Zur Übersicht

Einreise nach Taiwan und Zollbestimmungen

Einreisebestimmungen

Aktueller Hinweis Coronavirus

Das Auswärtige Amt hat für nicht notwendige, touristische Reisen eine Reisewarnung ausgesprochen. Es ist mit Einreisebeschränkungen, Quarantänemaßnahmen, Einschränkungen des öffentlichen Lebens und Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr zu rechnen, die auch kurzfristig erfolgen können. Es besteht das Risiko, dass die Rückreise nicht mehr angetreten werden kann. Die Reisewarnung besteht zunächst bis zum 30. September 2020.
Informationen zur Situation im Land enthalten die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes.

Besondere Einreisebestimmungen aufgrund der Coronapandemie

Wegen der Coronapandemie können Einreiseverbote oder -beschränkungen, Quarantänebestimmungen und weitere besondere Vorschriften erlassen worden sein. Sie sind in den unten genannten Einreisebestimmungen nicht enthalten. Über solche aktuellen Bestimmungen informieren die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes.

Reisedokumente für deutsche Staatsbürger

Ein touristischer Aufenthalt bis zu 90 Tagen ist visumsfrei möglich. Erforderlich ist der Reisepass oder Kinderreisepass, das Dokument muss bei Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein. Die Rück- oder Weiterreisetickets sowie - bei einem Transit - das evtl. erforderliche Visum für das Zielland müssen vorgelegt werden können.
Die visumsfreie Einreise ist über alle internationalen Flughäfen sowie über die Seehäfen Keelung, Hualien, Taichung, Kinmen Shuitou Harbour, Mazu und Kaohsiung möglich.

Für touristische Reisen bis zu 90 Tagen mit einem VORLÄUFIGEN Reisepass (muss noch mindestens 6 Monate ab Einreise gültig sein) gilt Folgendes:
- Bei der Einreise über den Flughafen Taiwan Taoyuan International muss beim Visa Office (Bureau of Consular Affairs, vor der Passkontrolle gelegen) ein gebührenpflichtiges "Landing Visa" beantragt werden.
- Bei der Einreise über die anderen internationalen Flughäfen (Taipei Songshan, Kaohsiung und Taichung) wird durch die Grenzpolizei ein "Temporary Entry Permit" ausgestellt. Dieses muss anschließend bei der Zweigstelle des Bureau of Consular Affairs in der jeweiligen Stadt in ein "Landing Visa" umgewandelt werden.
Das Landing Visa wird bis zu einer Gültigkeit von 30 Tagen ausgestellt, eine Verlängerung ist nicht möglich.
- Die Einreise über andere Flughäfen oder andere internationale Seehäfen ist nicht mit dem vorläufigen Reisepass möglich.

Für Aufenthalte über 90 Tage ist im Voraus ein Visum online über die Webseite des Consular Affairs Bureau zu beantragen:

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Zollbestimmungen

Bei der Einreise zu beachten

Gebrauchsgüter

Der Reisebedarf für den persönlichen Gebrauch ist zollfrei, muss aber wieder ausgeführt werden.
Wertvolle Gegenstände, darunter elektrische und elektronische Geräte, sind schriftlich zu deklarieren.
Deklariert werden müssen auch Schmuck oder andere Gegenstände in Gold oder Silber, damit die Wiederausfuhr erlaubt ist. Das Gesamtgewicht des Goldschmuckes darf 62,5 g, das Gesamtgewicht des Silberschmucks 625 g nicht übersteigen.
Die eingeführten Waren dürfen pro Person einen Gegenwert von 10.000 NT-Dollar (für gebrauchte Artikel) bzw. von 20.000 NT-Dollar (für neue Artikel) nicht überschreiten.
Einfuhr-Verbote bestehen u.a. für
- obszönes oder anstößiges Material,
- Lotteriescheine oder sonstige Artikel des Glücksspiels,
- Haus- und andere Tiere, Pflanzen,
- gefährdete Tier- und Pflanzenarten,
- Waren, die Urheber-Rechte verletzen,
- Publikationen aus kommunistischen Ländern oder Publikationen, die den Kommunismus preisen,
- Spielzeuggewehre.

Lebens- und Genussmittel

Zollfrei zum Verbrauch bleiben für Reisende ab 21Jahren
- 200 Zigaretten oder 500 g Tabak oder 25 Zigarren,
- 1 Flasche (max. 1 Liter) Alkohol oder 10 Probeflaschen Wein (10 cl pro Flasche).
Ein Einfuhrverbot besteht für Obst, Gemüse, landwirtschaftliche Produkte und Fleischwaren (auch verarbeitet).

Weitere Produkte und Güter

Einfuhrverbot besteht für Drogen oder Narkotika, die nicht ärztlich verschrieben sind.

Weitere Produkte und Güter

Waffen und Munition jeglicher Art dürfen nicht eingeführt werden.

Bei der Ausreise zu beachten

Verboten ist die Ausfuhr von Gold- und Silberschmuck (außer dem im Deklarationsformular eingetragenen), chinesischen Antiquitäten, alten Münzen und Malereien sowie von Drogen.

Alle Angaben ohne Gewähr.