DruckenPDFBookmarkKontaktieren Sie uns

Cholera

Cholera tritt  dort auf, wo eine zuverlässige Trennung von Trink- und Abwasser nicht gewährleistet ist, also meist in den Elendsvierteln großer Städte oder nach Naturkatastrophen wie aktuell in Haiti und Pakistan. Befallene Personen, die allerdings nicht unbedingt erkennbar krank sein müssen, scheiden die verursachenden Bakterien über den Darm aus. Unter hygienisch schlechten Bedingungen  können sie so ins Trinkwasser und auf Nahrungsmittel gelangen und auf diesem Wege weitere Personen infizieren. Nur ein kleiner Teil (ca. 10%) der mit Cholera infizierten wird wirklich krank, die große Mehrheit hat milde oder gar keine Symptome.

Cholera bei Touristen ist eine absolute Seltenheit!

Was die Krankheit gefährlich macht, sind die schweren Durchfälle, die das Bakteriengift hervorruft. Sie können zu Flüssigkeitsverlusten von 20 Litern und mehr pro Tag führen. Solche Mengen können durch Trinken nicht wieder aufgenommen werden, was der Grund für die extrem hohe Sterblichkeit in früheren Jahrhunderten war. Werden dagegen rechtzeitig und in großen Mengen einfache Salz-Zucker-Lösungen als Infusion gegeben, können fast alle Erkrankten gerettet werden. Eine Behandlung mit Antibiotika ist meist nicht erforderlich. Auch wenn man die Krankheit durchgemacht hat, ist man nicht lebenslang immun gegen die Bakterien.
 
Die entscheidende Schutzmaßnahme gegen Cholera ist konsequente Körper-, Nahrungsmittel- und Trinkwasserhygiene. Zwar existiert eine Schutzimpfung, die aber nicht hochwirksam ist und eher für Reisende mit einem besonderen Risiko für Durchfallerkrankungen in Betracht kommt: Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen (Colitis Ulcerosa,. Morbus Crohn) und Personen, die Medikamente einnehmen müssen, die die Produktion von Magensäure hemmen. Die Schluckimpfung hat den positiven Nebeneffekt, dass sie auch gegen den weltweit verbreitetsten Durchfallerreger (ETEC) einen gewissen Schutz bietet.


Hinweis


War dieser Artikel für Sie hilfreich?
4 von 5 Nutzern fanden diesen Artikel hilfreich

Weitere interessante Themen für Sie

TourSet bestellen

Reiseführer - ADAC TourSet®

Länderinformationen und Urlaubsführer für Ausflüge und Besichtigungen Mehr


Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität