DruckenPDFBookmarkKontaktieren Sie uns

Schlafkrankheit

Die Schlafkrankheit (afrikanische Trypanosomiasis) wird von einzelligen Parasiten (Trypanosomen) hervorgerufen. Von den vielen existierenden Arten sind nur wenige für Menschen gefährlich und diese kommen nur im tropischen Afrika und Lateinamerika vor. Von Tieren auf den Menschen übertragen werden die afrikanischen Erreger durch den Stich der Tsetsefliege. teilweise kommt es zu einer Schwellung an der Stichstelle und nach wenigen Wochen zu Symptomen wie Fieber und vergrößerten Lymphknoten. In dieser Phase wird meist nicht an die Schlafkrankheit als mögliche Ursache gedacht. Die Erkrankung verläuft sehr langwierig und endet, wenn sie nicht rechtzeitig behandelt wird, nach Monaten und Jahren tödlich.

Eine medikamentöse Therapie ist umso erfolgversprechender, je früher sie begonnen wird. Die derzeitigen Medikamente haben aber z.T. erhebliche Nebenwirkungen.

Eine Schutzimpfung existiert nicht, entscheidend ist konsequenter Schutz gegen Insektenstiche.


Hinweis


War dieser Artikel für Sie hilfreich?
4 von 4 Nutzern fanden diesen Artikel hilfreich

Weitere interessante Themen für Sie

TourSet bestellen

Reiseführer - ADAC TourSet®

Länderinformationen und Urlaubsführer für Ausflüge und Besichtigungen Mehr


Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität