Zur Übersicht

Einreise in den Iran und Zollbestimmungen

Einreisebestimmungen

Aktueller Hinweis Coronavirus

Das Auswärtige Amt hat keine Reisewarnung augesprochen.<br /><br />Über die epidemiologische Lage und Beschränkungen im Land informieren seine Reise- und Sicherheitshinweise.

Besondere Einreisebestimmungen aufgrund der Coronapandemie

Letzte Aktualisierung am 3.11.2022

EINREISE<br /><br />Die coronabedingten Einreisebestimmungen können von der iranischen Regierung kurzfristig geändert werden. Es wird dringend empfohlen, dort aktuelle Informationen einzuholen. <br /><br />Nach aktuellem Kenntnisstand gilt:<br /><br />1. Impfung oder Test<br /><br />für Personen ab 12 Jahren. Unter 12-Jährige benötigen weder Test noch Impfung.<br /><br />- Vollständige Impfung mit Wartezeit von mindestens 14 Tagen nach der Grundimmunisierung. Die Grundimmunisierung ist ohne Booster 9 Monate gültig, mit Booster unbegrenzt. Die in Deutschland verabreichten Impfstoffe werden anerkannt, möglicherweise jedoch nicht Novavax, hierzu ist Rückfrage bei der iranischen Botschaft erforderlich. Der Impfnachweis muss in englischer Sprache verfasst sein und die persönlichen Daten, den Impfstoff, die Anzahl und Daten der Impfungen sowie einen QR-Code enthalten. <br /><br />- Negativer PCR-Test in englischer Sprache, er darf bei der Einreise höchstens 72 Stunden alt sein.<br /><br />2. Gesundheitscheck bei der Einreise<br /><br />Bei der Einreise kann eine Befragung zur Gesundheit und dem Aufenthalt erfolgen. Außerdem kann eine ärztliche Untersuchung und die Durchführung eines COVID-19-Tests angeordnet werden. Bis zum Vorliegen des Testergebnisses ist Selbstisolierung erforderlich. Informationen zu den aktuellen Verfahren sind am Flughafen Teheran-Imam Khomeini (IKA) unter der Hotline +98 21 5100 111 erhältlich.<br /><br />3. Die Einreise aus Virusvariantengebieten kann verweigert werden.<br /><br />LANDGRENZEN<br /><br />Es gibt keine zuverlässigen Informationen darüber, ob Deutsche die Landgrenzen zu Türkei, Armenien, Aserbaidschan, Turkmenistan, Afghanistan, Pakistan und Irak überqueren dürfen.<br /><br />AUSREISE<br /><br />Die Vorlage eines negativen PCR-Testergebnisses kann verlangt werden. Auch Temperaturmessungen und ärztliche Untersuchungen sind möglich. Zeitliche Verzögerungen sind deshalb einzukalkulieren.

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Reisedokumente für deutsche Staatsbürger

Es ist ein Visum erforderlich. Für Touristenreisen wird die Erteilung derzeit coronabedingt uneinheitlich gehandhabt . Sie kann kurzfristig auch ganz ausgesetzt werden. Es wird dringend empfohlen, sich dort über die aktuellen Bestimmungen zu informieren.<br /><br />Benötigt wird der bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültige Reisepass, vorläufige Reisepass oder Kinderreisepass sowie eine deutsche oder iranische Unfall- und Krankenversicherungspolice, die auch Coronaerkrankungen abdeckt. <br /><br />Das Visum kann vor der Einreise beim zuständigen iranischen Konsulat in Deutschland (Links unten) oder als E-Visum (Link unten) beantragt werden. <br /><br />In Einzelfällen kann das Visum bei der Ankunft erteilt werden (Visa on Arrival). Das Auswärtige Amt rät jedoch davon ab, da eine Verweigerung und Rückschiebung nach Deutschland nicht ausgeschlossen ist. Eine Einladung bzw. Hotelbuchung kann verlangt werden. Über die Webseite der iranischen Botschaft in Berlin sollte im Voraus eine Referenznummer generiert werden, um das zeitintensive Verfahren am Flughafen zu verkürzen.

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Besondere Bestimmungen für Kinder und Jugendliche

Für Minderjährige, die allein, mit nicht erziehungsberechtigten Erwachsenen oder mit nur einem Elternteil reisen, geben die ADAC Clubjuristen allgemeine Hinweise und Stellen Reisevollmachten zum Download zur Verfügung:

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Zollbestimmungen

Bei der Einreise zu beachten

Lebens- und Genussmittel

Zollfrei zum Verbrauch sind: <br /><br />- 200 Zigaretten oder <br />- 50 Zigarren oder <br />- 250 g Tabak<br />- eine angemessene Menge Parfüm und Eau de Toilette für den persönlichen Gebrauch. <br /><br />Mobiltelefone dürfen nur mit einer Genehmigung des iranischen Postministeriums eingeführt werden. <br />CB-Funkgeräte dürfen von Ausländern nicht eingeführt und benutzt werden. <br />Videokameras und Videorekorder dürfen nur für erzieherische Zwecke und mit Erlaubnis des Ministry of Islamic Guidance eingeführt werden. <br />Waren bis zu einem Wert von 250.000 Rials dürfen einmal pro Jahr eingeführt werden. <br />Ersatzteile für das Fahrzeug dürfen bis zu einem Wert von 80 US-Dollar mitgenommen werden.<br /><br />Einfuhrverbot besteht für Waffen, Drogen, Medikamente mit betäubender Wirkung, Alkohol in jeglicher Form, Schweinefleisch in jeglicher Form, Glücksspiele (Kartenspiele), pornographische Zeitungen und Modezeitschriften.

Weitere Produkte und Güter

Es besteht ein Einfuhrverbot für Medikamente mit betäubender Wirkung.

Weitere Produkte und Güter

Es besteht ein Einfuhrverbot für Waffen.

Gebrauchsgüter

Das Reisegepäck für den persönlichen Gebrauch unterliegt keinen Beschränkungen.

Bei der Ausreise zu beachten

Es besteht ein Ausfuhrverbot für Lebensmittel in Dosen und Antiquitäten, Bücher, Kunsthandwerk von historischem Wert, Münzen und Edelsteine. <br /><br />Neben dem persönlichen Reisegepäck dürfen iranische Waren bis zu einem Gegenwert von 160 US-Dollar ausgeführt werden. <br /><br />Es ist nur die Ausfuhr eines Teppichs von bis zu 6 qm Größe und nicht älter als 30 Jahre erlaubt.<br /><br />Gegen Beleg des Fischereisupermarkts am Flughafen dürfen bis zu 3 kg Kaviar ausgeführt werden. Es dürfen maximal 10 kg Pistazien und eine begrenzte Menge Safran mitgenommen werden.

Alle Angaben ohne Gewähr.