DruckenPDFKontaktieren Sie uns

Aktuelle Reise- und Sicherheitshinweise

– Neuseeland – 15.06.2018 | 15:41

Touristensteuer ab Mitte 2019

Neuseeland-Urlauber müssen künftig tiefer in die Tasche greifen. Das Land mit seinen vielen, faszinierenden Landschaften plant die Einführung einer Touristensteuer. Ab Mehr

Alle aktuellen Reise- und Sicherheitshinweise anzeigen

Praktische Hinweise

  • ADAC in Neuseeland

    ADAC-Notrufnummer

    In Notfällen, z.B. beim Diebstahl oder Verlust von Papieren und Geld oder bei einem Unfall, erhalten Sie rund um die Uhr Hilfe beim ADAC Auslands-Notruf.
    ADAC Auslands-Notruf

    Tel.: +49 89 22 22 22
    Bei Pannen mit dem Mietfahrzeug ist immer zuerst der Vermieter zu informieren.

    ADAC-Partnerclub

    The New Zealand Automobile Association Inc. (NZAA)
    AA Centre
    Level 16
    99 Albert Street
    1010 Auckland
    Neuseeland
    Tel.: +64 9 966 88 00
    info@aa.co.nz
    www.aa.co.nz
    Postanschrift:
    P.O. Box 5
    1010 Auckland

    Membership Confirmation

    Für die Inanspruchnahme der touristischen Leistungen des NZAA ist die ADAC Mitgliedskarte und eine »Membership Confirmation« erforderlich, die bestätigt, dass Ihre ADAC Mitgliedskarte unbegrenzt gültig ist. Lassen Sie sich die Membership Confirmation vor Reiseantritt von Ihrer ADAC Geschäftsstelle ausstellen.

    Alle Angaben ohne Gewähr.

  • Botschaften und Touristeninfo

    Botschaft/Konsulate

    Botschaft von Neuseeland
    Friedrichstraße 60
    10117 Berlin
    Deutschland
    Tel.: +49 30 20 62 10
    Fax: +49 30 20 62 11 14
    nzembber@infoem.org
    www.nzembassy.com/germany

    Deutsche Botschaft

    Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
    Embassy of the Federal Republic of Germany
    90-92 Hobson Street, Thorndon
    6011 Wellington
    Neuseeland
    Tel.: +64 4 473 60 63
    Fax: +64 4 473 60 69
    info@wellington.diplo.de
    https://wellington.diplo.de/nz-de
    Postanschrift:
    P.O. Box 1687
    6140 Wellington

    Tourismusinformation

    Tourism New Zealand (Wellington Office)
    Vodafone on the Quay
    Level 22
    157 Lambton Quay
    6140 Wellington
    Neuseeland
    Tel.: +64 4 4 62 80 00
    Fax: +64 49 17 54 95
    www.traveltrade.newzealand.com/de-de/
    Tourism New Zealand (Auckland Office)
    Auckland Mail Centre
    Level 1, 1 Nelson Street
    1142 Auckland
    Neuseeland
    Tel.: +64 99 14 47 80
    Fax: +64 99 14 47 89
    www.traveltrade.newzealand.com/de-de/

    Alle Angaben ohne Gewähr.

  • Ein- und Ausreise/Zoll

    Einreisebestimmungen

    Reisedokumente für deutsche Staatsbürger

    Für einen touristischen Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist der Reisepass, vorläufige Reisepass oder Kinderreisepass erforderlich. Das Dokument muss noch mindestens drei Monate über den geplanten Aufenthalt hinaus gültig sein. Außerdem sind Nachweise über Rück- oder Weiterreisetickets sowie über ausreichende finanzielle Mittel vorgeschrieben.

    Besondere Bestimmungen für Kinder und Jugendliche

    Deutsche Minderjährige unter 16 Jahren, die alleine, in Begleitung von nicht erziehungsberechtigten Erwachsenen oder mit nur einem Elternteil reisen, benötigen eine formlose Einverständniserklärung beider Eltern bzw. des nicht mitreisenden Elternteils in englischer Sprache.
    Die Clubjuristen des ADAC haben zwei Vorlagen erstellt (Achtung: keine amtlichen Dokumente sondern nur Empfehlungen):
    Viele Transportgesellschaften verlangen besondere Vollmachten, erkundigen Sie sich dort nach den Einzelheiten.

    Führerschein und Kraftfahrzeug

    Führerschein

    Für einen vorübergehenden Aufenthalt ist der deutsche Führerschein zusammen mit einer beglaubigten englischen Übersetzung mitzuführen oder der internationale Führerschein zusammen mit dem deutschen Führerschein.
    Der Umfang der Fahrberechtigung richtet sich nach den im deutschen Führerschein erteilten Führerscheinklassen. Deshalb darf das in der Fahrerlaubnis zulässige Gesamtgewicht nicht überschritten werden. Das muss bei der Anmietung von Fahrzeugen in Neuseeland beachtet werden. Bei Verstößen drohen strafrechtliche Konsequenzen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und zivilrechtliche Konsequenzen durch Verlust des Versicherungsschutzes.
    Ausführliche Infos unter
    Nach Auffassung des ADAC dürfen deutsche Urlauber, die im Besitz einer deutschen Pkw Fahrerlaubnis der Klasse B (bis max. 3,5 t) sind, in Neuseeland auch ein Wohnmobile mit einem zGG von bis zu 6 t fahren.
    Weitere Informationen unter

    Fahrzeugpapiere

    Mitzuführen ist die deutsche Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) zusammen mit einer beglaubigten englischen Übersetzung oder der internationale Zulassungsschein zusammen mit der deutschen Zulassungsbescheinigung Teil I.
    Weitere Informationen der neuseeländischen Verkehrsbehörde unter
    Bei Einreise ist eine Kfz-Haftpflichtversicherung abzuschließen und eine Unfallversicherungsabgabe zu entrichten ("Accident Compensation Corporation Levy"). Die Internationale Grüne Versicherungskarte wird nicht akzeptiert.
    Die Versicherung für Ihr Fahrzeug darf in Deutschland nicht gekündigt werden, da sonst auch die Zulassung enden würde.
    Für die vorübergehende zollfreie Einfuhr von Kraftfahrzeugen wird ein Grenzdokument (Carnet de Passages) verlangt. Es enthält jedoch keinen Versicherungsschutz für Ihr Fahrzeug.

    Weitere Bestimmungen

    Das ovale „D-Schild" mit den Abmessungen 11,5 x 17,5 cm muss am Fahrzeug angebracht sein.
    Das Fahrzeug wird bei der Ankunft vom Quarantäne-Service der neuseeländischen Biosecurity-Behörde MAF inspiziert und einer technischen Überprüfung auf Verkehrssicherheit unterzogen.

    Mieten von Fahrzeugen im Reiseland

    Um die Zahl der Unfälle mit Beteiligung von ausländischen Fahrern zu senken, trat am 1. Oktober 2015 ein sogenannter „Code of Practice“ in Kraft. Viele Mietwagenverleiher verpflichteten sich, ausländische Kunden über die neuseeländischen Straßenverkehrsvorschiften zu informieren. Zusätzlich sollen die Kunden, vor Übernahme des Fahrzeugs, Fragen zu ihrer Vorbereitung auf das Fahren in Neuseeland und zur Fahrerfahrung beantworten. Weitere Details zu dieser Regelung (z.B. unzureichende Beantwortung der Fragen) sollte im Voraus mit der Verleihfirma besprochen werden.
    Die Altersgrenzen sind nicht nur abhängig von den gesetzlichen Bestimmungen des Urlaubslandes, sondern auch von den Mietbedingungen der Autovermieter und in manchen Fällen auch von der gewünschten Fahrzeugkategorie. Die vollständigen Mietbedingungen erhalten Sie bei der Mietwagenfirma.
    In der Regel untersagen die Autovermieter in ihren Verträgen das Befahren bestimmter Schotterstrecken.

    Hund und Katze

    Weitere Regelungen

    Die Einfuhr von Hund oder Katze ist mit einem erheblichen Aufwand verbunden. Unter anderem sind eine Einfuhrerlaubnis sowie eine mindestens 10-tägige Quarantäne in Neuseeland nötig. Die kompletten Vorschriften finden Sie auf der unten angegebenen Webseite.

