Mobil in Wien

Mobil in Wien
Karlsplatz in Wien
Zurück zur Übersicht

Öffentliche Verkehrsmittel

Das öffentliche Nahverkehrsnetz Wiens ist sehr gut ausgebaut und bringt Sie schnell und kostengünstig zu den Sehenswürdigkeiten. S-Bahnen, U-Bahnen, Busse und Straßenbahnen fahren in regelmäßigen Abständen meist von frühmorgens bis in den späten Abend, zusätzlich gibt es einige Nachtlinien. Regionalzüge und -busse verbinden die Innenstadt mit dem Umland.

U-Bahnen, Straßenbahnen und Stadtbusse werden von den Wiener Linien, S-Bahnen und Regionalzüge von der Österreichischen Bundesbahn (ÖBB) betrieben. Alle Verkehrsmittel im Raum Wien sind im Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) zusammengefasst und verfügen über ein einheitliches Tarifsystem.

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

U-Bahn

Das Wiener U-Bahnnetz umfasst 5 Linien und gilt mit seinen über 30 zeitgenössischen Kunstwerken und historischen Fundstücken auch als unterirdisches Museum. Besonders sehenswert sind beispielsweise die von Anton Lehmden gestaltete Station Volkstheater oder die Virgilkapelle innerhalb der Station Stephansplatz.

Betriebszeiten

Tgl. ca. 5-0.30 Uhr im 2-10-Min.-Takt, am Wochenende und vor Feiertagen durchgängig alle 15 Minuten.

S-Bahn

In Wien verkehren 10 S-Bahnlinien, davon 4 auf der sogenannten Stammstrecke, die sich von der Station Floridsdorf bis zur Station Meidling erstreckt.

Betriebszeiten

Tgl. ca. 5-0.30 Uhr innerhalb Wiens im 3-30-Min.-Takt, außerhalb der Stadt alle 30-60 Minuten.

Bus

In Wien gibt es derzeit insgesamt über 120 Buslinien, darunter 27 Nachtlinien.

Betriebszeiten

Die meisten Busse fahren tgl. ca. 5-24 Uhr im 5-20-Min.-Takt. Die mit einem ›N‹ gekennzeichneten Nachtbusse fahren tgl. von 0.30-5 Uhr alle 30 Minuten.

Straßenbahn

Die Straßenbahn, von den Wienern auch liebevoll ›Bim‹ genannt, besteht aus einem Netz mit insgesamt 29 Linien und über 1000 Haltestellen in der Stadt.

Betriebszeiten

Tgl. ca. 5-24 Uhr im 6-15-Min.-Takt.

Taxi

Taxistände finden sich in der Nähe nahezu aller Bahnhöfe und Sehenswürdigkeiten. Geordert werden können die Wagen auch durch Heranwinken, per Telefon und mit Apps wie ›Taxi 31300‹, ›Taxi 40100‹ oder ›mytaxi‹.

Taxizentralen

Taxi 31300 Tel.: +43 1 313 00, www.taxi31300.at
Taxi 40100 Tel.: +43 1 401 00, www.taxi40100.at
Taxi 60160 Tel.: +43 1 601 60, www.taxi1718.at

Beispieltarife

  • Fahrten < 10 km je nach Tageszeit ca. 16-19 €
  • Flughafen Wien Schwechat — Innenstadt: 36 € (Fixpreis; nur bei Bestellung eines ›Flughafen-Taxis‹ telefonisch oder direkt am Taxischalter am Flughafen)

Der Wartezeitpreis liegt bei 27,80 € pro Stunde. Die Bestellung eines Taxis an einem Standplatztelefon kostet zusätzlich 1,40 €, über Funk 2,80 €. Ab dem 5. Passagier müssen für jede weitere Person 2 € gezahlt werden.

Tickets und Preise

Tickets

Fahrscheine müssen vor Fahrtantritt gekauft werden. Sie sind an Fahrscheinautomaten an allen S- und U-Bahn-Stationen, Tabak­läden (Trafiken) sowie in Straßenbahnen erhältlich und gelten für alle öffentlichen Verkehrsmittel. Die Tickets sind vor Beginn der Fahrt durch Abstempeln an der Station oder bei Bussen und Straßenbahnen beim Einsteigen zu entwerten.

