Wie die Farbpalette eines Malers

18.9.2018
Blutrot und orange leuchten die Ahornbäume in den Wäldern, Eichen und Birken setzen Tupfen in Gelb und Ocker. Unter dem tiefblauen herbstlichen Himmel stapeln sich vor bunten Häusern dicke Kürbisse. Ende September, der Beginn des Indian Summer, ist die ideale Zeit, um den Osten Kanadas zu erkunden. 

Indian Summer in Ostkanada

Wale und Eisberge in Sicht

Fahren Sie den St-Lorenz-Strom entlang und genießen Sie wundervolle Blicke auf den breiten Fluss. Beobachten Sie in der Bucht von Tadoussac Wale, die mit ihrer riesigen Schwanzflosse winken. Wandern Sie auf der Halbinsel Gaspésie durch das waldreiche gebirgige Hinterland und unternehmen Sie in der Provinz Nova Scotia im Kejimkujik National Park eine Kanutour auf einem der zahllosen Seen und Flüsse. Grandiose Fjorde, die reiche Tierwelt und gute Chancen, Eisberge zu sichten, ziehen Naturliebhaber nach Neufundland.

Auf Städtetour

Den Reiz Montréals macht das Nebeneinander verwinkelter Altstadtgassen, moderner Bürotürme und unterirdischer Shoppingmalls aus. Vom Mount Royal und dem Turm des Olympiastadions überblickt man die ganze Stadt, die sich durch ihren Mix aus französischem Savoir-vivre und nordamerikanischem quirlig-buntem Kulturleben auszeichnet. Wahrzeichen des ganz und gar französisch geprägten Québec, Hauptstadt der gleichnamigen Provinz, ist das fotogene Château Frontenac. Wie eine Puppenstube wirkt das von Mauern umgebene Zentrum Vieux-Québec, seit 1985 UNESCO-Welterbestätte, mit seinen stimmungsvollen Sträßchen und netten Plätzen. 
Tipp Icon

Gedruckt oder als App

Die Urlaubsführer des ADAC Toursets gibt es auch als kostenfreie App für Smartphone und Tablet.
Mehr zur Tourset App erfahren Sie hier.
Der aktuelle Tourset-Urlaubsführer Ostkanada stellt Ihnen die schönsten Ziele der Reiseregion vor.