DruckenPDFKontaktieren Sie uns

Aktuelle Reise- und Sicherheitshinweise

– Europa – 12.06.2018 | 11:13

Kostenlose Interrail-Tickets für junge Leute

Zum Nulltarif Europa bereisen: Im Rahmen der Aktion "DiscoverEU", einer Initiative des Europäischen Parlaments, können sich volljährige EU-Bürger vom 12.-26. Juni um eines von Mehr

Alle aktuellen Reise- und Sicherheitshinweise anzeigen

Praktische Hinweise

  • ADAC in Kroatien

    ADAC-Notrufnummer

    Im Falle einer Autopanne, in Notfällen, z.B. bei Diebstahl oder Verlust von Papieren und Geld oder bei einem Unfall, erhalten Sie rund um die Uhr Hilfe beim ADAC Auslandsnotruf.
    ADAC Auslandsnotruf

    Deutschland
    Tel.: +49 89 22 22 22
    Im Rahmen der ADAC PlusMitgliedschaft werden die Kosten zur Pannenbehebung und die Abschleppkosten bis zu jeweils 300 Euro erstattet. Für Mitglieder ohne ADAC PlusMitgliedschaft ist die Hilfeleistung außerhalb Deutschlands kostenpflichtig.

    ADAC-Partnerclub

    Hrvatski Autoklub (HAK)
    Avenija Dubrovnik 44
    10010 Zagreb
    Kroatien
    Tel.: +385 1 661 19 99
    Fax: +385 1 662 31 11
    hak@hak.hr
    www.hak.hr

    Alle Angaben ohne Gewähr.

  • Botschaften und Touristeninfo

    Botschaft/Konsulate

    Botschaft der Republik Kroatien
    Ahornstraße 4
    10787 Berlin
    Deutschland
    Tel.: +49 30 21 91 55 14
    Fax: +49 30 23 62 89 65
    berlin@mvep.hr
    http://de.mfa.hr

    Deutsche Botschaft

    Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
    Veleposlanstvo Savezne Republike Njemačke
    Ulica grada Vukovara 64
    10000 Zagreb
    Kroatien
    Tel.: +385 1 630 01 00
    Fax: +385 1 615 55 36
    https://zagreb.diplo.de
    Hinweis: E-Mail über das Kontaktformular auf der Webseite. Weitere Faxnummer in Deutschland: +49 30 181 76 72 31
    Postanschrift:
    p. p. 207
    10000 Zagreb

    Tourismusinformation

    Kroatische Zentrale für Tourismus
    Stephanstr. 13
    60313 Frankfurt am Main
    Deutschland
    Tel.: +49 69 238 53 50
    Fax: +49 69 23 85 35 20
    info@visitkroatien.de
    www.croatia.hr
    Croatian National Tourist Board
    Iblerov trg 10/IV
    10000 Zagreb
    Kroatien
    Tel.: +385 1 469 93 33
    Fax: +385 1 455 78 27
    info@htz.hr
    www.croatia.hr

    Alle Angaben ohne Gewähr.

  • Ein- und Ausreise/Zoll

    Einreisebestimmungen

    Reisedokumente für deutsche Staatsbürger

    Für einen touristischen Aufenthalt bis zu 3 Monaten genügt der Personalausweis, vorläufige Personalausweis, Reisepass, vorläufige Reisepass oder Kinderreisepass.

    Besondere Bestimmungen für Kinder und Jugendliche

    Für deutsche Minderjährige unter 18 Jahren, die alleine oder in Begleitung von nicht erziehungsberechtigten Erwachsenen reisen, ist eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten nicht mehr gesetzlich vorgeschrieben. Zur Vermeidung von Schwierigkeiten wird aber die Mitnahme einer Einverständniserklärung empfohlen.
    Die Clubjuristen des ADAC haben eine Vorlage erstellt (Achtung: kein amtliches Dokument sondern nur eine Empfehlung):
    Einige Transportgesellschaften verlangen besondere Vollmachten. Erkundigen Sie sich dort.

    Transitbestimmungen für griechische Staatsbürger

    Für griechische Staatsbürger als EU-Bürger genügt für einen touristischen Aufenthalt bis zu 3 Monaten der griechische Personalausweis oder Reisepass.

    Transitbestimmungen für türkische Staatsbürger

    Mit Reisepass und Aufenthaltstitel eines Schengen-Staates (z. B. Deutschland) sind türkische Staatsangehörige vom Visumzwang befreit. Der Reisepass darf dabei nicht älter als zehn Jahre und nicht weniger als drei Monate über den Aufenthalt hinaus gültig sein. Die maximale Aufenthaltsdauer beträgt 90 Tage innerhalb eines Zeitraumes von 180 Tagen.

    Führerschein und Kraftfahrzeug

    Führerschein

    Der deutsche Führerschein ist ausreichend.

    Fahrzeugpapiere

    Die Zulassungsbescheinigung Teil I (bzw. der Fahrzeugschein) ist mitzuführen.
    Als Nachweis für eine gültige Kfz-Haftpflichtversicherung reicht das deutsche Autokennzeichen. Dennoch wird die Mitnahme der Grünen Versicherungskarte empfohlen, da Mithilfe der Karte die Schadensabwicklung erleichtert wird.
    Die Mindestdeckungssummen liegen unter den deutschen Standards. Erkundigen Sie sich daher rechtzeitig vor Reiseantritt bei Ihrem Autoversicherer nach ausreichendem Versicherungsschutz.

    Weitere Bestimmungen

    Das Nationalitätskennzeichen muss am Fahrzeug angebracht oder im Euro-Kennzeichen enthalten sein.
    Dies gilt auch bei Wohnwagen.

    Hund und Katze

    Ausweise und Kennzeichnungen

    Erforderlich ist der EU-Heimtierausweis.
    Im EU-Heimtierausweis muss die Kennzeichnung des Tieres durch Mikrochip oder deutlich lesbare Tätowierung eingetragen sein. Für Tiere, die ab dem 3.7.2011 zum ersten Mal gekennzeichnet wurden, ist der Mikrochip Pflicht.

    Impfungen

    Im EU-Heimtierausweis muss eine gültige Tollwutimpfung (Erstimpfung mindestens 21 Tage vor Grenzübertritt) eingetragen sein.
    Bei der Einreise aus bestimmten Nicht-EU-Ländern (z.B. Serbien) müssen Tollwut-Antikörper nachgewiesen werden. Dies ist frühestens 30 Tage nach der Impfung anhand einer Blutprobe möglich und vom Tierarzt im EU-Heimtierausweis bestätigen zu lassen.

    Weitere Regelungen

    Hunde müssen an die Leine genommen werden, Kampfhunde zusätzlich einen Maulkorb tragen.
    Hunde der Rasse Terrier, Typ Bull, und ihre Mischlinge dürfen nicht mitgenommen werden, wenn sie nicht im Register des FCI eingetragen sind.

    Tipps zur Sicherung von Tieren im Fahrzeug

    Der ADAC gibt im folgenden Link Tipps zur Sicherung von Hunden im Auto:

    Zollbestimmungen

    Besondere Bestimmungen

    Die Zollkontrollen sind nicht auf die Grenzübergänge beschränkt, sondern können von mobilen Einheiten des Zolls auf dem gesamten Staatsgebiet durchgeführt werden.

    Bei der Einreise zu beachten

    Gebrauchsgüter

    Im privaten Reiseverkehr innerhalb der EU unterliegt das Reisegepäck für den persönlichen Gebrauch keinen Beschränkungen.

    Lebens- und Genussmittel

    Im privaten Reiseverkehr innerhalb der EU dürfen Waren zum eigenen Verbrauch unbegrenzt mitgeführt werden. Zur Abgrenzung zwischen privater und gewerblicher Verwendung gelten folgende Richtmengen:
    800 Zigaretten, 400 Zigarillos, 200 Zigarren oder 1 kg Tabak
    10 l Spirituosen, 20 l Zwischenerzeugnisse, 90 l Wein (davon max. 60 l Schaumwein) und 110 l Bier.
    Bei Mitnahme von größeren Mengen muss im Fall einer Stichprobenkontrolle durch die Finanzbehörden glaubhaft gemacht werden, dass die Waren tatsächlich nur privaten Zwecken dienen.

    Weitere Produkte und Güter

    Die Einfuhr von Waffen und Munition ist meldepflichtig. Außerdem müssen der Waffenschein, die Waffenbesitzkarte und der gültige Reisepass mitgeführt werden.

    Bei der Ausreise zu beachten

    Bei der Einreise nach Deutschland sind bis zum 31.12.2017 in Kroatien erworbene Zigaretten für den Eigenbedarf nur bis zu einer Menge von 300 Stück steuerfrei. Sonst gelten für Gebrauchsgüter sowie für Lebens- und Genussmittel (auch für andere Tabakerzeugnisse) die einheitlichen Bestimmungen für den Reiseverkehr innerhalb der EU, also die gleichen Werte wie bei der Einreise nach Kroatien.

    Alle Angaben ohne Gewähr.

  • Feiertage und Ferien
    2018
    01.01. Neujahrstag 
    06.01. Heilige Drei Könige
    01.04. Ostersonntag
    02.04. Ostermontag
    01.05. Tag der Arbeit
    31.05. Fronleichnam
    22.06. Tag des antifatistischen Kampfes
    25.06. Staatsfeiertag
    05.08. Nationalfeiertag (Tag des Sieges und der heimatlichen Dankbarkeit)
    15.08. Mariä Himmelfahrt
    08.10. Unabhängigkeitstag
    01.11. Allerheiligen
    25.12. Weihnachten
    26.12. Stephanstag
    2019
    01.01. Neujahrstag 
    06.01. Heilige Drei Könige
    21.04. Ostersonntag
    22.04. Ostermontag
    01.05. Tag der Arbeit
    20.06. Fronleichnam
    22.06. Tag des antifatistischen Kampfes
    25.06. Staatsfeiertag
    05.08. Nationalfeiertag (Tag des Sieges und der heimatlichen Dankbarkeit)
    15.08. Mariä Himmelfahrt
    08.10. Unabhängigkeitstag
    01.11. Allerheiligen
    25.12. Weihnachten
    26.12. Stephanstag
    2017
    24.12.2016 - 11.01.2017 Weihnachtsferien
    13.04.2017 - 21.04.2017 Osterferien
    15.06.2017 - 03.09.2017 Sommerferien
    27.12.2017 - 12.01.2018 Weihnachtsferien
    2018
    27.12.2017 - 12.01.2018 Weihnachtsferien
    29.03.2018 - 06.04.2018 Osterferien
    18.06.2018 - 02.09.2018 Sommerferien
    27.12.2018 - 11.01.2019 Weihnachtsferien

    Alle Angaben ohne Gewähr.

  • Gesundheit

    Impfungen, Einreisevorschriften
    Sie brauchen für die Einreise nach Kroatien keine Impfungen nachzuweisen.

    Nehmen Sie aber die Reise zum Anlass, Ihren Impfschutz bei einem Arzt überprüfen zu lassen. Jeder Reisende sollte über die für Deutschland empfohlenen 'Standard'-Impfungen verfügen, insbesondere über eine aktuelle Impfung gegen Tetanus (Wundstarrkrampf), Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), Masern und eine Grundimmunisierung gegen Poliomyelitis (Kinderlähmung). Personen über 60 Jahren wird empfohlen, sich gegen Pneumokokken (Lungenentzündung) und je nach Reisezeit gegen Grippe impfen zu lassen.
    Für Kroatien raten Experten auch zur Impfung gegen Hepatitis A (Gelbsucht).
    Bleiben Sie länger im Land oder reisen Sie unter einfachen Bedingungen (z.B. mit Zelt und Rucksack) sollten Sie zusätzlich folgende Impfungen in Betracht ziehen: FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis), Hepatitis B, Tollwut.

    Die Kosten für diese Impfungen können erheblich sein!
    Über den nachfolgenden Link erfahren Sie, welche Impfungen von Ihrer Krankenkasse gezahlt werden.
    TourMed

    Medizinische Versorgung
    Die medizinische Versorgung in Großstädten und touristisch erschlossenen Gebieten entspricht vom Niveau her teilweise derjenigen in Westeuropa. In kleineren Städten kann in der Regel mit einer Versorgung auf akzeptablem Niveau gerechnet werden, in ländlichen Gebieten eher nicht.
    Kontaktieren Sie immer zuerst Ihren ADAC-Service, wenn Sie medizinische Behandlung benötigen. Hier erhalten Sie alle wichtigen Informationen.
    Reiseapotheke
    Nehmen Sie auf Reisen immer eine eigene Reiseapotheke mit. Medikamente, die regelmäßig eingenommen werden, sollten Sie sicherheitshalber in doppelter Menge dabei haben und auf Hand- und Check-in-Gepäck verteilen.
    Vorschläge für eine gute Grundausstattung erhalten Sie unter dem nachfolgenden Link.
    TourMed Reiseapotheke

    Reisemedizinische Beratung
    Eine sinnvolle reisemedizinische Beratung muss immer individuell auf Reiseland, - zeit und -stil sowie auf den Reisenden selbst abgestimmt sein.
    Vor Reisen in Länder mit problematischen medizinischen und hygienischen Verhältnissen, Reisen mit Kindern oder während der Schwangerschaft sowie Reisen von Personen mit Vorerkrankungen ist die rechtzeitige (4-6 Wochen vor Beginn) die Beratung durch einen reise- oder tropenmedizinisch erfahrenen Arzt besonders wichtig.
    Eine Liste mit entsprechend qualifizierten Ärzten finden Sie unter dem nachfolgenden Link.
    TourMed

    Auslandskrankenversicherung
    EU-Bürger haben in Kroatien Anspruch auf kostenlose medizinische Versorgung. Trotzdem sollten Reisende unbedingt eine private Auslandskrankenversicherung abschließen, da deutsche Krankenkassen z.B. Kosten für einen Transport in geeignete Zentren oder zurück nach Deutschland nicht übernehmen.
    Mit dem ADAC-Auslandskrankenschutz sind Sie umfassend versichert - inklusive Krankenrücktransport nach Deutschland.
    Weitere Informationen und online Buchung über den nachfolgenden Link.
    Weitere Informationen und online Buchung.

    ADAC-Infodienst
    Weitere reisemedizinische Informationen sowie Adressen von Ärzten und Krankenhäusern in der Region erhalten Sie unter Tel.: 0 89 - 76 76 77, 0 89 - 76 76 36 77 (Fax.) und und vom Reisemedizinischen Informationsservice des ADAC unter der nachfolgenden Email-Adresse.
    reisemedinfo@adac.de

    Alle Angaben ohne Gewähr.

  • Lkw-Fahrverbote
    Die nachfolgende Übersicht enthält nur die Lkw-Fahrverbote an Wochenenden und Feiertagen sowie Sonderregelungen während der Hauptreisezeit. Darüber hinaus kann es für einzelne Straßen weitere Fahrverbote geben, insbesondere auch für den überregionalen Lkw-Verkehr. Ziel dieser Einschränkungen ist oft, die Belastung der Anwohner mit Lärm und Abgasen zu verringern, die Sicherheit des Verkehrs zu erhöhen oder gegebenenfalls Mautausweichrouten zu sperren. Detaillierte Informationen zu den entsprechenden Regelungen liegen dem ADAC nicht vor.

    1. Allgemeines Fahrverbot während der Sommersaison:

    Betroffene Fahrzeuge Lkw über 7,5 t zul. Gesamtgewicht
    Lkw unter 7,5 t zul. Gesamtgewicht (mit oder ohne Anhänger), wenn die Gesamtlänge 14 Meter übersteigt oder die Fahrzeuge nicht schneller als 40 km/h fahren dürfen.
    Gebiet Hauptstraßen und Transitrouten, ausgenommen Autobahnen
    Zeit Zwischen dem 15. Juni und 15. September eines jeden Jahres
    - freitags von 16.00 bis 23.00 Uhr
    - samstags von 5.00 bis 14.00 Uhr
    - sonn- und feiertags von 12.00 bis 23.00 Uhr
    Bemerkungen Freitags und an Vortagen von Feiertagen gilt auf folgenden Strecken kein Fahrverbot:
    - Str. Nr. 1 Grenzübergang Macelj - Krapina
    - Str. Nr. 2 Grenzübergang Dubrava Krizovljanska - Varazdin
    - Str. Nr. 4 Grenzübergang Bregana - Zagreb
    - Str. Nr. 8 Grenzübergang Pasjak - Rijeka.

    2. Zusätzliche Fahrverbote unabhängig von der Jahreszeit:

    Betroffene Fahrzeuge Lkw über 7,5 t zul. Gesamtgewicht
    Lkw unter 7,5 t zul. Gesamtgewicht (mit oder ohne Anhänger), wenn die Gesamtlänge 14 Meter übersteigt oder die Fahrzeuge nicht schneller als 40 km/h fahren dürfen.
    Gebiet Hauptstraßen und Transitrouten, ausgenommen Autobahnen
    am Vortag eines Feiertags und am Karfreitag jeweils von 16.00 bis 23.00 Uhr
    am letzten Tag mehrerer aufeinanderfolgender Feiertage jeweils von 12.00 bis 23.00 Uhr
    sonntags, wenn der nationale Feiertag oder der letzte Tag mehrerer aufeinanderfolgender Feiertage auf einen Freitag oder Samstag fallen jeweils von 12.00 bis 23.00 Uhr
    freitags vor mehrtägigen Feiertagen, wenn diese Feiertage auf einen Sonntag und Montag oder auf einen Montag und Dienstag fallen jeweils von 16:00 bis 23.00 Uhr
    Feiertage 1. Januar, 6. Januar, 7. Januar, Ostersonntag, Ostermontag, 1. Mai, 30. Mai (Tag der Eigenstaatlichkeit), 22. Juni (Tag des Antifaschismus), 5. August (Tag der Heimatdankbarkeit), 15. August, 1. November, 25. und 26. Dezember, sowie einzelne, bewegliche kirchliche Feiertage.

    Alle Angaben ohne Gewähr.

  • Notsituationen und Notruf
    Europäische Notrufnummer 1 112
    1 unter der EU-weit einheitlichen Rufnummer erreichen Sie sowohl über das Festnetz als auch über die Mobilfunknetze eine Leitstelle, die Ihren Anruf an den zuständigen Rettungsdienst weitergibt. Rufen Sie diese Nummer in allen Fällen an, in denen Sie die Notfallhilfe der Polizei, der Feuerwehr oder des Notarztes bzw. eines Krankenwagens benötigen. Die EU-Notrufnummer wird auch in einigen weiteren Ländern verwendet.

    Alle Angaben ohne Gewähr.

  • Sicherheit

    Reise- und Sicherheitshinweis

    Reise- und Sicherheitshinweise des AA

    Über den unten stehenden Link gelangen Sie zu den aktuellen Reise- und Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amtes.

    Krisenvorsorgeliste

    Das Auswärtige Amt empfiehlt allen Deutschen, die sich - auch nur vorübergehend - im Land aufhalten, die Online-Registrierung in seiner Krisenvorsorgeliste, um im Notfall eine schnelle Kontaktaufnahme zu ermöglichen. Pauschalreisende werden ggf. vom Reiseveranstalter über die Sicherheitslage informiert

    Auswärtiges Amt - Bürgerservice

    Bei Fragen oder Problemen wenden Sie sich bitte direkt an
    Auswärtiges Amt - Bürgerservice

    Tel.: +49 30 1817 2000
    Fax: +49 30 1817 51000
    buergerservice@diplo.de

    Alle Angaben ohne Gewähr.