Einzelfahrscheine berechtigen zu einer beliebig langen Fahrt in eine Richtung. Es darf dabei umgestiegen, die Fahrt aber nicht unterbrochen werden.

Tageskarten ermöglichen nach dem Entwerten beliebig viele Fahrten innerhalb des angegebenen Zeitraums.

Alle Fahrscheine können auch online auf der Internetseite der VOR, der Wiener Linien oder via App erworben werden.

Preise

Kinder bis 6 Jahre fahren generell in allen öffentlichen Verkehrsmitteln kostenlos, Kinder und Jugendliche bis einschließlich 14 Jahre So und Fei, am 2. und 15. Nov. sowie in den Wiener Schulferien. Ermäßigte Einzelfahrkarten gibt es für Kinder von 6-15 Jahren und Senioren ab 63 Jahren.

  • Einzelfahrt: 2,40 €, Senioren 1,50 €, Kinder 1,20 €, (beim Kauf in der Straßenbahn 2,60 €, Kinder 1,40 €)
  • Tageskarte 24 Std. Wien: 8 €
  • Tageskarte 48 Std. Wien: 14,10 €
  • Tageskarte 72 Std. Wien: 17,10 €

Sehenswürdigkeitenpässe

Vienna City Card

Die Vienna City Card ist die offizielle Touristenkarte der Stadt Wien. Die Karte ist für 3 verschiedene Zeiträume erhältlich und beinhaltet die freie Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sowie Vergünstigungen bei mehr als 200 Sehenswürdigkeiten, Restaurants und Händlern. Zusätzlich hinzugebucht werden können ein 24-Std.-Ticket für die Hop-on-Hop-off-Bustouren von Big Bus und der Transfer zum Flughafen. Die Karte gibt es online und in der gleichnamigen App, vor Ort ist die Karte in den Touristeninformationen der Stadt, vielen Hotels sowie am Flughafen erhältlich.

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.
  • 24-Std.-Pass: 17 €
  • 24-Std.-Pass inkl. Big-Bus-Tour: 43 €
  • 24-Std.-Pass inkl. Transfer: 34 €
  • 24-Std.-Pass inkl. Transfer und Big-Bus-Tour: 60 €

EasyCityPass Wien

Der EasyCityPass beinhaltet die freie Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln innerhalb Wiens sowie Vergünstigungen bei mehr als 40 Partnern, darunter verschiedene Restaurants, Museen und Veranstaltungen. Der Pass ist an allen Info- und Ticketstellen der Wiener Linien sowie in deren App, online und am Flughafen erhältlich.

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.
  • 24-Std.-Ticket: 14,90 €

Vienna Pass

Der Vienna Pass beinhaltet freien und teilweise bevorzugten Eintritt in über 60 Wiener Sehenswürdigkeiten, darunter die Hofburg, der Tiergarten Schönbrunn und das Schloss Bel­vedere. Ebenso enthalten ist die Fahrt mit dem Hop-on-Hop-off-Bus; Zeitkarten für die öffentlichen Verkehrsmittel können dazugebucht werden.Die Karte kann online gekauft und nach Hause verschickt, oder mit einem Voucher vor Ort beim Vienna Sightseeing Kundencenter (Opernpassage, Top 3) abgeholt werden.

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.
  • 24-Std.-Pass: 79 €, Kinder (6-18 Jahre) 39,50 €

Hinweis: Überlegen Sie, wie viele Sehenswürdigkeiten Sie während Ihres Aufenthalts sehen möchten und auch zeitlich bewältigen können, um zu entscheiden, ob sich der Erwerb eines Passes für Sie persönlich rechnet.

Anreise

Vom Flughafen in die Stadt

Der internationale Flughafen Wien-Schwechat liegt ca. 20 km südöstlich des Stadtzentrums. Taxis stehen rund um die Uhr am Flughafen bereit.

  • Mit dem Expresszug: Der City Airport Train (CAT) verbindet den Flughafen tgl. ca. 6-23.30 Uhr halbstündlich nonstop in nur 15 Min. mit Wien Mitte. Tickets können vorab online, am Automaten oder den CAT-Schaltern gekauft werden. Die einfache Fahrt kostet vor Ort 12 €; online und mit der Vienna City Card ist sie günstiger. www.cityairporttrain.com
  • Mit dem Regionalzug: Die Railjetzüge der ÖBB fahren tgl. ca. 6.30-22.30 Uhr halbstündlich zum Hauptbahnhof. Die Fahrt dauert ca. 15 Min. und kostet 4,10 €
  • Mit der S-Bahn: Die Linie S7 fährt tgl. ca. 5-24 Uhr vom Flughafen bis zur Station Floridsdorf im Nordosten der Stadt. Die einfache Fahrt nach Wien Mitte dauert ca. 25 Min. und kostet 4,10 €.
  • Mit dem Bus: Die Busse der Vienna Airport Lines fahren tgl. ca. 4-24 Uhr halbstündlich sowie vereinzelt zwischen 0-4 Uhr mehrere Haltestellen in der Wiener Innenstadt an. Die Fahrt zum Wiener Westbahnhof dauert ca. 45 Min. und kostet 8 €. Tickets können online, vor Ort an den Ticketautomaten der Vienna Airport Lines sowie der ÖBB gekauft werden. Der Air-Liner-Flughafenbus verkehrt tgl. 5-22 Uhr 14 Mal zwischen dem Flughafen und der U-Bahnstation Erdberg. Die Fahrt dauert ca. 15 Min. und kostet 5 €; mit dem Vienna City Pass ist sie kostenlos. Tickets gibt es online und direkt im Bus. www.viennaairportlines.at

Vom Bahnhof in die Stadt

Wiens größte Anlaufstelle für Züge aus dem Um- und Ausland ist der zentral gelegene Hauptbahnhof, gefolgt von den Bahnhöfen Wien-Meidling, Westbahnhof und Wien Mitte. Alle Stationen sind bestens an das öffentliche Nahverkehrsnetz angebunden, und die Innenstadt ist von dort aus leicht zu erreichen.

Die Fahrten mit Fern- und Reisebussen enden in Wien meist am Busterminal Vienna Stadioncenter im Osten der Stadt, oder am Vienna International Busterminal Erdberg (VIB). Vom Stadioncenter fahren die U2 sowie verschiedene Buslinien in das Stadtzentrum, vom Busterminal Erdberg die Linie U3.

Stadtrundfahrten

Wien hält ein großes Angebot an Sightseeing-Touren bereit, mit den unterschiedlichsten Themen und Verkehrsmitteln und für jeden Geldbeutel.

Hop-on-Hop-off

Die klassische Hop-on-Hop-off-Sightseeingtour ist beliebt bei Individualisten, die gerne selbst entscheiden, was sie wo wann anschauen wollen, aber zu den Sehenswürdigkeiten gefahren werden möchten. Mit dem Ticket kann man an jeder beliebigen Haltestelle zu- oder aussteigen. Es stehen nicht nur verschiedene kommentierte Touren und Kombi-Pakete zur Auswahl, sondern auch verschiedene Anbieter:

  • Die gelben Busse von Vienna Sightseeing verkehren auf 3 unterschiedlichen Routen durch das Zentrum, 2 weitere Routen führen in das Weingebiet Grinzing und zur Römerstadt Carnuntum. Fahrten in der Stadt sind tgl. ca. 9.30-20 Uhr alle 6-25 Min. möglich, außerhalb ca. 11-19.30 Uhr alle 30-45 Min. (zur Römerstadt nur März bis Okt. Sa/So/Fei). Es gibt 24-, 48- und 72-Std.-Tickets mit denen alle Linien genutzt werden können. Sie sind mit weiteren Angeboten online oder vor Ort im Vienna Sightseeing Kundencenter (Opernpassage, Top 3) erhältlich. www.viennasightseeing.at
  • Big Bus Tours bietet tgl. 9.30-18 Uhr alle 15-20 Min. Fahrten auf 2 unterschiedlichen Routen in Wien an. Es gibt 24-, 48- und 72-Std.-Tickets, mit denen beide Routen befahren werden können. Die Tickets sind mit weiteren Angeboten online sowie an den Big-Bus-Haltestellen erhältlich. www.bigbustours.com
  • Mit den gelben ›Stadtrundfahrt‹-Bussen kann tgl. ca. 9.30-18 Uhr alle 15-45 Min. auf 4 unterschiedlichen Wegen die Stadt und das Umland Wiens erfahren werden. 24- und 48-Std.-Tickets sowie Kombiangebote gibt es online. www.stadtrundfahrt.com

Weitere Touren

  • Wiensehen bietet zahlreiche interessante Führungen an mit Titeln wie ›Ungewöhnliche Wiener Frauen und ihre Schicksale‹, ›Der Wiener Jugendstil‹ oder ›Verkauft’s mein G’wand, ich fahr’ in Himmel‹ über den Zentralfriedhof. Tel.: + 43 1 489 42 63, www.wiensehen.at
  • Kulinarische Entdeckungen verspricht das Team von Gänseblümchen. Verschiedene ca. vierstündige Touren mit Kostproben gibt es in 9 unterschiedlichen Wiener Bezirken. Tel.: +43 664 384 61 47, www.gaensebluemchen.at
  • Eine kommentierte Nostalgiefahrt durch Wien im Oldtimer (Baujahr 1928 o. 1937) ist mit Wien Kultur Tour möglich. Dauer und Route werden individuell besprochen. Tel.: +43 664 502 01 22, www.wien-kultur-tour.at
  • ›Unbekanntes unterirdisches Wien‹ ist eine Führung in die barocken Gruftanlagen von St. Michael, zu römischen Ausgrabungsstätten und in historische Keller. Treffpunkt jeden Mi 13.30 Uhr auf dem Michaelerplatz vor der Kirche. Tel.: +43 1 774 89 01, www.viennawalks.com

Sightseeing mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Vienna Ring Tram

Diese Tram-Ringlinie fährt tgl. 10-17.30 Uhr alle 30 Min. um die Altstadt und ermöglicht dabei herrliche Ausblicke auf Wiens Prachtboulevard. Die 25-minütige kommentierte Fahrt (ohne Ausstiegsoption) startet am Schwedenplatz und führt vorbei an der Urania, dem Museum für angewandte Kunst, Karlsplatz, Oper, Hofburg, Rathaus und Burgtheater. Tickets zu 12 € (Kinder 0-14 Jahre 6 €) gibt es in der Tram zu kaufen.

Tipp: Günstiger (aber unkommentiert) sind Fahrten mit den regulären Straßenbahnlinien 1 und 2, die auf derselben Strecke verkehren. Kostenpunkt: ein Einzelfahrschein.

Mit Zug oder Schiff nach Bratislava

Die schöne slowakische Hauptstadt ist mit dem Zug in nur 1 Std. bequem zu erreichen. Mit dem Bratislava-Ticket der ÖBB kostet die Fahrt 16 € (Kinder 6- 4 Jahre 8 €) und ist tagsüber stündlich möglich. Das Ticket gilt in Bratislava auch als Tagesticket für die öffentlichen Verkehrsmittel.

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Die Schiffe von Twin City Liner fahren mehrmals tgl. in rund 75 Min. auf der Donau direkt in die Altstadt Bratislavas. Die Fahrt startet am Franz-Josefs-Kai 2 (U-Bahnstation Schwedenplatz) und kostet ab 30 €.

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Fahrrad

Wien lässt sich wunderbar mit dem Fahrrad erkunden. Besonders der um Wiens Altstadt führende ›Ring-Rund-Radweg‹ eignet sich hervorragend, um die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten zu erfahren. Auf diesem Radweg werden u.a. die Oper, das Parlament und das Burgtheater passiert, beim Schwarzenbergplatz zweigen Radwege zum Hauptbahnhof und bei der Bellariastraße zum Westbahnhof ab. Mietfahrräder und geführte Touren können an zahlreichen Orten ausgeliehen bzw. gebucht werden.

Apps wie ›Bike Citizens‹ oder ›Bikemap Vienna‹ stellen kostenlose Karten und Tourenvorschläge zur Verfügung. Die Radkarte Wien mit vielen Information zum Thema Fahrradfahren kann gratis online bestellt werden.

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Bike-Sharing

Citybike

Der städtische Fahrradverleih Citybike stellt an 120 Stationen in Wien Fahrräder zur Ausleihe zur Verfügung. Diese können jederzeit nach der Registrierung online oder an einem der Citybike-Terminals mit einer Kreditkarte ausgeliehen werden. Nach der Fahrt werden die Fahrräder an einer beliebigen Station wieder abgestellt. Die erste Stunde jeder Ausleihe ist gratis, die zweite Stunde kostet 1 €, die dritte Stunde 2 € und jede weitere 4 €.

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Tipp: Da die erste Stunde der Ausleihe kostenlos ist, lohnt es sich, längere Strecken in Intervallen von unter 60 Min. zurückzulegen und das Fahrrad an einer der Stationen zurückzugeben. Nach 15 Min. Pause kann die freie Fahrt weitergehen!

Donkey Republic

Die orangefarbenen Fahrräder von Donkey Republic kann man rund um die Uhr an zahlreichen Orten in Wien via App ausleihen. Nach der Fahrt müssen die Räder an einem der in der App angezeigten Rückgabeorte abgestellt und der Leihvorgang über das Smartphone beendet werden. Die Ausleihe kostet 7 €/2 Std. und 14 €/Tag.

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Elektro-Scooter-Sharing

Seit Kurzem finden sich in der Innenstadt auch zahlreiche Elektro-Scooter, die jederzeit mit der passenden App ausgeliehen werden können. Diese werden von verschiedenen Anbietern zur Verfügung gestellt, darunter Tier, Lime und Bird. Mit den Rollern ist das Fahren auf Gehsteigen verboten, und beim Abstellen sollte darauf geachtet werden, Durchgänge und Fußwege nicht zu blockieren. Nach dem Bezahlen einer Grundgebühr wird meist minutengenau abgerechnet, 60 Min. Fahrt kosten ca. 12-17 €.

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Fahrradverleih

  • Pedalpower verleiht neben normalen Fahrrädern auch Rennräder und E-Bikes. Verleih je nach Modell ab 6 €/Std. und 30 €/Tag. Auch Touren können hier gebucht werden. Geöffnet März bis Okt. tgl. 8-19 Uhr. Bösendorferstraße 5, Tel.: +43 1 729 72 34, www.pedalpower.at
  • Der Fahrradverleih Bike Vienna hat Comfort-, Trekking-, Mountain- und Race-Bikes sowie Scooter im Angebot. Verleih je nach Modell ab 24 €/Tag. Geöffnet Mo-Fr 9-18.30 Uhr, Sa 10-17 Uhr. Hegelgasse 19, Tel.: +43 1 513 0 514, www.bikevienna.at
  • Aschauer's Radverleih auf der Donauinsel bietet neben normalen Fahrrädern auch Dreiräder, Tandems und Rikschas zur Ausleihe an. Geöffnet März bis Nov. Mo-So 10-18 Uhr, Radverleih nur bei schönem Wetter. Parkplatz Floridsdorferbrücke, Tel.: +43 1 278 86 98, www.donauinselradverleih.at

Auto

Wie in jeder Großstadt empfiehlt sich auch in Wien wegen des dichten und oft unübersichtlichen Verkehrs die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel zur entspannten Besichtigung von Sehenswürdigkeiten. Wer dennoch mit dem Auto in der Stadt unterwegs ist, muss gewisse Einschränkungen beachten.

