiden, ob sich der Erwerb eines Passes für Sie persönlich rechnet.
  • Wasserbus

    Vaporetto

    Die städtischen Wasserbusse (Vaporetti) sind das meistgenutzte Verkehrsmittel in Venedig. Insgesamt verkehren 23 Linien auf dem Canal Grande sowie zwischen der Altstadt Venedigs und den zahlreichen Laguneninseln. Die weiß-gelben schwimmenden Haltestellen sind dank der zahlreichen Schilder mit der Aufschrift ›Al Vaporetto‹ leicht zu finden.

    Alilaguna Wasserbus

    Die 4 weiß-gelben Wasserbuslinien von Alilaguna gehören nicht zum ACTV-Liniennetz und dienen hauptsächlich als praktische Verbindung zwischen dem Flughafen Marco Polo und der Altstadt. Einzig die grüne Linie ›Linea Verde‹ fährt nicht zum Flughafen, dafür aber zu den Inseln Murano, Burano und Torcello. Bei der roten Linie ›Linea Rossa‹ handelt es sich um ein saisonales Angebot; sie verkehrt nur von Mitte April bis Ende November.
    Hinweis: Zu Stoßzeiten können die Boote einiger Wasserbuslinien sehr überfüllt sein, weshalb auf eines der nachfolgenden Boote ausgewichen werden muss. Dank der engen Taktung wartet man aber nie all zu lange. Außerdem kann es bei starkem Nebel, starken Regenfällen und Hochwasser zu Ausfällen kommen, da die Boote teilweise nicht mehr durch die engen Kanäle und niedrigen Brücken navigieren können.

    Betriebszeiten

    Die meisten der weiß-schwarzen Vaporetti fahren tgl. ca. 5-23 Uhr im 10-20-Min.-Takt, manche Linien nur bis 19 Uhr. Die Linien 15, 16 und 22 verkehren nur einige wenige Male am Tag, die 3 Nachtlinien (gekennzeichnet mit ›N‹) tgl. ca. 23.30-4 Uhr.
    Die blaue Linie der Alilaguna Wasserbusse fährt tgl. 6-24 Uhr alle 30-60 Min. vom Flughafen in die Altstadt, die orangfarbene Linie tgl. 8-24 Uhr alle 30 Min. und die rote Linie Mitte April bis Ende Nov. tgl. 9.40-18.40 Uhr einmal pro Stunde. Die grüne Linie verkehrt tgl. ca. 9-14 Uhr alle 30-60 Min., in der Nebensaison deutlich seltener.
  • Wassertaxi
    Rund 100 Wassertaxis (Motoscafi) können jederzeit an jede beliebige Abfahrtsstelle bestellt werden und ermöglichen individuelle Fahrten in ganz Venedig. Die wichtigsten Standplätze befinden sich am Bahnhof, an der Piazzale Roma, der Rialto-Brücke, in San Marco und dem Lido sowie am Flughafen Marco Polo. Zudem können die Wassertaxis auch online oder per Telefon geordert werden.
    • Mo-Fr 9-18 Uhr: Tel.: +39 04 12 40 67 12
    • Mo-Fr 18-9 Uhr und Sa/So/Fei: Tel.: +39 04 15 22 23 03
    10 Personen und 12 Gepäckstücke finden in einem Wassertaxi Platz. Das Taxameter steht zu Beginn einer jeden Fahrt bereits auf 13 €, jede weitere Minute kostet 1,80 €. Zuschläge von 10 € kommen ab der 5. Person hinzu, 5 € ab dem 5. Gepäckstück sowie 20 € in der Zeit von 22-7 Uhr. Die Bestellung eines Wassertaxis per Telefon kostet noch einmal 6 € zusätzlich. Kurze Fahrten sind so meist ab 60 € möglich, längere Fahrten, wie z.B. der Transfer vom Flughafen ab 110 €.
  • Bus
    Mehr als 45 städtische Buslinien fahren im Großraum Venedig. Diese verkehren großflächig in den auf dem Festland gelegenen Stadtteilen, auf dem Lido und Pellestrina sowie zwischen der Piazzale Roma und dem Zentrum von Mestre.
    Hinweis: Die Fahrt mit den städtischen Bussen kann für Touristen oftmals, u.a. aufgrund der fehlenden Haltestellenansagen, etwas chaotisch sein. Zudem kommt es des öfteren zu Verspätungen. Wichtig ist es daher, sich vor der Fahrt gut zu informieren und einen Überblick über die Haltestellen zu verschaffen, um den Busfahrer am richtigen Ziel bitten zu können, den Bus anzuhalten.

