Zur Übersicht

Einreise, Zoll und Aufenthalt in Montenegro

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Pandemie

RISIKOGEBIETE

Ob dieses Land oder Teile dieses Landes aktuell als Risikogebiet eingestuft werden, entscheiden nach gemeinsamer Analyse und Entscheidung mit dem Robert-Koch-Institut das Bundesministerium für Gesundheit, das Auswärtige Amt und das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat. Die entsprechende Liste wird vom Robert-Koch-Institut veröffentlicht und ständig aktualisiert.

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Hinweise zu den länderspezifischen Regelungen

Die nachstehenden Informationen werden von europäischen Automobilclubs über die FIA / Region 1 zur Verfügung gestellt.

Zuletzt aktualisiert am 05.05.2022.

Allgemein geltende Regelungen

Lockdown Nein.
Ausgangsbeschränkungen Nein.
Abstandsvorschriften 2 m
Maskenpflicht Maskenpflicht in Innenräumen.
Versammlungsverbot Nein.
Selbstquarantäne erwünscht Ja.
Bußgelder Beträge variieren.
Freizeitaktivitäten Erlaubt.

Reisebeschränkungen

Detaillierte Informationen zu Grenzöffnungen, Einreise und Durchreise finden Sie unter dem Reiter ›Einreisebestimmungen‹. Diese sollten unbedingt zusätzlich beachtet werden!

Eingehende Flüge erlaubt Ja
Grenzen explizit für Tourismus geöffnet Ja, mit Einschränkungen. Siehe Einreisebestimmungen für ausführliche Informationen.
Öffentliche Verkehrsmittel Erlaubt.
Unterwegs im Auto mit Personen, die nicht dem eigenen Haushalt angehören Erlaubt.

Gewerbe / Einrichtungen

Geschäfte des täglichen Bedarfs Geöffnet.
Weitere Geschäfte Geöffnet.
Tankstellen Geöffnet.
Restaurants Geöffnet.
Hotels Geöffnet.
Themen-Parks Geöffnet.
Museen / Konzerthallen / Theater Geöffnet.
Strände Geöffnet.
Skigebiete Geöffnet.

Campingplätze

Tagesbesuch Geöffnet.
Übernachtungen Geöffnet.
Sanitäre Einrichtungen Geöffnet.

Pannenhilfe

Angebotener Service Regulärer Betrieb.
Kontakt Pannenhilfe / Notruf 19807

Einreisebestimmungen

Aktueller Hinweis Coronavirus

Das Auswärtige Amt hat keine Reisewarnung ausgesprochen.<br /><br />Über die epidemiologische Lage und Beschränkungen im Land informieren die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes.

Besondere Einreisebestimmungen aufgrund der Coronapandemie

Letzte Aktualisierung am 11.3.2022

Für die Einreise gibt es keine coronabedingten Beschränkungen.

Reisedokumente für deutsche Staatsbürger

Für einen touristischen Aufenthalt bis zu 90 Tagen genügt der Reisepass, vorläufige Reisepass oder Kinderreisepass. Für einen touristischen Aufenthalt bis zu 30 Tagen oder den Tramsit ist auch der Personalausweis ausreichend. Alle Personaldokumente müssen bei der Einreise noch mindestens 3 Monate gültig sein.

Die Einreise mit Personaldokumenten, die als gestohlen oder verloren und später als wieder aufgefunden gemeldet wurden, kann zu Problemen führen. Das Auswärtige Amt rät deshalb von Reisen mit solchen Dokumenten ab.

Ausländer müssen sich am Aufenthaltsort innerhalb von 24 Stunden polizeilich anmelden. Beherbergungsbetriebe erledigen dies für ihre Gäste.

Besondere Bestimmungen für Kinder und Jugendliche

Für deutsche Minderjährige unter 18 Jahren, die alleine oder in Begleitung von nicht erziehungsberechtigten Erwachsenen reisen, ist die Mitnahme einer Vollmacht der Erziehungsberechtigten erforderlich. Reist nur ein Elternteil mit seinem Kind, wird die Vollmacht des anderen Elternteils benötigt.

Die Vollmacht sollte möglichst in montenegrinischer Sprache (alternativ in Englisch) verfasst sein und alle Angaben der Erziehungsberechtigten sowie der Begleitpersonen und des Kindes enthalten (Name, Geburtsdatum, Adresse u.a.). Eine notarielle Beglaubigung wird dringend empfohlen. Die Passkopien der Erziehungsberechtigten sind ebenso mitzuführen.

Hund und Katze

Ausweise und Kennzeichnungen

Erforderlich ist der EU-Heimtierausweis.

Im EU-Heimtierausweis muss die Kennzeichnung des Tieres durch Mikrochip oder deutlich lesbare Tätowierung eingetragen sein. Für Tiere, die ab dem 3.7.2011 zum ersten Mal gekennzeichnet wurden, ist der Mikrochip Pflicht.

Impfungen

  • Folgende Nachweise müssen im EU-Heimtierausweis eingetragen sein:
  • Tollwutimpfung (Erstimpfung mindestens 21 Tage vor der Einreise durchgeführt).
  • Nachweis von Tollwut-Antikörpern anhand einer Blutprobe, die frühestens 30 Tage nach der Impfung und mindestens 3 Monate vor der Einreise entnommen wurde. Dieser Nachweis ist auch für die Wiedereinreise in die EU erforderlich.
  • Behandlung gegen Fuchsbandwurm (Echinococcus multilocularis).
  • Veterinärbescheinigung, dass das Tier frei von ansteckenden Krankheiten ist, ausgestellt innerhalb von 3 Tagen vor der Reise.

Tipps zur Sicherung von Tieren im Fahrzeug

Der ADAC gibt im folgenden Link Tipps zur Sicherung von Hunden im Auto:

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Zollbestimmungen

Bei der Einreise zu beachten

Gebrauchsgüter

Reisegepäck und Waren des persönlichen Bedarfs können nach Montenegro vorübergehend zollfrei eingeführt, müssen jedoch wieder ausgeführt werden. Bei bestimmten Gegenständen (Kameras, Laptops o.ä.) bestehen zahlenmäßig Beschränkungen. Zur Vermeidung von Problemen bei der Wiederausfuhr wird empfohlen, höherwertige Gegenstände bei der Einreise anzumelden und die Zollbehörden um eine beglaubigte Einfuhrliste zu bitten.

Lebens- und Genussmittel

Zollfrei eingeführt werden dürfen <br />2 l Wein oder 1 l Spirituosen über 22 Vol.-%,<br />200 Zigaretten oder 50 Zigarren oder 250 g Rauchtabak, <br />50 g Parfum oder Eau de Toilette.

Bei der Ausreise zu beachten

Zollfrei sind pro Person Waren bis zum Wert von 300 Euro (Landweg) bzw. 430 Euro (Luft- und Seeweg). Reisende unter 15 Jahren dürfen Waren bis zum Wert von 175 Euro zollfrei mitführen.

  • Abgabefrei sind für Reisende ab 17 Jahren außerdem bis zu
  • 200 Zigaretten, 100 Zigarillos (höchstens 3g/Stück), 50 Zigarren, 250 g Tabak (oder entsprechende Teilmengen)
  • 1 l Spirituosen über 22 Vol.-% Alkoholgehalt oder 2 l Spirituosen und andere alkoholische Getränke bis 22 Vol.-% (oder entsprechende Teilmengen) und 4 l nicht schäumender Wein sowie 16 l Bier

Zollpflichtige Waren wie auch die Überschreitung einer Freimenge müssen unaufgefordert am Zoll angeben werden.

Alle Angaben ohne Gewähr.