zurück

Einreise, Zoll und Aufenthalt in Andorra

Aktuelle Nachrichten zur Corona-Pandemie

RISIKOGEBIETE

Ob dieses Land oder Teile dieses Landes aktuell als Risikogebiet eingestuft werden, entscheiden nach gemeinsamer Analyse und Entscheidung mit dem Robert-Koch-Institut das Bundesministerium für Gesundheit, das Auswärtige Amt und das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat. Die entsprechende Liste wird vom Robert-Koch-Institut veröffentlicht und ständig aktualisiert.

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Hinweise zu den länderspezifischen Regelungen

Die aufgeführten Regelungen ändern sich mitunter sehr kurzfristig und schnell. Die meisten zu Grunde liegenden Verordnungen, Allgemeinverfügungen oder Gesetze werden zum Teil wöchentlich aktualisiert und angepasst. Sie erlauben deshalb in der Regel keine Aussagen darüber, was in näherer Zukunft gelten oder möglich sein wird. Zwar ist davon auszugehen, dass die Regelungen weiter gelockert werden; ebenso ist bei einer Verschlechterung der Infektionslage auch erneut mit einer Verschärfung von Beschränkungen zu rechnen.

Die nachstehenden Informationen werden von europäischen Automobilclubs über die FIA / Region 1 zur Verfügung gestellt.

Zuletzt aktualisiert am 20.01.2021.

Allgemein geltende Regelungen

Lockdown Nein, aber abhängig von den registrierten Neuinfektionen in den kommenden Tagen können die Maßnahmen verschärft werden.
Ausgangsbeschränkungen Nein, aber die Arbeit von zu Hause ist Pflicht.
Abstandsvorschriften 1.5m - 2m
Maskenpflicht Maskenplicht für alle Personen in Innen- sowie Außenbereichen.
Versammlungsverbot Ja, es dürfen sich max. 4 Personen treffen.
Selbstquarantäne erwünscht Nein
Bußgelder Ja
Freizeitaktivitäten Unter Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen erlaubt.

Reisebeschränkungen

Detaillierte Informationen zu Grenzöffnungen, Einreise und Durchreise finden Sie unter dem Reiter ›Einreisebestimmungen‹. Diese sollten unbedingt zusätzlich beachtet werden!

Grenzen explizit für Touristen geöffnet Ja.
Öffentliche Verkehrsmittel Regulärer Betrieb.
Regeln für die Kfz-Benutzung Nein
Unterwegs im Auto mit Personen, die nicht dem eigenen Haushalt angehören Erlaubt

Gewerbe / Einrichtungen

Geschäfte des täglichen Bedarfs Geöffnet.
Weitere Geschäfte Geöffnet.
Tankstellen Geöffnet.
Restaurants Geöffnet, Hygiene- und Abstandsregelungen müssen eingehalten werden.
Öffnungszeiten sind begrenzt. Restaurants sind von 12 Uhr bis 16 Uhr und von 19 Uhr bis 24 Uhr geöffnet. Bars sind von 19 bis 24 Uhr geöffnet. Es dürfen max. 4 Personen an einem Tisch sitzen.
Hotels Geöffnet.
Themen-Parks Geöffnet.
Museen / Konzerthallen / Theater Geöffnet.
Strände
Skigebiete Die Skigebiete sind geschlossen.

Veranstaltungen

Genehmigungspflichtige Veranstaltungen Ja, mit Einrschränkungen erlaubt.

Campingplätze

Tagesbesuch Geöffnet.
Übernachtungen Geöffnet.
Sanitäre Einrichtungen Geöffnet.

Pannenhilfe

Angebotener Service
Kontakt Pannenhilfe / Notruf 112

Wichtige Links

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Einreisebestimmungen

Aktueller Hinweis Coronavirus

Das Auswärtige Amt warnt aufgrund hoher Infektionszahlen vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Andorra.
Über die epidemiologische Lage und Beschränkungen im Land informieren die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes.

Besondere Einreisebestimmungen aufgrund der Coronapandemie

Letzte Aktualisierung am 30.12.2020

DEUTSCHE und IN DEUTSCHLAND WOHNHAFTE Personen dürfen ohne weitere Beschränkungen einreisen.
(Dies gilt ebenso für Angehörige und Wohnhafte von EU-Mitgliedsstaaten, Island, Liechtenstein, Monaco, Norwegen, San Marino, der Schweiz und dem Vatikan.)
Personen ab 6 Jahren, die mehr als 3 Nächte in Andorra übernachten, benötigen einen negativen PCR- oder TMA-Test, der folgende Bedingungen erfüllen muss:
- Bei Einreise maximal 72 alt.
- In elektronischer Form oder in Papierform
- In englischer, französischer, spanischer oder katalanischer Sprache verfasst.
- Er muss enthalten: Name des Reisenden, Nummer des mitgeführten Ausweisdokuments, Datum der Durchführung des Tests, Bezeichnung und Kontaktdaten des Analyselabors, die angewandte Testtechnik und das negative Testergebnis.
TRANSIT:
Für die Durchreise von und nach Spanien und Frankreich gibt es keine Einschränkungen.

Reisedokumente für deutsche Staatsbürger

Für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten genügt der Personalausweis, vorläufige Personalausweis, Reisepass, vorläufige Reisepass oder Kinderreisepass. Das Dokument muss mindestens 3 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig sein.

Besondere Bestimmungen für Kinder und Jugendliche

Deutsche Minderjährige unter 18 Jahren, die alleine, in Begleitung von nicht erziehungsberechtigten Erwachsenen oder mit nur einem Elternteil reisen, benötigen eine amtlich beglaubigte Vollmacht mit der Unterschrift beider Erziehungsberechtigter. Sie muss ins Katalanische übersetzt sein, die Übersetzung eines amtlichen Übersetzungsbüros wird empfohlen. Die Kopien der Pässe beider Elternteile bzw. des nicht mitreisenden Elternteils sind ebenso mitzuführen. Bei geschiedenen Eltern ist die Mitnahme der Geburtsurkunde des Minderjährigen und die Scheidungsurkunde der Eltern erforderlich.

Zollbestimmungen

Bei der Einreise zu beachten

Für Andorra liegen keine besonderen Zollbestimmungen vor; die Waren werden dort steuerfrei angeboten.

Bei der Ausreise zu beachten

Zollpflichtige Waren wie auch die Überschreitung einer Freimenge müssen unaufgefordert am Zoll angeben werden.

  • Abgabenfrei sind für Reisende:
  • Tabakwaren (ab 17 Jahren): 300 Zigaretten oder 150 Zigarillos (unter 3 g) oder 75 Zigarren oder 400 g Tabak
  • Alkohol (ab 17 Jahren): 1,5 l Spirituosen über 22 Vol.-% Alkoholgehalt oder 3 l alkoholische Getränke unter 22 Vol.-% oder 5 l Wein
  • 1 kg Kaffee oder 400 g Kaffeeextrakt
  • 200 g Tee oder 80 g Teeextraxt
  • 75 g Parfüm und 375 g Eau de Cologne
  • Lebensmittel bis zu einem Wert von 300 Euro; davon nicht mehr als 2,5 kg Milchpulver, 3 kg Kondensmilch, 6 l frische Milch, 1 kg Butter, 4 kg Käse, 5 kg Zucker und Süßigkeiten 5 kg frisches Fleisch
Alle Angaben ohne Gewähr.