Zur Übersicht

Mit dem Auto unterwegs in Rumänien

Führerschein und Kraftfahrzeug

Führerschein

Der deutsche Führerschein ist ausreichend.

Fahrzeugpapiere

Die Zulassungsbescheinigung Teil I (bzw. Fahrzeugschein) ist mitzuführen.

Als Nachweis für eine gültige Kfz-Haftpflichtversicherung reicht das deutsche Autokennzeichen. Dennoch wird die Mitnahme der Grünen Versicherungskarte empfohlen, da Mithilfe der Karte die Schadensabwicklung erleichtert wird.

Weitere Bestimmungen

Das Nationalitätskennzeichen muss am Fahrzeug angebracht oder im Euro-Kennzeichen enthalten sein.

Lkw-Fahrverbote

In Rumänien besteht kein generelles Lkw-Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen.
Es gelten jedoch unter anderem folgende Ausnahmeregelungen:

Straße Abschnitt Bestimmung Bemerkung
E 60 zwischen Bukarest und Brasov Ganzjähriges Fahrverbot für Lkw über 7,5 t zul. Gesamtgewicht an allen Samstagen und Sonntagen von 0.00 bis 24.00 Uhr sowie an Feiertagen von 6.00 bis 22.00 Uhr (im Abschnitt zwischen Bukarest und Ploiesti gilt das Fahrverbot bereits für LKW über 3,5 t) Ausgenommen vom Fahrverbot sind Transporte von lebenden Tieren und verderblichen Lebensmitteln.
Autobahnen
A 1 und A 2
sowie die meisten überregionalen Nationalstraßen
gesamter Verlauf In der Hauptreisezeit zwischen dem 15. Juni und 15. September:
Fahrverbot für Lkw über 7,5 t zul. Gesamtgewicht an allen Samstagen, Sonntagen und Feiertagen, jeweils von 7.00 bis 22.00 Uhr
Ausgenommen vom Fahrverbot sind Transporte von lebenden Tieren und verderblichen Lebensmitteln.
Feiertage 1. Januar, 2. Januar, Ostermontag (orthodox), 1. Mai, 1. Dezember (Nationalfeiertag), 25. Dezember, 26. Dezember

Darüberhinaus kann es für weitere Straßen spezielle Fahrverbote geben. Detaillierte Informationen zu den entsprechenden Regelungen liegen dem ADAC nicht vor.

Wichtige Verkehrsbestimmungen

Promillegrenze

Sie beträgt 0,0.

Warnwestenpflicht

Autofahrer, die ihr Fahrzeug im Falle einer Panne oder eines Unfalls verlassen, müssen eine Warnweste tragen.

Weitere Mitführpflichten

Wir empfehlen die Mitnahme eines Feuerlöschers.

Kindersitze

Kinder unter 3 Jahren müssen in einem Kindersitz gesichert werden. Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr bzw. die kleiner als 1,50 m sind, dürfen nur auf Rücksitzen in geeigneten Rückhalteeinrichtungen befördert werden.

Weitere wichtige Verkehrsbestimmungen

Verpflichtend ist das Anhalten in 5 m Entfernung vor Straßenbahnen, die an Haltestellen ohne Einbuchtung stoppen.

Winterausrüstung

Winterreifen

Bei winterlichen Straßenverhältnissen, Schnee oder Eis auf den Straßen müssen alle Fahrzeuge mit Winterreifen ("M + S" Kennzeichnung) ausgerüstet sein, Mindestprofiltiefe von 4 mm.

Schneeketten

Schneeketten dürfen an allen Fahrzeugen montiert werden, wenn die Straßen schnee- und eisbedeckt sind. Für Bergregionen wird im Winter die Benutzung von Schneeketten empfohlen.

Spikes

Verboten.

Lichtpflicht

Auf Autobahnen und außerorts muss tagsüber ganzjährig mit Abblendlicht gefahren werden.

Motorradfahrer müssen auch innerorts tagsüber ganzjährig mit Abblendlicht fahren.

Überholen

Überholverbot gilt auf Brücken.

Besonderheiten an Ampeln

Ampeln springen gleich von Rot auf Grün. Statt der Gelbphase wird häufig durch Sekundenzähler der Wechsel angekündigt.

Halten und Parken

Parkerleichterungen für Schwerbehinderte

Der blaue EU-Schwerbehindertenparkausweis wird derzeit in den Ländern der Conférence Européenne des Ministres des Transports (CEMT) und assoziierten Staaten anerkannt. Alle Länder der EU sind zugleich CEMT-Länder. Der orange Schwerbehindertenparkausweis gilt nicht im Ausland. Die Parkerleichterungen für Menschen mit Behinderung sind in den einzelnen Ländern unterschiedlich geregelt. Vor einem Auslandsaufenthalt muss daher immer überprüft werden, welche Bestimmungen in dem jeweiligen Zielland gelten.

Eine weltweite Übersicht kann im Internet unter folgender Adresse abgerufen werden:

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Richtiges Verhalten bei Unfall und Panne

Bei einem Unfall muss die Polizei gerufen werden.

Die Verwendung des »Europäischen Unfallberichts« ist zu empfehlen (in den ADAC Geschäftsstellen mehrsprachig erhältlich).

Kfz mit sichtbarem Karosserieschaden dürfen das Land nur mit polizeilicher Schadenbestätigung wieder verlassen.

Falls Schäden bereits bei der Einreise vorhanden sind, ist die Bestätigung am Grenzübergang erforderlich.

Besondere Verkehrszeichen

Toate directiile Alle Richtungen
Ocolire Umleitung
Ceata Nebel
Drum periculos Gefährliche Fahrbahn
Claxonarea interzisa Hupverbot

Verkehrskontrollen - Besonderheiten und richtiges Verhalten

Bei Verkehrskontrollen muss der Fahrer im Fahrzeug bleiben, beide Hände am Lenkrad lassen und die Anweisungen der Polizei befolgen. Die Insassen dürfen während der Kontrolle die Wagentüren nicht öffnen.

Bußgelder - Besonderheiten

Die Polizei ist berechtigt, an Ort und Stelle Strafen zu erheben und bei schweren Verkehrsverstößen den Führerschein einzubehalten. Bei Bezahlung von Geldstrafen ist darauf zu achten, dass die Verkehrspolizei eine Quittung ausstellt.

Alle Angaben ohne Gewähr.