Zur Übersicht

Mit dem Auto unterwegs in Ecuador

Führerschein und Kraftfahrzeug

Fahrzeugpapiere

Mitzuführen ist die deutsche Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein). Empfohlen wird die zusätzliche Mitnahme des internationalen Fahrzeugscheins. Er wird vom Straßenverkehrsamt (Zulassungsstelle) ausgestellt.

Eine Kfz-Haftpflichtversicherung ist obligatorisch. Die deutsche Kfz-Versicherung bietet in der Regel keinen Versicherungsschutz. Eine Kurzzeit-Haftpflichtversicherung kann am Grenzübergang (bei Ankunft im Hafen) abgeschlossen werden.

Zolldokumente (Carnet de Passages)

Obwohl das Carnet de Passages für die temporäre Einfuhr eines Fahrzeuges nicht zwingend vorgeschrieben ist, empfehlen wir die Mitnahme des Grenzdokuments, weil es die Zollabwicklung erfahrungsgesmäß erleichtert.

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Eine kostenpflichtige Einfuhrerlaubnis für das Kraftfahrzeug, mit einer Gültigkeitsdauer von 90 Tagen, wird bei der Einreise am ecuadorianischen Grenzübergang ausgestellt. Ohne das Carnet de Passage (Bürgschaftserklärung) sind bei der Einreise und Ausreise meistens zeitaufwendige Zollformalitäten zu erledigen.

Es ist empfehlenswert, sich über die Einreise mit dem Kfz in die Republik Ecuador bei den ecuadorianischen Konsulaten oder bei der ecuadorianischen Botschaft zu erkundigen, um die vorab möglichen schriftlichen Grenzformalitäten vor der Abreise zu erledigen.

Weitere Bestimmungen

Das ovale „D-Schild" mit den Abmessungen 11,5 x 17,5 cm muss am Fahrzeug angebracht sein.

Alle Angaben ohne Gewähr.