Parken

Gelbe durchgezogene Linien am Straßenrand oder Gehsteig markieren ein Halte- und Parkverbot, unterbrochene gelbe Linien ein Parkverbot. Weiße Markierungen zeigen Parkplätze an. Das Parken auf Fahrbahnen mit Gegenverkehr ist untersagt, wenn nicht mindestens zwei Fahrstreifen für den fließenden Verkehr frei bleiben.

Kurzparkzonen gelten werktags und sind mit entsprechenden Hinweisschildern an allen Ein- und Ausfahrten der Gebiete gekennzeichnet bzw. durch blaue Bodenmarkierungen. Innerhalb einer ›Blauen Zone‹ kann es weitere Verbote wie z. B. Halteverbote geben, die entsprechend ausgeschildert sind. Die maximale Parkdauer beträgt – je nach Bezirk – 1,5 bis 3 Stunden.

In allen Kurzparkzonen können Autos bis zu 15 Min. kostenlos abgestellt werden. Notwendig dafür sind violette 15-Min.-Parkscheine (erhältlich u.a. beim ÖAMTC, in Trafiken, in Bahnhöfen sowie einigen Banken und Tankstellen), auf denen die Ankuftszeit minutengenau eingetragen werden muss. Parkscheine können auch bei ›HANDY Parken‹ via Smartphone gelöst werden.

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Zudem gibt es zahlreiche öffentliche Parkhäuser in und um Wien. Die Preise variieren je nach Standort und Anbieter stark (1,70-4,10 €/Std., 6-37 €/Tag).

Tipp: Die Park & Ride Garagen am Wiener Stadtrand sind alle direkt an die öffentlichen Verkehrsmittel angebunden und das Parken kostet hier nur 3,40 €/Tag. Eine Liste aller Garagen findet sich unter:

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Barrierefreiheit

Wien engagiert sich stark für Barrierefreiheit und Besucher mit speziellen Bedürfnissen. Alle Busse sowie fast alle U-Bahnhöfe und Straßenbahnstationen sind barrierefrei zu erreichen. Elektronische Anzeigen bei den Straßenbahnen geben Auskunft über die Abfahrt der nächsten Niederflur-Wagen. Mit der Fahrplanauskunft der Wiener Linien können Routen ohne Hindernisse geplant werden. Einen interaktiven Stadtplan gibt es auf der Internetseite der Stadt unter ›Stadtplan - Öffentlicher Verkehr - Barrierefreier Fußverkehr‹.

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Barrierefreies Sightseeing

Die meisten Sehenswürdigkeiten sind mit dem Rollstuhl frei zugänglich. Informationen über einzelne Attraktionen, spezielle Führungen und aktuelle Events finden sich online bei Wien Tourismus.

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Rollstuhlverleih

Ortoproban verleiht verschiedene Rollstühle und Scooter. Die Ausleihe ist Mo-Fr 8-18 Uhr, Sa 9-12 Uhr möglich und kostet ab 5,30 €/Tag, 20 €/Woche. Piaristengasse 17, Tel.: +43 1 40 22 12 50

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Behindertengerechte Taxis

Das Taxiunternehmen ›Mann Mödling‹ und der Fahrtendienst ›WAKA‹ verfügen über mehrere behindertengerecht gestaltete Fahrzeuge, ausgestattet mit Lifts oder Rampen und speziell geschultem Personal. Fahrten können telefonisch und über das Internet bestellt werden.

Taxi Mann Mödling Tel.: +43 223 63 03 00, www.taximann-moedling.at
WAKA Fahrtendienst Tel.: +43 1 332 55 42, www.waka.at

Hinweis: Zusammenfaltbare Rollstühle können in allen Wiener Taxis transportiert werden. Sie müssen aber bei der telefonischen Vorbestellung angemeldet werden.

Flughafen Wien-Schwechat

Auch der Flughafen Wien-Schwechat ist komplett barrierefrei gestaltet und bietet kostenfreie Begleitung und Hilfe durch geschultes Personal an. Ein Hilfsbedarf muss dabei mind. 48 Std. vor der An-/Abreise angemeldet werden.

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.
Alle Angaben ohne Gewähr.