Zur Übersicht

Einreise nach Mosambik und Zollbestimmungen

Einreisebestimmungen

Aktueller Hinweis Coronavirus

Das Auswärtige Amt hat für nicht notwendige, touristische Reisen eine Reisewarnung ausgesprochen. Es ist mit Einreisebeschränkungen, Quarantänemaßnahmen, Einschränkungen des öffentlichen Lebens und Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr zu rechnen, die auch kurzfristig erfolgen können. Es besteht das Risiko, dass die Rückreise nicht mehr angetreten werden kann. Die Reisewarnung besteht zunächst bis zum 30. September 2020.
Informationen zur Situation im Land enthalten die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes.

Besondere Einreisebestimmungen aufgrund der Coronapandemie

Wegen der Coronapandemie können Einreiseverbote oder -beschränkungen, Quarantänebestimmungen und weitere besondere Vorschriften erlassen worden sein. Sie sind in den unten genannten Einreisebestimmungen nicht enthalten. Über solche aktuellen Bestimmungen informieren die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes.

Reisedokumente für deutsche Staatsbürger

Für die Einreise zu touristischen Zwecken ist ein Visum erforderlich, das vor der Abreise bei der Botschaft von Mosambik zu beantragen ist. Benötigt wird der Reisepass, vorläufige Reisepass oder Kinderreisepass. Für Minderjährige unter 18 Jahren muss dem Visaantrag eine Einverständniserklärung der Sorgeberechtigten beigefügt werden. Das Reisedokument muss bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein und über eine freie Seite für die Stempel verfügen. Außerdem sind ein Nachweis der Flugroute und der Hotels in Kopie erforderlich.

Für Minderjährige wird im Ausweisdokument dringend ein aktuelles Lichtbild empfohlen, außerdem sollte die internationale Geburtsurkunde mitgeführt werden. Ohne dies kam es in Einzelfällen zu Schwierigkeiten bei der Einreise.

In der Regel wird das Visum für einen Aufenthalt bis maximal 30 Tage erteilt.

Sind Ausflüge in den angrenzenden südafrikanischen Krüger-Park geplant, muss ein Visum für die Mehrfacheinreise (visto multiplo) beantragt werden. Vor Ort ist kein Wiedereinreisevisum erhältlich.

Im Land besteht Ausweispflicht, Reisedokument und Visum müssen stets im Original mitgeführt werden. Es empfiehlt sich, beglaubigte Kopien davon anderswo sicher aufzubewahren.

Bei Einreise aus einem von der Weltgesundheitsorganisation als Gelbfieberinfektionsgebiet eingestuftem Land, auch bei einem Transitaufenthalt von mehr als 12 Stunden, müssen Reisende ab einem Alter von 9 Monaten eine Gelbfieberimpfung nachweisen. Sie finden diese Länder im folgenden Link in der linken Spalte "Country with risk of yellow fever transmission". Bei Transitreisen über Addis Abeba (Äthiopien) und Nairobi (Kenia) besteht unabhängig von der Dauer des Transitaufenthaltes Impfpflicht.

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Zollbestimmungen

Bei der Einreise zu beachten

Gebrauchsgüter

Der Reisebedarf für den persönlichen Gebrauch ist zollfrei, muss aber wieder ausgeführt werden. Dazu gehören auch
1 Fotoapparat,
1 Videokamera,
1 Laptop,
1 MP3- oder CD-Player,
persönlicher Schmuck,
Sportgeräte.
Wertvolle elektronische Geräte sind bei der Einreise zu deklarieren.

Lebens- und Genussmittel

Zollfrei zum Verbrauch bleiben
200 Zigaretten oder 250 g Tabak,
0,75 Liter Spirituosen,
eine angemessene Menge Parfüm in angebrochener Flasche.

Weitere Produkte und Güter

Die Einführ von Waffen aller Art ist strikt verboten.

Bei der Ausreise zu beachten

Souvenirs (Ausnahme u.a. Muscheln und antike Geldmünzen) können für den persönlichen Gebrauch ausgeführt werden, bei größeren Mengen ist eine Ausfuhrgenehmigung erforderlich.

Alle Angaben ohne Gewähr.