Übersicht Türkei

Einreise, Zoll und Aufenthalt in der Türkei

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Pandemie

RISIKOGEBIETE

Ob dieses Land oder Teile dieses Landes aktuell als Risikogebiet eingestuft werden, entscheiden nach gemeinsamer Analyse und Entscheidung mit dem Robert-Koch-Institut das Bundesministerium für Gesundheit, das Auswärtige Amt und das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat. Die entsprechende Liste wird vom Robert-Koch-Institut veröffentlicht und ständig aktualisiert.

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Hinweise zu den länderspezifischen Regelungen

Die nachstehenden Informationen werden von europäischen Automobilclubs über die FIA / Region 1 zur Verfügung gestellt.

Zuletzt aktualisiert am 05.05.2022.

Allgemein geltende Regelungen

Lockdown Nein.
Ausgangsbeschränkungen Nein.
Abstandsvorschriften 2 m
Maskenpflicht In öffentlichen Verkehrsmitteln.
Versammlungsverbot Nein.
Selbstquarantäne erwünscht Ja
Bußgelder Ja, je nach Verbot.
Freizeitaktivitäten Erlaubt.

Reisebeschränkungen

Detaillierte Informationen zu Grenzöffnungen, Einreise und Durchreise finden Sie unter dem Reiter ›Einreisebestimmungen‹. Diese sollten unbedingt zusätzlich beachtet werden!

Eingehende Flüge erlaubt Ja.
Grenzen explizit für Tourismus geöffnet Ja, mit Einschränkungen. Siehe Einreisebestimmungen für ausführliche Informationen.
Öffentliche Verkehrsmittel Erlaubt, Maskenpflicht.
Unterwegs im Auto mit Personen, die nicht dem eigenen Haushalt angehören Erlaubt.

Gewerbe / Einrichtungen

Geschäfte des täglichen Bedarfs Geöffnet.
Weitere Geschäfte Geöffnet.
Tankstellen Geöffnet.
Restaurants Geöffnet.
Hotels Geöffnet.
Themen-Parks Geöffnet.
Museen / Konzerthallen / Theater Geöffnet.
Strände Geöffnet.

Campingplätze

Tagesbesuch Geöffnet
Übernachtungen Geöffnet
Sanitäre Einrichtungen Geöffnet

Pannenhilfe

Angebotener Service Regulärer Betrieb.
Kontakt Pannenhilfe / Notruf Notruf: 112, Polizei: 155 or 156
Pannenhilfe: Marm Assistance +90 216 560 07 24

Wichtige Links

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Einreisebestimmungen

Aktueller Hinweis Coronavirus

Das Auswärtige Amt hat keine Reisewarnung ausgesprochen.<br /><br />Über die epidemiologische Lage und Beschränkungen im Land informieren die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes.

Besondere Einreisebestimmungen aufgrund der Coronapandemie

Letzte Aktualisierung am 11.4.2022

Für Reisende aus DEUTSCHLAND erforderlich:<br /><br />Test oder Impfung oder Genesung für Personen ab 12 Jahre<br /><br />- Negativer Covid-19-PCR-Test, bei Einreise nicht älter als 72 Stunden oder negativer Antigen-Test, bei der Ankunft nicht älter als 48 Stunden,<br />oder<br />- amtlicher Nachweis einer vollständigen Impfung, deren letzte Impfdosis mindestens 14 Tage vor der Einreise gegeben wurde,<br />oder<br />- amtliche Dokumentation der Genesung von einer Covid-19-Infektion, nicht älter als 6 Monate vor der Einreise.<br />- Das digitale COVID-Zertifikat der EU (mit QR-Code) wird anerkannt.<br /><br />TRANSIT:<br /><br />Für den Transit sind Test, Impfung oder Genesung nicht erforderlich.

Reisedokumente für deutsche Staatsbürger

Für einen touristischen Aufenthalt bis zu 90 Tagen innerhalb eines Zeitraumes von 180 Tagen genügt der Personalausweis, Reisepass, vorläufige Reisepass oder Kinderreisepass. Der Reisepass muss noch mindestens über eine freie Seite verfügen, ansonsten kann die Einreise verweigert werden. Vorn Reisen mit dem vorläufigen Personalausweis rät das Auwärtige Amt wegen mitunter auftretender Probleme ab.

Besondere Bestimmungen für Kinder und Jugendliche

Kinder türkischer Eltern, die die deutsche und türkische Staatsangehörigkeit besitzen, benötigen zur Wiedereinreise nach Deutschland einen deutschen Kinderreisepass, Personalausweis oder Reisepass, der vor der Abreise in Deutschland ausgestellt werden muss.

Für deutsche Minderjährige unter 18 Jahren, die alleine, in Begleitung von nicht erziehungsberechtigten Erwachsenen oder mit nur einem Elternteil reisen, ist die Mitnahme einer Einverständniserklärung der/des Erziehungsberechtigten nicht vorgeschrieben.

Zur Vermeidung von Schwierigkeiten und für Notfälle wird aber die Mitnahme einer Einverständniserklärung empfohlen. Die Clubjuristen des ADAC haben drei Vorlagen erstellt (Achtung: keine amtlichen Dokumente sondern nur Empfehlungen):

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Viele Transportgesellschaften verlangen besondere Vollmachten, erkundigen Sie sich dort nach den Einzelheiten

Hund und Katze

Weitere Regelungen

Für die Einreise ist eine Bescheinigung mitzuführen, in dem Angaben zum Tier und zum Besitzer sowie Impfungen und Behandlungen vom Tierarzt einzutragen sind. Das ›Veterinary health and origin certificate of cats/dogs/ferrets with the passenger intended to movements to the Reublic of ­Turkey‹ kann in diesem Link heruntergeladen werden:

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Bei der Einreise mit Hund oder Katze aus der Türkei in die EU müssen Tollwut-Antikörper nachgewiesen werden. Dies ist frühestens 30 Tage nach der Impfung anhand einer Blutprobe möglich und vom Tierarzt im EU-Heimtierausweis bestätigen zu lassen.

Die Mitnahme von folgenden Hunderassen ist verboten: amerikanischer Pitbull Terrier, Japanese Tosa, Dogo Argentino, Fila Brasileiro, American Staffordshire Terrier und American Bully.

Tipps zur Sicherung von Tieren im Fahrzeug

Der ADAC gibt im folgenden Link Tipps zur Sicherung von Hunden im Auto:

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Zollbestimmungen

Bei der Einreise zu beachten

Persönliche Gebrauchsgegenstände und Reiseproviant Abgabefrei, keine Zollformalitäten.
Geschenke Zollfrei im Wert bis zu 430 Euro (bis zu 150 Euro für Personen unter 15 Jahren).
Genussmittel 1 Abgabefrei sind pro Person ab 17 Jahren (Alkohol und Tabakwaren ab 18 Jahren) Höchstmengen von jeweils bis zu 600 St. Zigaretten, 100 St. Zigarillos, 50 St. Zigarren, 250 g Tabak, 2 l Spirituosen <22 Vol.-%, 1 l Spirituosen >22 Vol.-%, 1 kg Kaffee, 1 kg Tee, 1 kg Schokolade, 1 kg Süßigkeiten, 600 ml Parfüm, EDT oder Lotion, 5 St. Hautpflege- oder Toilettenartikel
1 Tabak jeweils 250 g Zigarettentabak und Pfeifentabak inkl. 200 Blatt Zigarettenpapier

Bei der Rückreise nach Deutschland zu beachten

Zollpflichtige Waren wie auch die Überschreitung von Freimengen müssen unaufgefordert bei der Einreise beim Zoll angegeben werden.

Waren wie Reisebedarf, Geschenke, elektr. Geräte, Parfum, Schmuck Zollfrei im Wert bis 300 Euro (Landweg) bzw. 430 Euro (Luft-, Seeweg); für Reisende unter 15 Jahren im Wert bis zu 175 Euro.
Rückwaren (bereits aus Deutschland mitgenommene Waren) im Wert von über 430 Euro Bereits bei der Ausreise sollten diese im Nämlichkeitsnachweis am Zollamt des deutschen Abflughafens bestätigt werden.
Genussmittel 1 Abgabefrei sind pro Person ab 17 Jahren Höchstmengen von jeweils bis zu 200 St. Zigaretten, 100 St. Zigarillos, 50 St. Zigarren, 250 g Tabak, 4 l Wein, 16 l Bier, 2 l Spirituosen <22 Vol.-%, 1 l Spirituosen >22 Vol.-%
1 Bei Rauchwaren und hochprozentigen Alkoholika sind auch entsprechende Teilmengen möglich

Fleisch, Milch und daraus hergestellte Erzeugnisse: Für die Einfuhr gelten strenge Bestimmungen. Auskunft erteilt das zuständige Veterinäramt.

Kultur- und Naturgüter dürfen ohne behördliche Genehmigung nicht ausgeführt werden. Das Verbot gilt ebenso für Antiquitäten bzw. alt aussehende Gegenstände von vermeintlich geringem Wert, denn Polizei und Zollbehörden legen den Begriff ›Antiquitäten‹ weit aus - jeder bearbeitete Stein kann darunter fallen. Es wird deshalb davor gewarnt, von Händlern Antiquitäten, alte Münzen oder Fossilien zu kaufen oder aus einem Gelände mitzunehmen. Für die Ausfuhr solcher Gegenstände ist die offizielle Bescheinigung eines Museums notwendig. Bei der Ausfuhr eines neuen Teppichs ist der Kaufbeleg vorzuweisen.

Alle Angaben ohne Gewähr.