DruckenPDFKontaktieren Sie uns

Frankreich: Zufahrtsbeschränkungen in Städten und Départements


In Frankreich ist die Zufahrt zu den Umweltzonen in Städten und Départements kostenpflichtig. 


  • Wo gibt es Umweltzonen?

    Im Stadtgebiet von Paris besteht eine dauerhafte Umweltzone. Sie heißt ZCR (Zone à Circulation Restreinte) und gilt Mo-Fr von 8-20 Uhr.

    Weitere, temporäre Umweltzonen gelten nur zeitweise nach Überschreiten bestimmter Luftschadstoffkonzentrationen bei Luftverschmutzungsalarm. Das wird in den Medien, im Internet und durch elektronische Anzeigen öffentlich bekanntgegeben. Temporäre Umweltzonen kann es in den Metropolregionen Grenoble, Lille, Lyon, Paris, Straßburg und Toulouse geben. Außerdem können temporäre Umweltzonen in den Départements Bouches-du-Rhône, Côte d´Or, Creuse, Deux-Sèvres, Drôme, Eure-et-Loir, Gers, Gironde, Haute-Savoie, Hérault, Isère, Loiret, Maine-et-Loire, Puy-de-Dôme, Pyrénées-Atlantiques, Savoie, Vendée und Vienne ausgerufen werden. Sie werden ZPA (Zone de Protection de l’Air) bzw. ZPAd (départementale) genannt.


  • Brauche ich eine französische Umweltplakette?

    Jedes Fahrzeug, das eine französische Umweltzone befahren will, benötigt unbedingt eine französische Umweltplakette Crit’Air. In den temporären Umweltzonen gilt dies nur bei Luftverschmutzungsalarm. Deutsche Umweltplaketten werden nicht anerkannt.


  • Wie bekomme ich die Umweltplakette?

    Die französische Umweltplakette Crit’Air kann für nicht in Frankreich zugelassene Fahrzeuge ausschließlich online bestellt werden. Sie ist auf der offiziellen Internetseite des französischen Umweltministeriums unter https://www.certificat-air.gouv.fr zum Preis von 4,21 Euro zu beziehen. Der Versand erfolgt per Post.


Umweltzonen in ADAC Maps


Ausführliche Informationen zu den Umweltzonen in Frankreich finden Sie auch ADAC Maps.

Umweltzonen in ADAC Maps anzeigen


Weitere interessante Themen für Sie

Zwei Klicks für mehr Datenschutz
Bitte aktivieren Sie die Buttons, bevor Sie Ihre Empfehlung an Facebook, Twitter oder Google+ senden.
Hinweis: Durch Aktivieren der Buttons werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google+ ins Ausland übertragen.
Details zum Datenschutz bei Nutzung der Gefällt-Mir-Buttons



Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität