Algarve

Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Regeln in Portugal.

Strasbourg im Elsass
An der Felsalgarve © iStock.com/DaLiu

Die Küstenlinie der Algarve hat viele Gesichter. Grob lässt sie sich aber in Sandalgarve und Felsalgarve unterteilen.

Im östlichen Teil der Region erstreckt sich die Sandalgarve, die in etwa von Quarteira bis Vila Real de Santo António an der Mündung des portugiesisch-spanischen Grenzflusses Guadiana reicht. Hier dominieren weite Dünenstrände, auch auf den der Küste vorgelagerten Inseln.

Der größte Teil der Küstenlinie ist aber felsig. Hier hat die Natur wahrhaftige Kunstwerke geschaffen und der Region unverwechselbare Markenzeichen beschert. Es gibt sowohl von Felsen eingefasste Strandbuchten, zu denen man hinab klettern muss, als auch lange Strände, auf denen bizarre Felsbrocken wie Skulpturen emporragen. In vielen vom Wasser ausgewaschenen Felsmassiven öffnen sich Grotten, die teils vom Meer aus zugänglich sind. Albufeira, Carvoeiro (bei Lagoa), Praia da Rocha (bei Portimão) und Lagos zählen zu den Orten, die mit den faszinierendsten Formationen aufwarten.

Wann ist die beste Reisezeit für Südportugal und die Algarve?

Im Süden Portugals herrschen milde Temperaturen im Frühjahr und Herbst, im Sommer regiert die Hitze. Die Wassertemperaturen der Algarve sind deutlich angenehmer als die der westlichen Atlantikküste, wo zudem mit frischeren Winden zu rechnen ist.

Hier finden Sie mehr Informationen zum Urlaub an der Algarve*

Beliebteste Sehenswürdigkeiten auf der Algarve
Alle Sehenswürdigkeiten
* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalte der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.