Gardasee

Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Regeln in Italien.

Torbole am Gardasee
Torbole am Gardasee

Mal tiefblau, mal von Dunstschleiern umlagert oder von weißem Schaum bekrönt: Der Lago di Garda ist das Eingangstor zu Italien. Über den Ufern stehen Berge, hellgrau und dunkelgrün in der Sonne leuchtend. Im nur drei Kilometer breiten zerklüfteten Norden schiebt sich der schroffe, 2000 Meter hohe Monte Baldo an den See. Er lockt Wanderer und Mountainbiker zu Touren. Olivenhaine und Weinberge ziehen sich die zypressenbestandenen Uferhänge hinauf. Im Süden am bis zu 17 Kilometer breiten See zieren Palmen, Akazien, Agaven, Oleander, Hibiskus und Mimosen die Uferstreifen. Obst- und Gemüseanbau prägen die sanft hügelige Kulisse

Eine Umrundung des Gardasees kommt auf 162 Kilometer. Über Malcesine an der Ostseite thront auf einem steilen Felsen eine zinnenbekränzte Burg. Für Weingüter und Olivenölmühlen bekannt ist Bardolino. Die wehrhafte Stadtmauer mit Zinnen und Türmen prägt das Stadtbild von Lazise. Fast vier Kilometer weit in den südlichen Gardasee ragt die Landzunge von Sirmione. Bekannt für seine Zitronen ist das in Terrassen ansteigende Limone sul Garda im Nordwesten.

Wer segeln, surfen und baden möchte, findet am See viele Möglichkeiten. Und wer große Kunst sucht, macht Ausflüge nach Verona, Trento, Brescia und Mantua. 

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalte der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.
Limone sul Garda

Urlaub am Gardasee in Corona-Zeiten

Das Infektionsgeschehen in den drei Gardasee-Regionen ist unterschiedlich. Es ist denkbar, dass einzelne Regionen in Kürze zum Corona-Risikogebiet erklärt werden.

Mehr
Beliebte Sehenswürdigkeiten am Gardasee
Alle Sehenswürdigkeiten

Beste Reisezeit für den Gardasee

Der Gardasee ist ganzjährig reizvoll. Die Winter sind mild, in den Hauptorten haben viele Hotels geöffnet. Ideal ist ein Urlaub im Frühjahr wegen des unvergleichlichen Lichtes und im Herbst wegen des warmen Seewassers. Im Sommer drängen sich die Urlauber an Stränden, in Fußgängerzonen und auf der Gardesana.

Für den gewünschten Ort konnten keine Wetterdaten abgerufen werden.