Zurück zur Übersicht
Italien, Schweiz | Livigno | 10.01.2020

Munt-la-Schera-Tunnel an Samstagen nur eingeschränkt befahrbar

Munt La Schera Tunnel
Der Munt-la-Schera-Tunnel wird bis Mitte April saniert

Was Winterurlauber in der italienischen Region Livigno wissen sollten: Der Munt-la-Schera-Tunnel, die Verbindung aus dem Schweizer Engadin ins italienische Livigno, ist an allen Samstagen bis einschließlich 18. April 2020 nur eingeschränkt befahrbar. Grund sind dringend nötige Sanierungsarbeiten.

Öffnungszeiten an den Samstagen

  • 6 bis 9 Uhr: ausschließlich von Italien in Richtung Schweiz
  • 9 bis 10 Uhr: in beiden Richtungen gesperrt
  • 10 bis 18 Uhr: ausschließlich von der Schweiz in Richtung Italien
  • 0 bis 6 Uhr und 18 bis 24 Uhr: wechselseitiger Einbahnverkehr

 

Autofahrer, die während der Sperre vom Engadin nach Livigno oder in der Gegenrichtung unterwegs sind, müssen über die Pässe Bernina und Forcola di Livigno ausweichen. Beide Alpenübergänge erfordern etwas Bergerfahrung und sind für Gespanne ungeeignet.

Der 3,5 Kilometer lange, einspurige Munt-la-Schera-Tunnel ist mautpflichtig und zweigt von der Hauptstraße H28 (Zernez – Müstair) bei La Drossa nach Süden in Richtung Livigno ab. Normalerweise ist er rund um die Uhr im wechselseitigen Einbahnverkehr geöffnet.

Mehr zum Munt la Schera-Tunnel*

 

Text: Norbert Prack. Foto: Engadiner Kraftwerke AG.

Kontakt zur Redaktion: redaktion@adac.de

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalte der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.