    Zollbestimmungen

    Bei der Einreise zu beachten

    Gebrauchsgüter

    Reisebedarf für den persönlichen Gebrauch sowie Waren bis zum Gesamtwert von 700 NZD sind zollfrei.

    Lebens- und Genussmittel

    Abgabefrei sind für Reisende ab 17 Jahren:

    Besondere Bestimmungen

    Um die Flora und Fauna in Neuseeland zu schützen, bestehen strenge Einfuhrrichtlinien für diverse Lebensmittel, Pflanzen und Gegenstände. Alle Arten von mitgeführten Lebensmitteln und Ausrüstungsgegenständen, die im Zusammenhang mit Camping, Tieren oder anderen Outdoor-Aktivitäten benutzt wurden, sind auf dem Einreiseformular, welches vor Ankunft in Neuseeland an die Passagiere ausgehändigt wird, zu deklarieren. Es sollte zudem darauf geachtet werden, dass z.B. an mitgeführten Schuhen (auch Sportschuhen) keine Erde haftet.

    Informationen über die zu deklarierenden Gegenstände sind abrufbar unter
    »Entering New Zealand«, »Personal Travellers« und »What you must declare«.

    Alle Angaben ohne Gewähr.

  • Feiertage und Ferien
    2018
    01.01. Neujahrstag
    02.01. Tag nach Neujahr
    06.02. Waitangi Day (Nationalfeiertag)
    30.03. Karfreitag
    01.04. Ostersonntag
    02.04. Ostermontag
    25.04. ANZAC Day  
    05.06. Queen's Birthday
    22.10. Labour Day (Tag der Arbeit)
    25.12. Weihnachten
    26.12. Boxing Day
    Darüber hinaus gibt es weitere regionale Feiertage.
    2019
    01.01. Neujahrstag
    02.01. Tag nach Neujahr
    06.02. Waitangi Day (Nationalfeiertag)
    19.04. Karfreitag
    21.04. Ostersonntag
    22.04. Ostermontag
    25.04. ANZAC Day  
    03.06. Queen's Birthday
    28.10. Labour Day (Tag der Arbeit)
    25.12. Weihnachten
    26.12. Boxing Day
    Darüber hinaus gibt es weitere regionale Feiertage.
    2017
    17.12.2016 - 29.01.2017 Sommerferien
    12.04.2017 - 30.04.2017 Herbstferien
    06.07.2017 - 23.07.2017 Winterferien
    30.09.2017 - 15.10.2017 Frühjahrsferien
    18.12.2017 - 02.02.2018 Sommerferien
    2018
    18.12.2017 - 02.02.2018 Sommerferien
    16.04.2018 - 27.04.2018 Herbstferien
    09.07.2018 - 20.07.2018 Winterferien
    01.10.2018 - 12.10.2018 Frühjahrsferien
    18.12.2018 - 04.02.2019 Sommerferien
    2019
    18.12.2017 - 02.02.2018 Sommerferien
    15.04.2019 - 26.04.2019 Herbstferien
    08.07.2019 - 19.07.2019 Winterferien
    30.09.2019 - 11.10.2019 Frühjahrsferien
    16.12.2019 - 31.01.2020 Sommerferien

    Alle Angaben ohne Gewähr.

  • Gesundheit

    Impfungen, Einreisevorschriften
    Sie brauchen für die Einreise nach Neuseeland keine Impfungen nachzuweisen.

    Nehmen Sie aber die Reise zum Anlass, Ihren Impfschutz bei einem Arzt überprüfen zu lassen. Jeder Reisende sollte über die für Deutschland empfohlenen 'Standard'-Impfungen verfügen, insbesondere über eine aktuelle Impfung gegen Tetanus (Wundstarrkrampf), Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), Masern und eine Grundimmunisierung gegen Poliomyelitis (Kinderlähmung). Personen über 60 Jahren wird empfohlen, sich gegen Pneumokokken (Lungenentzündung) und je nach Reisezeit gegen Grippe impfen zu lassen.
    Bleiben Sie länger im Land oder reisen Sie unter einfachen Bedingungen (z.B. mit Zelt und Rucksack) sollten Sie zusätzlich folgende Impfungen in Betracht ziehen: Hepatitis A, Hepatitis B

    Die Kosten für diese Impfungen können erheblich sein!
    Über den nachfolgenden Link erfahren Sie, welche Impfungen von Ihrer Krankenkasse gezahlt werden.
    TourMed

    Medizinische Versorgung
    Die medizinische Versorgung in Neuseeland hat westeuropäisches Niveau.
    Kontaktieren Sie immer zuerst Ihren ADAC-Infodienst, wenn Sie medizinische Behandlung benötigen. Hier erhalten Sie alle wichtigen Informationen.
    Reiseapotheke
    Nehmen Sie auf Reisen immer eine eigene Reiseapotheke mit. Medikamente, die regelmäßig eingenommen werden, sollten Sie sicherheitshalber in doppelter Menge dabei haben und auf Hand- und Check-in-Gepäck verteilen.
    Vorschläge für eine gute Grundausstattung erhalten Sie unter dem nachfolgenden Link.
    TourMed Reiseapotheke

    Reisemedizinische Beratung
    Eine sinnvolle reisemedizinische Beratung muss immer individuell auf Reiseland, - zeit und -stil sowie auf den Reisenden selbst abgestimmt sein.
    Vor Reisen in Länder mit problematischen medizinischen und hygienischen Verhältnissen, Reisen mit Kindern oder während der Schwangerschaft sowie Reisen von Personen mit Vorerkrankungen ist die rechtzeitige (4-6 Wochen vor Beginn) die Beratung durch einen reise- oder tropenmedizinisch erfahrenen Arzt besonders wichtig.
    Eine Liste mit entsprechend qualifizierten Ärzten finden Sie unter dem nachfolgenden Link.
    TourMed

    Auslandskrankenversicherung
    Wer nach Neuseeland reist, sollte auf jeden Fall eine private Auslandskrankenversicherung abschließen. Medizinische Leistungen im Ausland sind oft deutlich teurer als in Deutschland.
    Gesetzliche Krankenkassen in Deutschland dürfen im Ausland entstandene Kosten jedoch nur nach der deutschen Gebührenordnung erstatten.
    Kosten für einen Transport in geeignete Zentren oder zurück nach Deutschland werden grundsätzlich nicht übernommen.
    Mit dem ADAC-Auslandskrankenschutz sind Sie umfassend versichert - inklusive Krankenrücktransport nach Deutschland.
    Weitere Informationen und online Buchung über den nachfolgenden Link.
    Weitere Informationen und online Buchung.

    ADAC-Infodienst
    Weitere reisemedizinische Informationen sowie Adressen von Ärzten und Krankenhäusern in der Region erhalten Sie unter Tel.: 0 89 - 76 76 77, 0 89 - 76 76 36 77 (Fax.) und und vom Reisemedizinischen Informationsservice des ADAC unter der nachfolgenden Email-Adresse.
    reisemedinfo@adac.de

    Alle Angaben ohne Gewähr.

  • Notsituationen und Notruf
    Polizei 111
    Unfall / Notarzt 111
    Feuerwehr 111

    Alle Angaben ohne Gewähr.

  • Sicherheit

    Reise- und Sicherheitshinweis

    Reise- und Sicherheitshinweise des AA

    Über den unten stehenden Link gelangen Sie zu den aktuellen Reise- und Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amtes.

    Krisenvorsorgeliste

    Das Auswärtige Amt empfiehlt allen Deutschen, die sich - auch nur vorübergehend - im Land aufhalten, die Online-Registrierung in seiner Krisenvorsorgeliste, um im Notfall eine schnelle Kontaktaufnahme zu ermöglichen. Pauschalreisende werden ggf. vom Reiseveranstalter über die Sicherheitslage informiert

    Auswärtiges Amt - Bürgerservice

    Bei Fragen oder Problemen wenden Sie sich bitte direkt an
    Auswärtiges Amt - Bürgerservice

    Tel.: +49 30 1817 2000
    Fax: +49 30 1817 51000
    buergerservice@diplo.de

    Alle Angaben ohne Gewähr.

  • Verkehr

    Kraftstoff

    Kraftstoffpreise

    Diesel 0,84 € / 1,40 NZD
    Diesel oil
    Benzin 1,28 € / 2,14 NZD
    Unleaded petrol (91 und 95 octane
    Angegebene Preise sind Mittelwerte.
    Tankstellen sind weit verbreitet, auch entlang der Überlandstrecken. Für längere Fahrten sollten Sie sich immer ausreichend mit Kraftstoff versorgen, da die Öffnungszeiten der Tankstellen uneinheitlich sind. An den meisten Tankstellen kann mit internationalen Kreditkarten bezahlt werden.