  • Verkehr

    Kraftstoff

    Kraftstoffpreise

    Diesel 1,36 € / 10,06 HRK
    Eurodiesel
    Bleifrei Super (95 Oktan) 1,42 € / 10,46 HRK
    Eurosuper
    Bleifrei Super Plus (98 Oktan) 1,50 € / 11,04 HRK
    Eurosuper Plus
    Angegebene Preise sind Mittelwerte.
    Die Mitnahme von Kraftstoff in Reservekanistern ist untersagt.
    Beim Tanken von Diesel sollte man auf die Bezeichnung "Eurodiesel" achten, da der angebotene "Diesel" nur für LKW geeignet ist.
    Die Tankstellen sind in der Regel von 7-20 Uhr und im Sommer meist bis 22 Uhr geöffnet. In großen Städten und an internationalen Fernverkehrsstraßen auch rund um die Uhr.
    LPG ist erhältlich. Für die Autogasbetankung wird ein Adapter (Dish-Anschluss) benötigt. Derzeit gibt es eine CNG/Erdgastankstelle in Zagreb und eine in Rijeka.

    Tempolimits

    Pkw Gespann Motorrad Wohnmobil leicht Wohnmobil schwer
    innerorts 50 50 50 50 50
    außerorts1 90 80 90 90 80
    Schnellstraßen2 110 80 110 110 80
    Autobahnen3 130 90 130 130 90

    1 Für Fahrer unter 25 Jahren gelten generell 80 km/h.

    2 Für Fahrer unter 25 Jahren gelten generell 100 km/h.

    3 Für Fahrer unter 25 Jahren gelten generell 120 km/h.

    Wichtige Verkehrsbestimmungen

    Mit dem Auto unterwegs

    An den ehemaligen Frontlinien, insbesondere in Ostslawonien (30 bis 50 km vor der Grenze zu Serbien und an der Grenze zu Ungarn, speziell die Gebiete um Vukovar und Vinkovci), Westslawonien (Gebiet Daruvar, Pakrac, Virovitica), das westliche und südwestliche Grenzgebiet zu Bosnien und Herzegowina (der Raum südlich von Sisak und Karlovac, östlich von Ogulin, Otocac, Gospic, am östlichen Stadtrand von Zadar und im Hinterland der Küste zwischen Senj und Split und in den Bergen südöstlich von Dubrovnik) besteht weiterhin eine Gefährdung durch Minen.
    Straßen und Wege sollten hier nicht verlassen werden, da Minen oft dicht am Straßenrand verlegt wurden. Bekannte Minenfelder sind durch dreieckig gekennzeichnete Schilder mit Warnaufdrucken („Ne Prilazite") ausgewiesen. Identifizierte Minenfelder sind teilweise durch gelbe Plastikstreifen abgesperrt oder gekennzeichnet. Bisweilen fehlt jedoch die Kennzeichnung.
    Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage der kroatischen Minenräumanstalt ›Hrvatski centar za Razminiranje‹. Über ortsspezifische Gefährdungen informiert eine separate Internetseite.

    Promillegrenze

    Sie beträgt 0,5.
    Für Fahrer unter 25 Jahren und Fahrer von Fahrzeugen über 3,5 t gelten 0,0.

    Schulbusse und Busse

    Schul- oder Kinderbusse dürfen nicht überholt werden, wenn sie zum Ein- oder Ausstieg anhalten.

    Halten und Parken

    Gebührenpflichtige Parkzonen sind gekennzeichnet.
    Wenn Parkverbote nicht beachtet werden, wird das Fahrzeug abgeschleppt, mit einer Radklemme versehen oder ein Bußgeld wird fällig.
    Mehr Informationen unten

    Parkerleichterungen für Schwerbehinderte

    Der blaue EU-Schwerbehindertenparkausweis wird derzeit in den Ländern der Conférence Européenne des Ministres des Transports (CEMT) und assoziierten Staaten anerkannt. Alle Länder der EU sind zugleich CEMT-Länder. Der orange Schwerbehindertenparkausweis gilt nicht im Ausland. Die Parkerleichterungen für Menschen mit Behinderung sind in den einzelnen Ländern unterschiedlich geregelt. Vor einem Auslandsaufenthalt muss daher immer überprüft werden, welche Bestimmungen in dem jeweiligen Zielland gelten.
    Eine weltweite Übersicht kann im Internet unter folgender Adresse abgerufen werden:

    Lichtpflicht

    Auf allen Straßen muss tagsüber vom letzten Sonntag im Oktober bis zum letzten Sonntag im März (Winterzeit) mit Abblendlicht gefahren werden.
    Für Motorradfahrer gilt eine ganzjährige Lichtpflicht.

    Kindersitze

    Kinder unter 2 Jahren dürfen im Vordersitz entgegen der Fahrtrichtung nur dann sitzen, wenn der Beifahrersitz- Airbag deaktiviert ist. Kinder unter 5 Jahren sind mit besonderen Rückhalteeinrichtungen auf dem Rücksitz zu sichern. Für Kinder zwischen 5 und 12 Jahren reicht die Verwendung des Gurtes mit Kindersitzkissen auf dem Rücksitz aus.

    Warnwestenpflicht

    Auto- und Motorradfahrer, die ihr Fahrzeug inner- und außerhalb geschlossener Ortschaften im Falle einer Panne oder eines Unfalls verlassen, müssen eine Warnweste tragen.

    Weitere Mitführpflichten

    Wir empfehlen die Mitnahme eines Ersatz-Glühlampen-Sets. Ausgenommen sind Fahrzeuge, die mit Xenon-, LED- oder Neon-Scheinwerfern ausgerüstet sind.

    Kennzeichnung von überstehender Ladung

    Bei einem Pkw darf der Ladungsüberstand nach vorne nicht mehr als 1 m betragen.
    Der Ladungsüberstand über Fahrzeug und Anhänger darf nach hinten höchstens ein Sechstel der Länge betragen, die durchgehend auf dem Ladungsträger aufliegt.
    Beträgt der Ladungsüberstand nach hinten mehr als 1 m, so ist das überstehende, äußere Ende der Ladung mit einem roten Tuch kenntlich zu machen, bei einem Anhänger mit einem quadratischen, 50 x 50 cm großen Schild mit fluoreszierenden, orangen und weißen Schrägstreifen das senkrecht zur Fahrzeuglängsachse angebracht ist.

    Bei schlechter Sicht nachts und tagsüber

    Zusätzlich muss das überstehende Ende der Ladung mit einer Leuchte und einer roten, fluoreszierenden Substanz kenntlich gemacht werden.
    Kennzeichnung bei Ladungsüberstand von mehr als 20 cm über die vorderen oder hinteren Parkleuchten des Fahrzeugs hinaus mit einer Leuchte und einem katadioptrischen Sensor, der nach vorne weiß und nach hinten rot strahlt.

    Winterausrüstung

    Winterreifen

    Auf einigen Straßen oder Streckenabschnitten gilt witterungsabhängig eine Winterreifenpflicht. Diese wird per Verkehrszeichen angeordnet. Es müssen mindestens zwei Winterreifen (empfohlen werden Reifen mit der Kennzeichnung M+S) auf der Antriebsachse montiert sein. Die Mindestprofiltiefe beträgt 4 mm.

    Schneeketten

    Schneeketten müssen an Bord sein und bei schnee- und eisbedeckten Straßen benutzt werden. Die Schneeketten müssen an den Antriebsrädern montiert werden. In der Region Lika und Gorski Kotar ist unabhängig vom Reifentyp die Verwendung von Schneeketten generell vorgeschrieben.

    Spikes

    Verboten.

    Richtiges Verhalten bei Unfall und Panne

    Jeder Unfall muss der Polizei gemeldet werden. Deutsche Fahrzeuge dürfen nach einem Unfall mit Karosserieschaden Kroatien nur mit einer polizeilicher Schadensbestätigung wieder verlassen. Bei Sachschäden ist zusätzlich die Verwendung des »Europäischen Unfallberichts« zu empfehlen (in den ADAC Geschäftsstellen mehrsprachig erhältlich).

    Alle Angaben ohne Gewähr.

Flagge Kroatien
Zeit
Es besteht ganzjährig kein Zeitunterschied zu Deutschland.
Zahlungsmittel und Geld
1 HRK (Kroatischer Kuna) = 0,14 Euro
1 Euro = 7,38 HRK (Kroatischer Kuna)

Untereinheit: Lipa

Ein- und Ausfuhr von Zahlungsmitteln

Bargeld

Mit Ihrer Kredit- oder Bankkarte (mit Maestro-Symbol, V PAY nur eingeschränkt) und persönlichen Geheimnummer (PIN) können Sie an den entsprechend gekennzeichneten Bankautomaten Bargeld abheben.

Öffnungszeiten der Banken

In der Regel Mo bis Fr 8-19 Uhr, in Großstädten auch Sa 8-13 Uhr.

Bargeldlos bezahlen

Die Bankkarte mit Maestro-Symbol (V PAY nur eingeschränkt) wird als Zahlungsmittel vielfach akzeptiert. Die Akzeptanz von Kreditkarten ist hoch.
Mit den ADAC Kreditkarten genießen Sie Vorteile wie den weltweit gültigen Rabatt auf alle Zahlungen an Tankstellen.

Besondere Hinweise

Geldwechsel ist nur bei Banken und offiziellen Wechselbüros gestattet.
In Hotels und Geschäften ist teilweise auch Bezahlung in Euro möglich.
Wir empfehlen, sich vor Abreise bei Ihrem Bankinstitut zu erkundigen, ob Ihre Bankkarte (EC-Karte) für die Verwendung im Ausland freigeschaltet ist.
Telefon

Ins Land telefonieren

Von Deutschland nach Kroatien: 00385 + Ortsvorwahl ohne Null + Teilnehmernummer

Zu Hause anrufen

Von Kroatien nach Deutschland: 0049 + Ortsvorwahl ohne Null + Teilnehmernummer

Im Land telefonieren

Für öffentliche Fernsprecher sind Telefonkarten in Postämtern, Zeitungskiosken und Hotels erhältlich.
Netzspannung
Die Netzspannung beträgt 230 Volt (50 Hertz Wechselstrom).

Kroatien: die schönsten Städte

Trogir

Auf einer Insel gelegen, nur durch je eine Brücke mit dem Festland und der Insel Ciovo verbunden, hat sich die historische Altstadt von Trogir ihren mittelalterlichen Charakter bewahrt. Wer die Mehr

– HRS Hotels –

2014_HRS_Teaser_couple_105x105.jpgOnline buchen und profitieren

In Europas führendem Hotelportal HRS buchen Sie direkt online die richtige Unterkunft – Preisgarantie mit Geld-zurück-Versprechen. Und mit Ihrer Mitgliedsnummer erhalten Sie für jede Buchung eine 10 € Tankkarte für eine Tankstellenkette Ihrer Wahl.


Weitere interessante Themen für Sie

Zwei Klicks für mehr Datenschutz
Bitte aktivieren Sie die Buttons, bevor Sie Ihre Empfehlung an Facebook, Twitter oder Google+ senden.
Hinweis: Durch Aktivieren der Buttons werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google+ ins Ausland übertragen.
Details zum Datenschutz bei Nutzung der Gefällt-Mir-Buttons

Exklusiv beim ADAC: Bestseller Kuba

16-tägige Rundreise mit den Höhepunkten Kubas und anschließendem Badeurlaub auf Caya Santa Maria inklusive 6 Ausflügen und Besichtigung der Stadt Viñales im Wert von 350 €. 16 Tage inkl. Flug und Verpflegung lt. Programm ab 1599 € pro Person.
Mehr




– Mitgliedschaft –

Mitglieder-Vorteilsprogramm in Europa

Der ADAC bietet Mitgliedern auf ihren Reisen Ermäßigungen für Eintrittspreise, Fahrten etc. Mehr





Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität