Chiado, Lissabon

sight image
Lissabon, Chiado © Luca Galuzzi ( Lucag )

Das Stadtviertel Chiado grenzt westlich an die Baixa an. In den Straßen erinnern verschnörkelte Hausfassaden an das 19. Jh., als hier die vornehme Gesellschaft flanierte, einkaufte und ins Opernhaus São Carlos strömte.
Bei einem Großbrand 1988 wurden 18 Wohn- und Geschäftshäuser zerstört. Bis 2002 dauerte der Wiederaufbau nach Plänen des portugiesischen Architekten Álvaro Siza Vieira. Hinter originalgetreu rekonstruierten Fassaden entstanden moderne Geschäfts- und Bürogebäude.
Lebensader des Chiado ist die Rua Garrett. Neben Dependancen internationaler Modelabels gibt es in der Einkaufsstraße noch immer traditionsreiche Geschäfte, darunter einige alte Buchläden. Alteingesessen ist auch das gediegene Literatencafé A Brasileira (Nr. 120), dessen prominentester Gast der Schriftsteller Fernando Pessoa (1888–1935) war. Ein Opfer der Flammen wurde 1988 auch das Traditionskaufhaus Grandes Armazéns, das nach dem Wiederaufbau als Shopping Center Armazéns do Chiado neu erstrahlt.

Adresse

Adresse
1200 Lissabon
IconActivePoi
Alle Angaben ohne Gewähr.
Beliebteste Sehenswürdigkeiten in der Nähe
Alle Sehenswürdigkeiten