Sehenswertes

Jordaan, Amsterdam

sight image
Amsterdam, Jordaan © Jvhertum

Der Jordaan beginnt westlich des Grachtengürtels. Seine Grenzen sind Prinsen- und Brouwers-, Lijnbaans- und Looiersgracht. Der Name des Viertels geht vermutlich zurück auf ›jardin‹ (frz. Garten) und damit auf die französischen Immigranten, die in dieser gegend Gärten anlegten. Außerdem wohnten im Viertel Abdecker, Gerber, Kesselmacher, Schmiede und andere Handwerker, deren Gewerbe Gestank und Lärm produzierten. Vom Goldenen Zeitalter war in diesem Viertel nicht viel zu spüren. In begrünten Wohnhöfen aus dem 17. Jh. lebten bedürftige ältere Bürger.
Rembrandt, der in jungen Jahren so erfolgreiche Maler, verbrachte seinen Lebensabend in einer bescheidenen Unterkunft an der Rozengracht, ein Relief mit Inschrift am Haus Nr. 184 erinnert daran.
In den 1960er-Jahren entdeckten Künstler, Intellektuelle, Studenten und Aussteiger das Viertel als preisgünstiges Wohnquartier. Manche Werkstatt wurde in ein Atelier, mancher Tante-Emma-Laden in eine Boutique verwandelt. Heute ist der Jordaan ein schickes, beliebtes Stadtviertel mit vielen Geschäften und Cafés.
Montags und samstags findet zu Füßen der Noorderkerk der Noordermarkt statt, ein beliebter Bauern- und Flohmarkt mi 400jähriger Tradition.

Adresse

Adresse Noordermarkt
1015 Amsterdam
Website http://www.jordaaninfo.com
IconActivePoi
Alle Angaben ohne Gewähr.
Beliebteste Sehenswürdigkeiten in Amsterdam
Alle Sehenswürdigkeiten