    Straßenhilfsdienst

    Bei Pannen mit Mietfahrzeugen setzen Sie sich unter der im Mietvertrag angegebenen Telefonnummer mit Ihrem Autovermieter in Verbindung.
    Rund um die Uhr kann die Straßenwacht des NZAA (New Zealand Automobile Association Inc.) gerufen werden. Die ADAC Mitgliedskarte und eine Membership Confirmation sind vorzulegen.
    Pannenhilfe

    Tel.: 0800 500 222
    Die kostenlose Pannenhilfe umfasst in der Regel Reifenwechsel, Starthilfe, Aufsperrhilfe, Kraftstofflieferung sowie Risse in der Windschutzscheibe. Darüber hinausgehende Leistungen (z. B. Ersatzteile, Kraftsoff) sind kostenpflichtig. Weitere Informationen erhalten Sie unter

    Tempolimits

    Pkw Gespann Motorrad Wohnmobil leicht
    innerorts 50 50 50 50
    außerorts 100 90 100 100

    Das weiße, rot umrandete runde Schild mit den schwarzen Buchstaben LSZ bedeutet »Limited Speed Zones«. Das Tempolimit beträgt hier 100 km/h. Wenn die Verkehrssituation es erfordert (Kinder oder Fahrradfahrer in der Nähe, schlechte Sicht- oder Straßenverhältnisse, Wetterbedingungen, dichter Verkehr und ähnliches), gilt dort 50 km/h.


    Wichtige Verkehrsbestimmungen

    Mit dem Auto unterwegs

    Die Fahrtzeiten dürfen in Neuseeland nicht unterschätzt werden. Es gibt oft hügelige, enge oder kurvenreiche Gegenden, wo man nur langsam fahren darf. Im Allgemeinen sind die Straßen in einem guten Zustand. Auch die sogenannten Gravel Roads (Schotterstraßen) sind meist gut zu befahren. Dennoch sollte man unbedingt beim Mieten eines Fahrzeuges auf die Bedingungen im Mietvertrag achten, weil das Fahren auf unbefestigten Straßen untersagt sein könnte.
    Es herrscht Linksverkehr.

    Promillegrenze

    Sie beträgt 0,5.
    Für unter 20-Jährige beträgt die Promillegrenze 0,0.

    Vorfahrtsregelungen

    An einem Vorfahrtsschild »Give way« haben geradeaus fahrende Fahrzeuge Vorfahrt. Linksabbieger dürfen als erste abbiegen, ihnen entgegenkommende Rechtsabbieger müssen warten.

    Überholen

    Durchgehende gelbe Linie bedeutet Überholverbot.

    Halten und Parken

    Gelbe Linien an der Bordsteinkante bedeuten Parkverbote. Ein gelber Kreis mit einem Punkt darin weist auf einen Feuerhydranten hin.

    Parkerleichterungen für Schwerbehinderte

    Der deutsche Schwerbehindertenausweis (mit Rollstuhlfahrersymbol) wird in Neuseeland nicht anerkannt. Sie können jedoch gegen Gebühr einen Kurzzeit-Parkausweis bei der Einreise erwerben. Wenden Sie sich an CCS Disability Action:

    Lichtpflicht

    Auf allen Straßen muss tagsüber ganzjährig mit Abblendlicht gefahren werden.

    Weitere wichtige Verkehrsbestimmungen

    Große diagonale weiße Linien in der Mitte der Straße "Flash Mediane" dürfen nur zum Rechtsabbiegen befahren werden. Das Überholen auf diesen Linien, ist nicht erlaubt.
    Detaillierte Verkehrsvorschriften finden Sie in deutscher und englischer Sprache unter:

    Kindersitze

    Kinder bis zum 7. Lebensjahr dürfen nur in geeigneten Rückhalteeinrichtungen befördert werden.
    Kinder im Alter von 8 Jahren und älter müssen auf den Rücksitzen sitzen, wenn auf dem Vordersitz kein Sicherheitsgurt vorhanden ist.

    Alle Angaben ohne Gewähr.

Flagge Neuseeland
Zeit
In Neuseeland beginnt die Sommerzeit am letzten Sonntag im September (die Uhren werden von 2 auf 3 Uhr vorgestellt) und endet am ersten Sonntag im April (die Uhren werden von 3 auf 2 Uhr zurückgedreht). In Deutschland erfolgt die Zeitumstellung am letzten Sonntag im Oktober sowie im März.
Der Zeitunterschied beträgt somit:
  • vom letzten Sonntag im Oktober bis letzten Sonntag im März +12 Stunden
  • vom letzten Sonntag im März bis ersten Sonntag im April +11 Stunden
  • vom ersten Sonntag im April bis letzten Sonntag im September +10 Stunden
  • vom letzten Sonntag im September bis letzten Sonntag im Oktober +11 Stunden
Zahlungsmittel und Geld
1 NZD (Neuseeland-Dollar) = 0,60 Euro
1 Euro = 1,67 NZD (Neuseeland-Dollar)

Untereinheit: Cent

Ein- und Ausfuhr von Zahlungsmitteln

Unbeschränkte Ein- und Ausfuhr von Landes- und Fremdwährung. Barmittel ab 10.000 NZD (bzw. der entsprechende Gegenwert) sind im »Border Cash Report« zu deklarieren. Detaillierte Informationen unter

Bargeld

Mit Ihrer Kredit- oder Bankkarte (mit Maestro-Symbol) und persönlichen Geheimnummer (PIN) können Sie an den entsprechend gekennzeichneten Bankautomaten Bargeld abheben.

Öffnungszeiten der Banken

In der Regel Mo bis Fr 9.00/9.30-16.00/16.30 Uhr.

Bargeldlos bezahlen

Die Akzeptanz der gängigen internationalen Kreditkarten ist hoch.
Einige Hotels und Geschäfte akzeptieren auch Reiseschecks in Euro und US-Dollar.
Mit den ADAC Kreditkarten genießen Sie Vorteile wie den weltweit gültigen Rabatt auf alle Zahlungen an Tankstellen.

Besondere Hinweise

Wir empfehlen, sich vor Abreise bei Ihrem Bankinstitut zu erkundigen, ob Ihre Bankkarte (EC-Karte) für die Verwendung im Ausland freigeschaltet ist.
Telefon

Ins Land telefonieren

Von Deutschland nach Neuseeland: 0064 + Ortsvorwahl ohne Null + Teilnehmernummer

Zu Hause anrufen

Von Neuseeland nach Deutschland: 0049 + Ortsvorwahl ohne Null + Teilnehmernummer

Im Land telefonieren

Es gibt hauptsächlich Kartentelefone. Telefonkarten »phone cards« sind erhältlich für 5, 10 und 20 NZD in Postämtern, Telekom-Verkaufsstellen, Hotels und Supermärkten. An allen Telefonzellen der Telekom kann auch mit Kreditkarte telefoniert werden.

Mit dem Handy telefonieren

International Roaming ist möglich. Informieren Sie sich bei Ihrem Mobilfunkanbieter.
Netzspannung
Die Netzspannung beträgt 230 Volt (50 Hertz Wechselstrom).

– HRS Hotels –

2014_HRS_Teaser_couple_105x105.jpgOnline buchen und profitieren

In Europas führendem Hotelportal HRS buchen Sie direkt online die richtige Unterkunft – Preisgarantie mit Geld-zurück-Versprechen. Und mit Ihrer Mitgliedsnummer erhalten Sie für jede Buchung eine 10 € Tankkarte für eine Tankstellenkette Ihrer Wahl.


Weitere interessante Themen für Sie

Zwei Klicks für mehr Datenschutz
Bitte aktivieren Sie die Buttons, bevor Sie Ihre Empfehlung an Facebook, Twitter oder Google+ senden.
Hinweis: Durch Aktivieren der Buttons werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google+ ins Ausland übertragen.
Details zum Datenschutz bei Nutzung der Gefällt-Mir-Buttons


– Mitgliedschaft –

Mitglieder-Vorteilsprogramm in Europa

Der ADAC bietet Mitgliedern auf ihren Reisen Ermäßigungen für Eintrittspreise, Fahrten etc. Mehr





Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität