Toskana

Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Regeln in Italien.

Reisen Italien Feldweg mit Pinien über Hügel
Pinienallee in der Toskana © Janoka82

Ob Kunst-, Natur- oder Strandliebhaber – die Toskana ist der Deutschen liebstes Stück Italien. Sie verführt mit zypressengekrönten Hügeln, Weinhängen, Olivenhainen und Sonnenblumenfeldern, über 300 Kilometern Küste mit endlosen Sandstränden, kleinen Felsbuchten und quirligen Strandpromenaden. Nicht zu vergessen Inseln wie Elba, ein Wander- und Wassersportparadies. Dazu gibt's Kunst und Geschichte satt

Größtes Wahrzeichen von Florenz, der Hauptstadt der Toskana, ist der weithin sichtbare Dom mit der gewaltigen Kuppel. Weitere Highlights sind die Brücke Ponte Vecchio mit ihren Läden und das Kunstmuseum Uffizien mit Werken bekannter italienischer Maler.

Das liebenswerte Lucca begeistert durch seine komplett erhaltene Stadtmauer, die zu Spaziergängen einlädt. Pisa ist bekannt für den Schiefen Turm auf der Piazza dei Miracoli. Die auf drei Hügeln gelegene Altstadt von Siena präsentiert sich mit dem Piazza del Campo als gotisches Gesamtkunstwerk, das etruskische Arezzo als lebendige Stadt mit mittelalterlichem Flair. Ein Touristenmagnet ist San Gimignano mit seinen 15 erhaltenen Geschlechtertürmen

Hier finden Sie mehr Informationen zum Urlaub in der Toskana*.

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalte der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.
Beliebte Sehenswürdigkeiten in der Toskana
Alle Sehenswürdigkeiten

Beste Reisezeit für die Toskana

Am schönsten sind die Monate Mai, Juni, September und Oktober. Von November bis April kann es recht kalt werden und viel regnen. Für Kunstliebhaber ist dies die beste Zeit, um Museen und Kirchen in Ruhe zu besuchen. Im Juli und August wird es mit bis zu 35°C sehr heiß, die Strände sind dann überfüllt, die Preise deutlich erhöht.

Für den gewünschten Ort konnten keine Wetterdaten abgerufen werden.