Zur Übersicht

Einreise, Zoll und Aufenthalt in Litauen

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Pandemie

RISIKOGEBIETE

Ob dieses Land oder Teile dieses Landes aktuell als Risikogebiet eingestuft werden, entscheiden nach gemeinsamer Analyse und Entscheidung mit dem Robert-Koch-Institut das Bundesministerium für Gesundheit, das Auswärtige Amt und das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat. Die entsprechende Liste wird vom Robert-Koch-Institut veröffentlicht und ständig aktualisiert.

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Hinweise zu den länderspezifischen Regelungen

Die nachstehenden Informationen werden von europäischen Automobilclubs über die FIA / Region 1 zur Verfügung gestellt.

Die aufgeführten Regelungen ändern sich mitunter sehr kurzfristig und schnell. Die meisten zu Grunde liegenden Verordnungen, Allgemeinverfügungen oder Gesetze werden zum Teil wöchentlich aktualisiert und angepasst. Sie erlauben deshalb in der Regel keine Aussagen darüber, was in näherer Zukunft gelten oder möglich sein wird. Zwar ist davon auszugehen, dass die Regelungen weiter gelockert werden; ebenso ist bei einer Verschlechterung der Infektionslage auch erneut mit einer Verschärfung von Beschränkungen zu rechnen.

Zuletzt aktualisiert am

Allgemein geltende Regelungen

Lockdown
Ausgangsbeschränkungen
Abstandsvorschriften
Händeschütteln untersagt
Maskenpflicht
Versammlungsverbot
Selbstquarantäne erwünscht
Bußgelder
Freizeitaktivitäten

Reisebeschränkungen

Öffentlicher Personennahverkehr
Grenzen für Besucher geöffnet
Eingehende Flüge erlaubt
Regeln für die Kfz-Benutzung
Medizinische Bescheinigung benötigt

Gewerbe / Einrichtungen

Geschäfte des täglichen Bedarfs
Weitere Geschäfte
Tankstellen
Restaurants
Hotels
Themen-Parks
Museen / Konzerthallen / Theater
Strände

Veranstaltungen

Genehmigungspflichtige Veranstaltungen
Veranstaltungen mit mehr als 100 Teilnehmern

Campingplätze

Tagesbesuch
Übernachtungen
Sanitäre Einrichtungen

Pannenhilfe

Angebotener Service
Kontakt Pannenhilfe / Notruf

Einreisebestimmungen

Aktueller Hinweis Coronavirus

Das Auswärtige Amt warnt aufgrund hoher Infektionszahlen vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Litauen.
Ab 20.6.2021 ist die Reisewarnung für Litauen aufgehoben.
Über die epidemiologische Lage und Beschränkungen im Land informieren seine Reise- und Sicherheitshinweise.

Besondere Einreisebestimmungen aufgrund der Coronapandemie

Letzte Aktualisierung am 18.6.2021

Für Einreisende aus DEUTSCHLAND, die sich innerhalb der letzten 14 Tagen vor der Einreise ausschließlich in Ländern der Risikostufe orange oder grün gemäß dem Link unten aufgehalten haben, gilt:
1. Registrierung
Die Registrierung muss im Link unten vorgenommen werden. Der dabei generierte QR-Code ist bei der Einreise vorzuweisen.
2. Test
Personen ab 16 Jahren benötigen einen negativen PCR-Test (höchstens 72 Stunden vor der Einreise durchgeführt) oder einen Antigen-Test (höchstens 48 Stunden vor der Einreise durchgeführt). Reisende mit eigenem Kfz können den Test alternativ auch innerhalb von 24 Stunden nach der Einreise durchführen.
3. Keiner Testpflicht unterliegen
- Von einer Covid-19-Erkrankung GENESENE. Erforderlich ist ein positiver PCR- oder Antikörper-Test sowie ein ärztliches Attest, das die Covid-19-Infektion bescheinigt. Die positive Testung darf maximal 180 Tage zurückliegen.
- Gegen Covid-19 GEIMPFTE, die anhand einer Impfbescheinigung nachweisen können, dass sie vollständig mit einem in der EU zugelassenem Covid-19-Impfstoff geimpft wurden.
TRANSIT:
Die Registrierung ist erforderlich.
Die Testpflicht entfällt.
Notwenige, kurze Stopps zum Tanken sind erlaubt.
Deutsche, die aus Drittstaaten nach Litauen einreisen, dürfen Litauen nur transitieren, wenn keine Übernachtung stattfindet.
Alle Bestimmungen finden sich auf der Webseite des litauischen Gesundheitsministeriums im Link unten.

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

GRENZÜBERGÄNGE:
Die Grenzübergänge zwischen Litauen und Weißrussland sind für Ausländer geschlossen, es sei denn, sie verfügen über eine Aufenthaltserlaubnis, einen Arbeitsvertrag oder ein Arbeitsvisum aus Weißrussland.

Reisedokumente für deutsche Staatsbürger

Für einen touristischen Aufenthalt bis zu 3 Monaten genügt der Personalausweis, vorläufige Personalausweis, Reisepass, vorläufige Reisepass oder Kinderreisepass.

Hinweis: Bei Reisen durch das Kaliningrader Gebiet sind die Einreisebestimmunen für die Russische Föderation zu beachten.

Besondere Bestimmungen für Kinder und Jugendliche

Für deutsche Minderjährige unter 18 Jahren, die alleine oder in Begleitung von nicht erziehungsberechtigten Erwachsenen reisen, ist die Mitnahme einer Einverständniserklärung der/des Erziehungsberechtigten nicht vorgeschrieben.

Zur Vermeidung von Schwierigkeiten und für Notfälle wird aber die Mitnahme einer Einverständniserklärung empfohlen. Die Clubjuristen des ADAC haben eine Vorlage erstellt (Achtung: kein amtliches Dokument sondern nur eine Empfehlung):

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Viele Transportgesellschaften verlangen besondere Vollmachten, erkundigen Sie sich dort nach den Einzelheiten.

Hund und Katze

Ausweise und Kennzeichnungen

Erforderlich ist der EU-Heimtierausweis.

Im EU-Heimtierausweis muss die Kennzeichnung des Tieres durch Mikrochip oder deutlich lesbare Tätowierung eingetragen sein. Für Tiere, die ab dem 3.7.2011 zum ersten Mal gekennzeichnet wurden, ist der Mikrochip Pflicht.

Impfungen

Im EU-Heimtierausweis muss eine gültige Tollwutimpfung (Erstimpfung mindestens 21 Tage vor Grenzübertritt) eingetragen sein.

Tipps zur Sicherung von Tieren im Fahrzeug

Der ADAC gibt im folgenden Link Tipps zur Sicherung von Hunden im Auto:

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Zollbestimmungen

Bei der Einreise zu beachten

Bei der Einreise aus einem EU-Land

Waren für den persönlichen Gebrauch Abgabefrei, keine Zollformalitäten
Genussmittel Abgabefrei sind pro Person ab 17 Jahren Richtmengen von jeweils bis zu 800 St. Zigaretten, 400 St. Zigarillos, 200 St. Zigarren, 1 kg Tabak, 90 l Wein (max. 60 l Schaumwein), 110 l Bier, 20 l Spirituosen <22 Vol.-%, 10 l Spirituosen >22 Vol.-% 1
1 Bei Rauchwaren und hochprozentigen Alkoholika sind auch entsprechende Teilmengen möglich

Bei einer Überschreitung der Richtmengen muss eine Verwendung für private Zwecke nachgewiesen werden.

Bei Einreise aus einem Nicht-EU-Land

Zollpflichtige Waren wie auch die Überschreitung von Freimengen müssen unaufgefordert bei der Einreise beim Zoll angegeben werden.

Waren wie Reisebedarf, Geschenke, elektr. Geräte, Parfum, Schmuck Zollfrei im Wert bis zu 300 Euro (Landweg) bzw. 430 Euro (Luft-, Seeweg); 150 Euro für Reisende unter 15 Jahren.
Genussmittel 1 Abgabefrei sind pro Person ab 17 Jahren Höchstmengen von jeweils bis zu 40 St. / 200 St. Zigaretten, 20 St. / 100 St. Zigarillos, 10 St. / 50 St. Zigarren, 50 g / 250 g Tabak, 4 l Wein, 16 l Bier, 2 l Spirituosen <22 Vol.-%, 1 l Spirituosen >22 Vol.-% 2
1 Bei Rauchwaren und hochprozentigen Alkoholika sind auch entsprechende Teilmengen möglich
2 Bei Einreise in die EU auf dem Landweg / bei Einreise in die EU auf dem Luft- oder Seeweg

Fleisch, Milch und daraus hergestellte Erzeugnisse: Für die Einfuhr gelten strenge Bestimmungen. Auskunft erteilt das zuständige Veterinäramt.

Bei der Rückreise nach Deutschland zu beachten

Waren für den persönlichen Gebrauch Abgabefrei, keine Zollformalitäten
Genussmittel 1 Abgabefrei sind pro Person ab 17 Jahren Richtmengen von jeweils bis zu 800 St. Zigaretten, 400 St. Zigarillos, 200 St. Zigarren, 1 kg Tabak, 10 kg Kaffee, 110 l Bier, 20 l Spirituosen <22 Vol.-%, 10 l Spirituosen >22 Vol.-% 2
1 Wein aus anderen EU-Staaten: keine Richtmengen
2 Bei Rauchwaren und hochprozentigen Alkoholika sind auch entsprechende Teilmengen möglich

Steuerhehlerei: Erwerb oder Besitz von Tabakwaren, die aus einem Nicht-EU-Land stammen und nicht verzollt wurden, ist illegal (zu erkennen an fehlenden Steuerzeichen, fehlenden Warnhinweisen oder Angaben zum Teer- und Nikotingehalt sowie an deutlich niedrigeren Preisen als im Geschäft und an nicht offenem Verkauf).

Strenge Ausfuhrbestimmungen u.a. für Antiquitäten.

Alle Angaben ohne Gewähr.