    Betriebszeiten

    Die meisten Buslinien verkehren tgl. ca. 5-24 Uhr im 10-30-Min.-Takt., am Wochenende sowie auf dem Lido teilweise auch kürzer. Die 5 Nachtlinien (gekennzeichnet mit ›N‹) bedienen die Zeit dazwischen.
  • Straßenbahn
    Auch die Straßenbahnlinie T1 verbindet die Piazzale Roma über die Ponte della Libertà mit dem Zentrum von Mestre auf dem Festland (Haltestelle Piazzale Cialdini); sie endet an der Haltestelle Monte Celo im Stadtteil Favaro Veneto. Die Linie T2 fährt ab Mestre zur Haltestelle Salamonio im Stadtteil Marghera.

    Betriebszeiten

    Die roten Straßenbahnen fahren werktags ca. 7-1 Uhr, am Wochenende ca. 7-24 Uhr im 10-15-Min.-Takt.
  • Mit dem Auto in der Stadt
    Da es sich bei der Lagunenstadt Venedig um eine reine Fußgängerstadt handelt, muss das Auto spätestens nach dem Überqueren der Brücke Ponte della Libertà in einem der Parkhäuser abgestellt werden. Die Altstadt und alle Hotels sind mit den öffentlichen Verkehrsmitteln von hier aus leicht zu erreichen. Einzig auf den Inseln Lido und Pellestrina ist das Autofahren mit dem eigenen Auto möglich; Autofähren verkehren täglich ab der Haltestelle Tronchetto.

    Parken

    Am nördlichen Stadtrand befinden sich das Parkhaus Tronchetto, an der Piazzale Roma die Parkhäuser Autorimessa Comunale Parking, Garage San Marco sowie die kleineren Parcheggio Sant'Andrea und Autopark Doge. Die Parkhäuser sind tgl. rund um die Uhr geöffnet und werden videoüberwacht. Die Preise liegen bei 3-4,50 €/Std. und 21-32 €/Tag, wobei nicht überall eine stundenweise Abrechnung möglich ist. Gezahlt werden kann an Automaten und an Schaltern. Im Parkhaus San Marco können zudem auch online Parkplätze reserviert und bezahlt werden.
    Tipp: Günstiger kann es sein, auf dem Festland zu parken und anschließend die öffentlichen Verkehrsmittel in die Altstadt zu nutzen. Das Parkhaus SABA Stazione Mestre (Viale Stazione 10) beispielsweise liegt direkt gegenüber dem Bahnhof und ist rund um die Uhr geöffnet. Hier kostet das Parken 14 € pro Tag. Die Fahrt von Mestre zum Bahnhof Santa Lucia dauert mit dem Zug 10 Min. und kostet 1,30 €.
  • Mietfahrräder
    In der venezianischen Altstadt ist das Fahrradfahren verboten. Gefahren werden darf aber auf den Inseln Lido, Pellestrina und Sant'Erasmo sowie dem Festland in Mestre.

    Bike-Sharing

    BicinCittà
    Der Fahrradverleih BicinCittà bietet für Besitzer des ›Venezia Unica‹-Fahrausweises (nicht Sightseeingpass!) an 16 Stationen auf dem Festland und 3 Stationen auf dem Lido zahlreiche Fahrräder zum Verleih an. Diese können vor Ort am Automaten oder der gleichnamigen App ausgeliehen und an jeder beliebigen anderen BicinCittà-Station wieder abgegeben werden. Die erste Stunde ist kostenlos, die zweite kostet 1 €, jede weitere 2 €.

    Fahrradverleih

    • Lido on Bike verleiht verschiedene Fahrradmodelle, darunter auch Tandems und Riscio Piccoli - überdachte vierrädrige Fahrzeuge - zum entspannten Erkunden des Lido zu zweit und sogar zu dritt. Die Ausleihe kostet je nach Modell 6-18 €/2 Std. und 9-35 €/Tag. Tgl. 9-19 Uhr geöffnet. Gran Viale Santa Maria Elisabetta 21b, Tel.: +39 041 526 80 19, www.lidoonbike.it
    • Noleggio Bici bietet auf der Insel Pellestrina neben Standardfahrrädern auch Kinderfahrräder und Tandems an. Die Ausleihe kostet für einen halben Tag 7 €, 11 € für einen ganzen und 16 € für 2 Tage. Via Busetti 1, Tel.: +39 041 96 75 91, www.noleggiobicipellestrina.it
    • Auf der Insel Sant'Erasmo können Fahrräder über das Hotel ›Il lato azzurro‹ ausgeliehen werden. Die Ausleihe kostet 5 €/2 Std., jede weitere Stunde 1 €. Via dei Forti 13, Tel.: +39 041 523 06 42, www.latoazzurro.it/de/die-insel
  • Besondere Verkehrsmittel

    Gondeln und Gondelfähren

    Einst waren sie das wichtigste Fortbewegungsmittel in Venedig, heute fahren nur noch rund 400 Gondeln durch die engen Kanäle, meist genutzt von den zahlreichen Touristen. Die für gewöhnlich rund 30 Min. dauernden Gondelfahrten kosten je nach Saison, Tageszeit und tatsächlicher Fahrtzeit ca. 95-125 €. In einer Gondel finden dabei bis zu 6 Passagiere Platz, auf die der Gesamtpreis umgelegt wird. Standplätze der Gondolieri befinden sich an der Piazzale San Marco, vor dem Hotel Danieli, an der Rückseite des Markusplatzes am Bacino Orseolo und dem Campo San Moisè, sowie entlang des Canal Grande an der Piazzale Roma, dem Bahnhof Santa Lucia, dem Campo Santa Sofia, Rialto, San Tomà, Santa Maria del Giglio und dem Hotel Monaco & Gran Canal.
    Tipp: Eine Gondelfahrt ist ein teures Vergnügen. Wenn man aber diese besondere Erfahrung machen möchte, lohnt sich eine Reservierung über Anbieter wie Venedig.com. Hier können Gondeln zu festen Zeiten und reduziertem Preis gebucht werden.
    Die praktischen Gondelfähren (Traghetti) überqueren für kleines Geld den Canal Grande an verschiedenen Stellen. Die Überfahrt kostet 2 € (passend bezahlen!) und ist tgl. ca. 9-18 Uhr an folgenden Haltestellen möglich: Santa Sofia/Pescheria, San Tomà/Ca' Garzoni und Santa Maria del Giglio/San Gregorio.
    Hinweis: Auch die Gondeln und Gondelfähren stellen bei schlechtem Wetter und Hochwasser ihren Betrieb ein. Zudem fahren viele nicht zur Mittagszeit.

    People Mover

    Der People Mover ist eine Hochbahn, die seit 2010 die künstliche Insel Tronchetto über den Kreuzfahrtschiffhafen mit der Piazzale Roma in Venedig verbindet. Die Bahn verkehrt Mo-Fr 7-23 Uhr und Sa/So 8-22 Uhr (Nov.-März Sa/So 8.30-21 Uhr) ca. alle 7 Min. Die Fahrt von Tronchetto bis zur Piazzale Roma dauert nur 4 Min. und kostet 1,50 €. Die Fahrkarten sind an Automaten an den Haltestellen erhältlich.
  • Stadtrundfahrten
    Venedig hält ein kleines, aber feines Angebot an Sightseeingtouren bereit, mit den unterschiedlichsten Themen und für jeden Geldbeutel.

    Hop-on-Hop-off

    • Die roten Boote von CitySightseeing Venezia verkehren Nov. bis März tgl. ca. 9-15.30 Uhr und April bis Okt. tgl. 8.50-17.30 Uhr alle 60 Min. zwischen den Haltestellen Bahnhof Santa Lucia, Kreuzfahrtschiffhafen, Markusplatz, Lido di Venezia, Murano und Zattere. Die Fahrt dauert ohne Unterbrechung ca. 2 Stunden. Es gibt 24- und 48-Stunden-Tickets; diese sind vor Ort erhältlich oder können online gekauft und an der Touristeninformation am Bahnhof Santa Lucia abgeholt werden. www.city-sightseeing.it

    Weitere Anbieter

    • Zahlreiche verschiedene Touren auf Deutsch können über die Internetseite von ›Stadtführungen Venedig‹ gebucht werden, darunter Führungen zu den Themen ›Paläste und Museen‹, ›Kirchen‹, ›Gärten‹ oder ›Karneval‹. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. www.stadtfuehrungen-venedig.de
    • Die ›Rialto Market Food Tour‹ und ›Jewish Ghetto Food Tour‹ von Food Tours of Venice zeigen kulinarisch interessierten Besuchern die besonderen Köstlichkeiten der venezianischen Märkte und kleinen Restaurants oder führt auf Wunsch kulinarisch und historisch durch das jüdische Viertel. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. Tel.: +39 393 167 09 61, www.foodtoursofvenice.com
    • SlowVenice hat sich auf nachhaltigen Tourismus in Venedig spezialisiert und bietet zahlreiche Aktivitäten zu unterschiedlichen kulturellen und ökologischen Themen an. Darunter sind beispielsweise ein Ausflug auf die Garteninsel Sant'Erasmo oder eine Führung, die die historischen Frauen Venedigs vorstellt. Die Anmeldung ist online oder per Telefon möglich. Tel.: +39 041 93 20 03, www.slowvenice.it
    • Bei Cycling Venice Lagoon können verschiedene ca. 4-6-stündige geführte Fahrradtouren auf dem Lido di Venezia gebucht werden. Treffpunkt am Tronchetto nach vorheriger Anmeldung. Tel.: +39 347 649 07 87, www.cyclingvenicelagoon.com
  • Barrierefreiheit
    Trotz der engen Gassen und über 400 Brücken konnten dank der Bestrebungen der Stadt Venedig in den letzten Jahren einige Teile der Innenstadt für Menschen mit Behinderung zugänglich gemacht werden. Auch die Verkehrsgesellschaft ACTV hat bereits viele ihrer Fahrzeuge mit Rampen und zusätzlichem Platz für Rollstühle ausgestattet. In Mestre und Lido gehören dazu die mit ›Bus Facile‹ gekennzeichneten Buslinien 2, 4, 5, 6L, 15, 24H, 31, 32, A, B, C, V, N, 11 sowie die Straßenbahn nach Venedig und der People Mover. Auch die Vaporetto-Linien 1 und 2 können bis zu 4 Rollstühle auf ihren Booten transportieren, die Boote der Alilaguna-Linien und die Boote, die zwischen der Altstadt und den Inseln Murano, Giudecca und Lido verkehren, jeweils einen.
    Hinweis: Zu Stoßzeiten und bei niedrigem/sehr hohem Wasserstand kann es sich jedoch schwierig gestalten, mit dem Rollstuhl auf das Boot zu gelangen. Hier empfiehlt es sich, die Bootsfahrt auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.
    Vor Ort und auf telefonische Anfrage stellt das ›Venezia città per tutti‹-Touristenbüro gerne Informationen und Hilfe zum Thema Barrierefreies Venedig sowie einige barrierefreie Tourenvorschläge zur Verfügung. Geöffnet Do 9-13 Uhr.
    Ca' Farsetti, S. Marco 4136
    Tel.: +39 41 274 90 90
    cittapertutti@comune.venezia.it
    An mehreren Orten in Venedig und Mestre besteht die Möglichkeit einen Rollstuhl auszuleihen, z.B. im Sanitätshaus Sanitaria ai Miracoli und in der Apotheke Farmacia Morelli. Es wird empfohlen, eine Ausleihe bereits 10 Tage vorher anzukündigen. Adressen und Telefonnummern unter:
    Sowohl der Flughafen Marco Polo als auch der Flughafen Treviso sind komplett barrierefrei gestaltet und bieten einen kostenlosen Begleit- und Assistenzservice an. Die Nutzung dieses Begleitservices sollte jedoch spätestens 48 Stunden vor Flug angekündigt werden.
  • Anreise

    Vom Flughafen in die Stadt

    Die Stadt Venedig ist von den beiden internationalen Flughäfen Marco Polo (8 km nördlich von Venedig) und Treviso (25 km nordwestlich) bequem zu erreichen.
    Taxis stehen an beiden Flughäfen rund um die Uhr bereit, können aber auch telefonisch oder per App (z.B. ›appTaxi‹) im Vorfeld geordert werden. Die Fahrt vom Flughafen Marco Polo zur Piazzale Roma in Venedig dauert ca. 25 Min. und kostet 40 €, die Fahrt vom Flughafen Treviso dorthin dauert ca. 45 Min. und kostet 76 €. Die Preise beinhalten bis zu 4 Personen und Gepäck, nachts und an Feiertagen werden Zuschläge von bis zu 20 % berechnet. Taxiservice ab Marco Polo Tel.: +39 41 59 64, ab Treviso Tel.: +39 422 43 15 15.
    Marco Polo
    • Mit dem Boot: Verschiedene Haltestellen in Venedig und auf den zugehörigen Inseln sind durch die Wasserbusse von Alilaguna direkt mit dem Flughafen verbunden. Die Fahrt nach Venedig ist tgl. ca. 6-0.30 Uhr alle 30-60 Min. möglich, dauert ca. 40-90 Min. (je nach Haltestelle) und kostet 15 €. Fahrkarten können online, an den Automaten vor Ort sowie auf dem Boot gekauft werden. www.alilaguna.it
    • Mit dem Wassertaxi: Die Fahrt vom Flughafen zur Piazzale Roma ist rund um die Uhr möglich und kostet tagsüber ca. 110 €. Geordert werden kann online oder per Telefon. Mo-Fr 9-18 Uhr: Tel.: +39 04 12 40 67 12, Mo-Fr 18-9 Uhr und Sa/So/Fei: Tel.: +39 04 15 22 23 03, www.motoscafivenezia.it
    • Mit dem Bus: Die Buslinie 5 (Aerobus) fährt tgl. non-stop 5.20-0.50 Uhr alle 20-40 Min. vom Flughafen zur Piazzale Roma. Die Fahrt dauert ca. 20 Min. und kostet 8 €. Fahrkarten können online, vor Ort an Automaten und beim Personal gekauft werden. www.atvo.it
    Treviso
    • Mit dem Bus: Der Airport Express Bus fährt tgl. non-stop ca. 8-24 Uhr je nach Tageszeit alle 20-80 Min. vom Flughafen zur Piazzale Roma. Die Fahrt dauert 1 Std. und kostet 12 €. Fahrkarten können online, vor Ort an Automaten und beim Personal gekauft werden. www.atvo.it
    • Mit dem Bus und Zug: Die Buslinie Nr. 6 verbindet den Flughafen mit dem Bahnhof Treviso Centrale (Haltestelle Stazione Fs De Gasperi), wobei sich die Abfahrten nach den ankommenden Flügen richten. Von dort fahren in regelmäßigen Abständen tagsüber Regionalzüge zum Bahnhof Santa Lucia in Venedig. Die Fahrt dauert insgesamt ca. 1 Std. und kostet 3,40 €. Fahrkarten für den Bus können am Flughafen und beim Busfahrer gekauft werden, Fahrkarten für den Zug am Bahnhof Treviso Centrale.

    Vom Bahnhof in die Stadt

    Alle Zugfahrten nach Venedig enden am Hauptbahnhof Santa Lucia. Dieser ist durch 8 verschiedene Linien des Vaporetto Wasserbus-Systems bestens mit der Innenstadt und den umliegenden Inseln sowie durch die Alilaguna-Boote mit dem Festland verbunden.
    Die Fahrten mit Fern- und Reisebussen enden in Venedig meist entweder am auf dem Festland gelegenen internationalen Flughafen Marco Polo, der Bahnstation Mestre oder der Haltestelle am Tronchetto in Venedig.
  • Service: Sightseeing mit öffentlichen Verkehrsmitteln

    Stadtrundfahrt und Tagesausflüge mit dem Vaporetto

    Tipp: Für längere Ausflüge mit den Vaporetti, besonders wenn diese mehrfach am Tag genutzt werden, lohnt sich der Kauf eines Tagestickets à 20 €, da ein Einzelfahrschein nur 75 Min. gültig ist. Außerdem lohnt es sich, Ausflüge möglichst außerhalb der Stoßzeiten zu planen, da tgl. hunderte Touristen die verschiedenen Inseln besuchen.
    Stadtrundfahrt mit den Vaporetto-Linien 4.1. und 4.2
    Eine günstige Stadtrundfahrt erlauben die Vaporetto-Linien 4.1. und 4.2, die tgl. 6-19 Uhr alle 20 Min. einmal im und einmal gegen den Uhrzeigersinn um Venedig fahren. Die Fahrt ermöglicht in ca. 2 Std. herrliche Ausblicke auf die Lagune sowie, nach einem Umstieg am Fondamente Nove (auch Fondamenta Nuove genannt), einen Ausflug auf die für ihr Glas berühmte Insel Murano oder die Friedhofsinsel San Michele.
    Die Inseln Murano, Burano und Torcello
    Die Inseln Murano, Burano und Torcello sind mit der Vaporetto-Linie 12 von der Haltestelle Fondamente Nove (auch Fondamenta Nuove genannt) in ca. 50 Min. ebenfalls leicht zu erreichen. Die für ihre Glasproduktion bekannte Insel Murano, die für ihre bunten Häuser und das Spitzenhandwerk bekannte Insel Burano sowie Torcello, die nördlichste und wohl ruhigste Insel Venedigs, werden tgl. ca. 5-23 Uhr halbstündlich angefahren.

    Padua und Verona

    Die auf dem Festland gelegenen Städte Padua und Verona eignen sich hervorragend für einen Tagesausflug. Vom Bahnhof Santa Lucia aus ist Padua ist mit dem Regionalzug in ca. 30 Min., Verona in ca. 75 Min. bequem zu erreichen. Die Züge fahren tgl. ca. 5-24 Uhr im 10-30-Min.-Takt, die Fahrt kostet ab 4,25 € bzw. ab 9,05 €. Fahrkarten sind an den Trenitalia-Verkaufsstellen und -Automaten innerhalb des Bahnhofes Santa Lucia erhältlich und müssen unbedingt vor der Fahrt an Bahnhof entwertet werden!

Venedig: die schönsten Städte

Venedig: weitere Städte

– HRS Hotels –

2014_HRS_Teaser_couple_105x105.jpgOnline buchen und profitieren

In Europas führendem Hotelportal HRS buchen Sie direkt online die richtige Unterkunft – Preisgarantie mit Geld-zurück-Versprechen. Und mit Ihrer Mitgliedsnummer erhalten Sie für jede Buchung eine 10 € Tankkarte für eine Tankstellenkette Ihrer Wahl.


Weitere interessante Themen für Sie

TourSet bestellen

Reiseführer - ADAC TourSet®

Länderinformationen und Urlaubsführer für Ausflüge und Besichtigungen Mehr

Infoservice – TourMail

Kurz vor Ihrer Abreise das Neueste aus Ihrer Urlaubsregion Mehr

Zwei Klicks für mehr Datenschutz
Bitte aktivieren Sie die Buttons, bevor Sie Ihre Empfehlung an Facebook, Twitter oder Google+ senden.
Hinweis: Durch Aktivieren der Buttons werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google+ ins Ausland übertragen.
Details zum Datenschutz bei Nutzung der Gefällt-Mir-Buttons




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität