Zur Übersicht

Einreise nach Burundi und Zollbestimmungen

Einreisebestimmungen

Aktueller Hinweis Coronavirus

Das Auswärtige Amt warnt wegen der Ausbreitung von COVID-19 und damit einhergehenden Einschränkungen im internationalen Luft- und Reiseverkehr sowie Beeinträchtigungen des öffentlichen Lebens vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Burundi.
Über die epidemiologische Lage und Beschränkungen im Land informieren seine Reise- und Sicherheitshinweise.

Besondere Einreisebestimmungen aufgrund der Coronapandemie

Letzte Aktualisierung am 18.11.2020

Voraussetzungen für die Einreise über den LUFTWEG:
- Bei der Einreise Vorlage eines maximal 72 Stunden alten, negativen Covid-19-Tests.
- Am Ankunftsflughafen Durchführung eines erneuten Tests (Kosten 100 USD).
- Transport in das vom Reisenden im Voraus zu buchende Quarantänehotel, dort 72 Stunden Aufenthalt.
- Wird an Bord eines Flugzeuges eine infizierte Person festgestellt, müssen alle Passagiere einen zweiten Covid-19-Test durchführen lassen. Bei positivem Ergebnis: Einweisung in das örtliche Krankenhaus und Behandlung auf eigene Kosten.
Bei der Ausreise:
- Nachweis eines maximal 72 Stunden alten, negativen Covid-19-Tests, Kosten 5 Euro.
Einreise über den LANDWEG:
Nur die Grenzen von und nach Tansania sind geöffnet.
Die Grenzen von und nach Ruanda und der Demokratischen Republik Kongo sind geschlossen.

Reisedokumente für deutsche Staatsbürger

Es wird ein Visum benötigt, das im Voraus bei der burundischen Botschaft in Berlin zu beantragen ist. Erforderlich ist der Reisepass oder Kinderreisepass. Das Dokument muss bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein. Es ist mit einer Bearbeitungsdauer von wenigstens 3 Wochen zu rechnen.
Personen ab einem Alter von mehr als 9 Monaten müssen bei der Einreise eine Gelbfieberimpfung nachweisen.

Zollbestimmungen

Bei der Einreise zu beachten

Gebrauchsgüter

Gegenstände des persönlichen Bedarfs (Sportausrüstungen, elektronische Geräte, Kameras, Laptops u.ä.) können zollfrei eingeführt werden.

Weitere Produkte und Güter

Für die Einfuhr von Waffen und Munition ist eine Import-Erlaubnis erforderlich; Näheres ist bei der Botschaft der Republik Burundi zu erfragen.

Zollfrei sind: 1 kg Tabak oder 1.000 Zigaretten; 1 Liter alkoholische Getränke.

Bei der Ausreise zu beachten

Zollfrei sind pro Person Waren bis zum Wert von 300 Euro (Landweg) bzw. 430 Euro (Luft- und Seeweg). Reisende unter 15 Jahren dürfen Waren bis zum Wert von 175 Euro zollfrei mitführen.

  • Abgabefrei sind für Reisende ab 17 Jahren außerdem bis zu
  • 200 Zigaretten, 100 Zigarillos (höchstens 3g/Stück), 50 Zigarren, 250 g Tabak (oder entsprechende Teilmengen)
  • 1 l Spirituosen über 22 Vol.-% Alkoholgehalt oder 2 l Spirituosen und andere alkoholische Getränke bis 22 Vol.-% (oder entsprechende Teilmengen) und 4 l nicht schäumender Wein sowie 16 l Bier

Zollpflichtige Waren wie auch die Überschreitung einer Freimenge müssen unaufgefordert am Zoll angeben werden.

Alle Angaben ohne Gewähr.