DruckenPDFKontaktieren Sie uns

Praktische Hinweise

  • ADAC in Rumänien

    ADAC-Notrufnummer

    Im Falle einer Autopanne, in Notfällen, z.B. bei Diebstahl oder Verlust von Papieren und Geld oder bei einem Unfall, erhalten Sie rund um die Uhr Hilfe beim ADAC Auslands-Notruf.

    Tel.: +49 89 22 22 22
    Im Rahmen der ADAC Plus-Mitgliedschaft werden die Kosten zur Pannenbehebung und die Abschleppkosten bis zu jeweils 300 Euro erstattet. Für Mitglieder ohne ADAC Plus-Mitgliedschaft ist die Hilfeleistung außerhalb Deutschlands kostenpflichtig.
    Bei Pannen mit dem Mietfahrzeug ist immer zuerst der Vermieter zu informieren.

    ADAC-Partnerclub

    Automobil Clubul Roman (ACR)
    Strada Tache Ionescu nr. 27, Sector 1
    010353 Bucuresti
    Rumänien
    Tel.: +40 21 315 55 10
    Fax: +40 21 312 84 62
    acr@acr.ro
    www.acr.ro

    Alle Angaben ohne Gewähr.

  • Botschaften und Touristeninfo

    Botschaft/Konsulate

    Botschaft von Rumänien
    Dorotheenstraße 62-66
    10117 Berlin
    Deutschland
    Tel.: +49 30 21 23 92 02
    Fax: +49 30 21 23 93 99
    berlin@mae.ro
    http://berlin.mae.ro/de

    Deutsche Botschaft

    Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
    Ambasada Germaniei Bucureşti
    Strada Cpt. Av. Gheorghe Demetriade 6-8
    011849 Bukarest
    Rumänien
    Tel.: +40 21 202 98 30
    Fax: +40 21 202 58 46
    https://rumaenien.diplo.de
    Hinweis: E-Mail über das Kontaktformular auf der Webseite

    Tourismusinformation

    Romanian Tourist Authority
    Bd. Dinicu Golescu, nr. 38
    București
    Rumänien
    Tel.: +40 21 314 99 57
    Fax: +40 21 314 99 60
    promovare@mturism.ro
    www.romaniatourism.com

    Alle Angaben ohne Gewähr.

  • Ein- und Ausreise/Zoll

    Einreisebestimmungen

    Reisedokumente für deutsche Staatsbürger

    Für einen touristischen Aufenthalt bis zu 3 Monaten genügt der Personalausweis, vorläufige Personalausweis, Reisepass, vorläufige Reisepass oder Kinderreisepass.

    Besondere Bestimmungen für Kinder und Jugendliche

    Für deutsche Minderjährige unter 18 Jahren, die alleine, in Begleitung von nicht erziehungsberechtigten Erwachsenen oder mit nur einem Elternteil reisen, ist die Mitnahme einer Einverständniserklärung der/des Erziehungsberechtigten nicht vorgeschrieben. Zur Vermeidung von Schwierigkeiten und für Notfälle wird aber die Mitnahme einer Einverständniserklärung empfohlen.
    Für Minderjährige unter 18 Jahren, die die doppelte Staatsbürgerschaft (deutsch und rumänisch) besitzen und alleine bzw. in Begleitung von nicht erziehungsberechtigten Erwachsenen reisen, ist für die Ausreise aus Rumänien eine Vollmacht der/des Erziehungsberechtigten vorgeschrieben. Reist ein solcher Minderjähriger mit nur einer sorgeberechtigten Person, ist die Vollmacht des anderen Sorgeberechtigten erforderlich.
    Die Clubjuristen des ADAC haben drei Vorlagen erstellt (Achtung: keine amtlichen Dokumente sondern nur Empfehlungen):
    Viele Transportgesellschaften verlangen besondere Vollmachten, erkundigen Sie sich dort nach den Einzelheiten.

    Transitbestimmungen für türkische Staatsbürger

    Mit Aufenthaltstitel eines Schengen-Staates (z. B. Deutschland) und Reisepass sind türkische Staatsangehörige vom Visumzwang befreit. Der Reisepass darf dabei nicht älter als zehn Jahre und nicht weniger als drei Monate über den Aufenthalt hinaus gültig sein. Die maximale Aufenthaltsdauer beträgt 90 Tage innerhalb eines Zeitraumes von 180 Tagen.
    Es müssen ausreichende finanzielle Mittel (ec-Karte, Kreditkarte oder Bargeld), eine für Rumänien gültige Krankenversicherung und ggf. eine Unterkunft nachgewiesen werden können.

    Führerschein und Kraftfahrzeug

    Führerschein

    Der deutsche Führerschein ist ausreichend.

    Fahrzeugpapiere

    Die Zulassungsbescheinigung Teil I (bzw. Fahrzeugschein) ist mitzuführen.
    Als Nachweis für eine gültige Kfz-Haftpflichtversicherung reicht das deutsche Autokennzeichen. Dennoch wird die Mitnahme der Grünen Versicherungskarte empfohlen, da Mithilfe der Karte die Schadensabwicklung erleichtert wird.

    Weitere Bestimmungen

    Das Nationalitätskennzeichen muss am Fahrzeug angebracht oder im Euro-Kennzeichen enthalten sein.

    Hund und Katze

    Ausweise und Kennzeichnungen

    Erforderlich ist der EU-Heimtierausweis.
    Im EU-Heimtierausweis muss die Kennzeichnung des Tieres durch Mikrochip oder deutlich lesbare Tätowierung eingetragen sein. Für Tiere, die ab dem 3.7.2011 zum ersten Mal gekennzeichnet wurden, ist der Mikrochip Pflicht.

    Impfungen

    Eine gültige Tollwutimpfung (Erstimpfung mindestens 21 Tage vor Grenzübertritt) muss im Heimtierausweis eingetragen sein.
    Bei der Einreise aus bestimmten Nicht-EU-Ländern (z.B. Moldawien, Serbien und Ukraine) müssen Tollwut-Antikörper nachgewiesen werden. Dies ist frühestens 30 Tage nach der Impfung anhand einer Blutprobe möglich und vom Tierarzt im EU-Heimtierausweis bestätigen zu lassen.

    Tipps zur Sicherung von Tieren im Fahrzeug

    Der ADAC gibt im folgenden Link Tipps zur Sicherung von Hunden im Auto:

    Alle Angaben ohne Gewähr.

  • Feiertage und Ferien
    2019
    01.01. Neujahrstag
    02.01. Tag nach Neujahr
    24.01. Tag der Vereinigung
    28.04. Orthodoxer Ostersonntag
    29.04. Orthodoxer Ostermontag
    01.05. Tag der Arbeit
    01.06. Kindertag
    16.06. Orthodoxer Pfingstsonntag
    17.06. Orthodoxer Pfingstmontag
    15.08. Mariä Himmelfahrt
    30.11. Andreastag
    01.12. Nationalfeiertag
    25.12. 1. Weihnachtsfeiertag
    26.12. 2. Weihnachtsfeiertag
    2020
    01.01. Neujahrstag
    02.01. Tag nach Neujahr
    24.01. Tag der Vereinigung
    19.04. Orthodoxer Ostersonntag
    20.04. Orthodoxer Ostermontag
    01.05. Tag der Arbeit
    01.06. Kindertag
    07.06. Orthodoxer Pfingstsonntag
    08.06. Orthodoxer Pfingstmontag
    15.08. Mariä Himmelfahrt
    30.11. Andreastag
    01.12. Nationalfeiertag
    25.12. 1. Weihnachtsfeiertag
    26.12. 2. Weihnachtsfeiertag
    2019
    22.12.2018 - 13.01.2019 Weihnachtsferien
    02.02.2019 - 10.02.2019 Winterferien
    20.04.2019 - 05.05.2019 Frühlingsferien
    15.06.2019 - 13.09.2019 Sommerferien
    22.12.2019 - 12.01.2020 Weihnachtsferien

    Alle Angaben ohne Gewähr.

  • Gesundheit

    Impfungen, Einreisevorschriften
    Sie brauchen für die Einreise nach Rumänien keine Impfungen nachzuweisen.

    Nehmen Sie aber die Reise zum Anlass, Ihren Impfschutz bei einem Arzt überprüfen zu lassen. Jeder Reisende sollte über die für Deutschland empfohlenen 'Standard'-Impfungen verfügen, insbesondere über eine aktuelle Impfung gegen Tetanus (Wundstarrkrampf), Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), Masern und eine Grundimmunisierung gegen Poliomyelitis (Kinderlähmung). Personen über 60 Jahren wird empfohlen, sich gegen Pneumokokken (Lungenentzündung) und je nach Reisezeit gegen Grippe impfen zu lassen.
    Für Rumänien raten Experten auch zur Impfung gegen Hepatitis A (Gelbsucht).
    Bleiben Sie länger im Land oder reisen Sie unter einfachen Bedingungen (z.B. mit Zelt und Rucksack) sollten Sie zusätzlich folgende Impfungen in Betracht ziehen: FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis), Hepatitis B, Tollwut.

    Die Kosten für diese Impfungen können erheblich sein!
    Über den nachfolgenden Link erfahren Sie, welche Impfungen von Ihrer Krankenkasse gezahlt werden.
    TourMed

    Medizinische Versorgung
    Die medizinische Versorgung entspricht vom Niveau her auch in Großstädten und touristisch erschlossenen Gebieten meist nicht derjenigen in Westeuropa. In kleineren Städten ist eine Grundversorgung in der Regel gewährleistet, in ländlichen Gebieten nicht.
    Kontaktieren Sie immer zuerst Ihren ADAC-Infodienst, wenn Sie medizinische Behandlung benötigen. Hier erhalten Sie alle wichtigen Informationen.
    Reiseapotheke
    Nehmen Sie auf Reisen immer eine eigene Reiseapotheke mit. Medikamente, die regelmäßig eingenommen werden, sollten Sie sicherheitshalber in doppelter Menge dabei haben und auf Hand- und Check-in-Gepäck verteilen.
    Vorschläge für eine gute Grundausstattung erhalten Sie unter dem nachfolgenden Link.
    TourMed Reiseapotheke

    Reisemedizinische Beratung
    Eine sinnvolle reisemedizinische Beratung muss immer individuell auf Reiseland, - zeit und -stil sowie auf den Reisenden selbst abgestimmt sein.
    Vor Reisen in Länder mit problematischen medizinischen und hygienischen Verhältnissen, Reisen mit Kindern oder während der Schwangerschaft sowie Reisen von Personen mit Vorerkrankungen ist die rechtzeitige (4-6 Wochen vor Beginn) die Beratung durch einen reise- oder tropenmedizinisch erfahrenen Arzt besonders wichtig.
    Eine Liste mit entsprechend qualifizierten Ärzten finden Sie unter dem nachfolgenden Link.
    TourMed

    Auslandskrankenversicherung
    Zwischen Deutschland und Rumänien besteht ein Sozialversicherungsabkommen. Bei Vorlage der European Health Insurance Card (EHIC) besteht Anspruch auf kostenlose Behandlung in öffentlichen Krankenhäusern und bei Vertragsärzten.

    Wer nach Rumänien reist, sollte unbedingt eine private Auslandskrankenversicherung abschließen, da deutsche Krankenkassen z.B. Kosten für einen Transport in geeignete Zentren oder zurück nach Deutschland nicht erstatten.
    Mit dem ADAC-Auslandskrankenschutz sind Sie umfassend versichert - inklusive Krankenrücktransport nach Deutschland.
    Weitere Informationen und online Buchung über den nachfolgenden Link.
    Weitere Informationen und online Buchung.

    ADAC-Infodienst
    Weitere reisemedizinische Informationen sowie Adressen von Ärzten und Krankenhäusern in der Region erhalten Sie unter Tel.: 0 89 - 76 76 77, 0 89 - 76 76 36 77 (Fax.) und und vom Reisemedizinischen Informationsservice des ADAC unter der nachfolgenden Email-Adresse.
    reisemedinfo@adac.de

    Alle Angaben ohne Gewähr.

  • Lkw-Fahrverbote
    In Rumänien besteht kein generelles Lkw-Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.

    Es gelten jedoch unter anderem folgende Ausnahmeregelungen:
    Straße Abschnitt Bestimmung Bemerkung
    E 60 zwischen Bukarest und Brasov Ganzjähriges Fahrverbot für Lkw über 7,5 t zul. Gesamtgewicht an allen Samstagen und Sonntagen von 0.00 bis 24.00 Uhr sowie an Feiertagen von 6.00 bis 22.00 Uhr (im Abschnitt zwischen Bukarest und Ploiesti gilt das Fahrverbot bereits für LKW über 3,5 t) Ausgenommen vom Fahrverbot sind Transporte von lebenden Tieren und verderblichen Lebensmitteln.
    Autobahnen
    A 1 und A 2
    sowie die meisten überregionalen Nationalstraßen
    gesamter Verlauf In der Hauptreisezeit zwischen dem 15. Juni und 15. September:
    Fahrverbot für Lkw über 7,5 t zul. Gesamtgewicht an allen Samstagen, Sonntagen und Feiertagen, jeweils von 7.00 bis 22.00 Uhr
    Ausgenommen vom Fahrverbot sind Transporte von lebenden Tieren und verderblichen Lebensmitteln.
    Feiertage 1. Januar, 2. Januar, Ostermontag (orthodox), 1. Mai, 1. Dezember (Nationalfeiertag), 25. Dezember, 26. Dezember
    Darüberhinaus kann es für weitere Straßen spezielle Fahrverbote geben. Detaillierte Informationen zu den entsprechenden Regelungen liegen dem ADAC nicht vor.

    Alle Angaben ohne Gewähr.

  • Notsituationen und Notruf
    Europäische Notrufnummer 1 112
    1 unter der EU-weit einheitlichen Rufnummer erreichen Sie sowohl über das Festnetz als auch über die Mobilfunknetze eine Leitstelle, die Ihren Anruf an den zuständigen Rettungsdienst weitergibt. Rufen Sie diese Nummer in allen Fällen an, in denen Sie die Notfallhilfe der Polizei, der Feuerwehr oder des Notarztes bzw. eines Krankenwagens benötigen. Die EU-Notrufnummer wird auch in einigen weiteren Ländern verwendet.

    Deutschsprachige Notrufstation in Bukarest: (021) 312 33 33

    Alle Angaben ohne Gewähr.

  • Sicherheit

    Reise- und Sicherheitshinweis

    Reise- und Sicherheitshinweise des AA

    Über den unten stehenden Link gelangen Sie zu den aktuellen Reise- und Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amtes.

    Krisenvorsorgeliste

    Das Auswärtige Amt empfiehlt allen Deutschen, die sich - auch nur vorübergehend - im Land aufhalten, die Online-Registrierung in seiner Krisenvorsorgeliste, um im Notfall eine schnelle Kontaktaufnahme zu ermöglichen. Pauschalreisende werden ggf. vom Reiseveranstalter über die Sicherheitslage informiert

    Auswärtiges Amt - Bürgerservice

    Bei Fragen oder Problemen wenden Sie sich bitte direkt an
    Auswärtiges Amt - Bürgerservice

    Tel.: +49 30 1817 2000
    Fax: +49 30 1817 51000
    buergerservice@diplo.de

    Alle Angaben ohne Gewähr.

  • Verkehr

    Kraftstoff

    Kraftstoffpreise

    Diesel 1,19 € / 5,60 RON
    Motorina
    Benzin 1,17 € / 5,50 RON
    Benzina Super 95, Benzina Super Plus 98
    Angegebene Preise sind Mittelwerte.
    Die Mitnahme von Kraftstoff im Reservekanister ist untersagt.
    Kraftstoffe sind flächendeckend erhältlich. Die meisten Tankstellen an den Hauptverkehrsstraßen haben rund um die Uhr geöffnet, auf dem Land meist nur bis 21 Uhr. Kreditkarten werden nicht überall zur Bezahlung akzeptiert.
    LPG (GPL) ist erhältlich. Für die Autogasbetankung wird ein Adapter (DISH-Anschluss) benötigt. CNG (Erdgas) wird sehr selten angeboten.

    Tempolimits

    Pkw Gespann Motorrad Wohnmobil leicht1 Wohnmobil schwer2
    innerorts 50 50 50 50 50
    außerorts 90 70 90 80 80
    Schnellstraßen 100 80 100 90 90
    Autobahnen 130 90 130 120 110

    Für Kfz-Lenker, die den Führerschein noch kein Jahr besitzen, gelten um 20 km/h verringerte Höchstgeschwindigkeiten außerorts, auf Schnellstraßen und Autobahnen.


    1 bis 3,5 t zGG

    2 über 3,5 t zGG

    Wichtige Verkehrsbestimmungen

    Promillegrenze

    Sie beträgt 0,0.

    Warnwestenpflicht

    Autofahrer, die ihr Fahrzeug im Falle einer Panne oder eines Unfalls verlassen, müssen eine Warnweste tragen.

    Weitere Mitführpflichten

    Wir empfehlen die Mitnahme eines Feuerlöschers.

    Kindersitze

    Kinder unter 3 Jahren müssen in einem Kindersitz gesichert werden. Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr bzw. die kleiner als 1,50 m sind, dürfen nur auf Rücksitzen in geeigneten Rückhalteeinrichtungen befördert werden.

    Weitere wichtige Verkehrsbestimmungen

    Verpflichtend ist das Anhalten in 5 m Entfernung vor Straßenbahnen, die an Haltestellen ohne Einbuchtung stoppen.

    Winterausrüstung

    Winterreifen

    Bei winterlichen Straßenverhältnissen, Schnee oder Eis auf den Straßen müssen alle Fahrzeuge mit Winterreifen ("M + S" Kennzeichnung) ausgerüstet sein, Mindestprofiltiefe von 4 mm.

    Schneeketten

    Bei schnee- und eisbedeckten Straßen dürfen Schneeketten montiert weren. Für Bergregionen wird im Winter die Benutzung von Schneeketten empfohlen.

    Spikes

    Verboten.

    Lichtpflicht

    Auf Autobahnen und außerorts muss tagsüber ganzjährig mit Abblendlicht gefahren werden.
    Motorradfahrer müssen auch innerorts tagsüber ganzjährig mit Abblendlicht fahren.

    Überholen

    Überholverbot gilt auf Brücken.

    Besonderheiten an Ampeln

    Ampeln springen gleich von Rot auf Grün. Statt der Gelbphase wird häufig durch Sekundenzähler der Wechsel angekündigt.

    Halten und Parken

    Parkerleichterungen für Schwerbehinderte

    Der blaue EU-Schwerbehindertenparkausweis wird derzeit in den Ländern der Conférence Européenne des Ministres des Transports (CEMT) und assoziierten Staaten anerkannt. Alle Länder der EU sind zugleich CEMT-Länder. Der orange Schwerbehindertenparkausweis gilt nicht im Ausland. Die Parkerleichterungen für Menschen mit Behinderung sind in den einzelnen Ländern unterschiedlich geregelt. Vor einem Auslandsaufenthalt muss daher immer überprüft werden, welche Bestimmungen in dem jeweiligen Zielland gelten.
    Eine weltweite Übersicht kann im Internet unter folgender Adresse abgerufen werden:

    Richtiges Verhalten bei Unfall und Panne

    Bei einem Unfall mit Personenschaden muss die Polizei gerufen werden. Ist lediglich Blechschaden entstanden, ist es nicht erforderlich, die Polizei einzuschalten. Ist zwischen den Unfallparteien klar, wer der Unfallverursacher ist, muss innerhalb von 24 Stunden bei der Versicherung des Unfallverursachers durch beide Parteien die Aufnahme des Unfallprotokolls erfolgen. Erfolgt keine Einigung, ist das Unfallprotokoll innerhalb von 24 Stunden bei der zuständigen Polizeidienststelle aufzunehmen. Dazu müssen beide Parteien anwesend sein.
    Die Verwendung des »Europäischen Unfallberichts« ist zu empfehlen (in den ADAC Geschäftsstellen mehrsprachig erhältlich).
    Kfz mit sichtbarem Karosserieschaden dürfen das Land nur mit polizeilicher Schadenbestätigung wieder verlassen.
    Falls Schäden bereits bei der Einreise vorhanden sind, ist die Bestätigung am Grenzübergang erforderlich.

    Besondere Verkehrszeichen

    Toate directiile Alle Richtungen
    Ocolire Umleitung
    Ceata Nebel
    Drum periculos Gefährliche Fahrbahn
    Claxonarea interzisa Hupverbot

    Verkehrskontrollen - Besonderheiten und richtiges Verhalten

    Bei Verkehrskontrollen muss der Fahrer im Fahrzeug bleiben, beide Hände am Lenkrad lassen und die Anweisungen der Polizei befolgen. Die Insassen dürfen während der Kontrolle die Wagentüren nicht öffnen.

    Bußgelder - Besonderheiten

    Bei Begleichen von Geldstrafen wegen Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung ist darauf zu achten, dass die Verkehrspolizei eine Quittung ausstellt. Wird die Strafe vor Ort oder innerhalb von zwei Arbeitstagen bei den zuständigen Stellen beglichen, wird lediglich die Hälfte der Mindeststrafe fällig.
    Bei schweren Verkehrsverstößen droht der Entzug des Führerscheins an Ort und Stelle. Bei einer Polizeikontrolle liegt es im Ermessen des Polizisten, ob er zu dieser Maßnahme greift oder nicht.

    Alle Angaben ohne Gewähr.

Flagge Rumänien
Zeit
Der Zeitunterschied zu Deutschland beträgt ganzjährig +1 Stunde.
Zahlungsmittel und Geld
10 RON (Rumänischer Leu) = 2,12 Euro
1 Euro = 4,72 RON (Rumänischer Leu)

Untereinheit: Bani

Ein- und Ausfuhr von Zahlungsmitteln

Barmittel ab einem Gesamtwert von 10.000 EUR (oder der entsprechende Gegenwert in anderen Währungen) sind schriftlich mittels Formular zu deklarieren.

Bargeld

Mit Ihrer Kredit- oder Bankkarte (mit Maestro- oder V PAY-Symbol) und persönlichen Geheimnummer (PIN) können Sie an den entsprechend gekennzeichneten Bankautomaten Bargeld abheben.
Fremdwährungen können bei Banken oder bei autorisierten Wechselstuben ( "casa de schimb" oder "birou de schimb valutar" ) umgetauscht werden. Internationale Flughäfen und größere Hotels bieten auch Wechselstube an.

Öffnungszeiten der Banken

In der Regel Mo bis Fr 9-17 Uhr.

Bargeldlos bezahlen

Die Bankkarte (mit Maestro- oder V PAY-Symbol) wird als Zahlungsmittel vielfach akzeptiert. Mit den gängigen internationalen Kreditkarten kann in großen Hotels, Geschäften und Autovermietungen bezahlt werden.
Mit den ADAC Kreditkarten genießen Sie Vorteile wie den weltweit gültigen Rabatt auf alle Zahlungen an Tankstellen.

Besondere Hinweise

Umtauschquittungen (für Rücktausch oder bei Devisenkontrollen) sollten aufbewahrt werden.
Wir empfehlen, sich vor Abreise bei Ihrem Bankinstitut zu erkundigen, ob Ihre Bankkarte (EC-Karte) für die Verwendung im Ausland freigeschaltet ist.
Telefon

Ins Land telefonieren

Von Deutschland nach Rumänien: 0040 + Ortsvorwahl ohne Null + Teilnehmernummer

Zu Hause anrufen

Von Rumänien nach Deutschland: 0049 + Ortsvorwahl ohne Null + Teilnehmernummer

Im Land telefonieren

Für öffentliche Fernsprecher sind Telefonkarten in Postämtern und Zeitungskiosken erhältlich.
Netzspannung
Die Netzspannung beträgt 220 Volt (50 Hertz Wechselstrom).

– HRS Hotels –

2014_HRS_Teaser_couple_105x105.jpgOnline buchen und profitieren

In Europas führendem Hotelportal HRS buchen Sie direkt online die richtige Unterkunft – Preisgarantie mit Geld-zurück-Versprechen. Und mit Ihrer Mitgliedsnummer erhalten Sie für jede Buchung eine 10 € Tankkarte für eine Tankstellenkette Ihrer Wahl.


Weitere interessante Themen für Sie

Zwei Klicks für mehr Datenschutz
Bitte aktivieren Sie die Buttons, bevor Sie Ihre Empfehlung an Facebook, Twitter oder Google+ senden.
Hinweis: Durch Aktivieren der Buttons werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google+ ins Ausland übertragen.
Details zum Datenschutz bei Nutzung der Gefällt-Mir-Buttons




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität