Zurück zur Übersicht
Österreich | Wien | 30.10.2019

Österreich: Rauchverbot in der Gastronomie

Allgemeine Reise- und Sicherheitshinweise Österreich
Glimmstängel in Bars sind ab 1. November tabu

Ab 1. November gilt in Österreich ein striktes Rauchverbot in Restaurants, Bars und Diskotheken – damit geht ein jahrelanges Hickhack zu Ende. Betroffen sind alle Innenräume.

Restaurant- und Kneipenbesucher müssen komplett auf ihren Glimmstängel verzichten. Dies gilt auch für E-Zigaretten und Wasserpfeifen. Ausnahmen – etwa für Eckkneipen oder abgetrennte Nebenräume – gibt es nicht.

Ursprünglich sollte das Rauchverbot bereits im Mai 2018 in Kraft treten. Ein bereits beschlossenes Gesetz wurde von der 2017 ins Amt gekommenen ÖVP-FPÖ-Koalition wieder zurückgenommen. Auch ein erfolgreiches Volksbegehren für ein Rauchverbot führte zunächst nicht zu einem Umdenken. Erst das Auseinanderbrechen der Regierungskoalition im Mai 2019 machte den Weg für ein neues Gesetz frei.

Rauchverbote in der Gastronomie sind in Europa seit Jahren auf dem Vormarsch. Besonders strenge Regelungen gelten unter anderem in den deutschen Bundesländern Bayern, Nordrhein-Westfalen und Saarland sowie in Italien, Frankreich, Irland, Großbritannien und Skandinavien. Demgegenüber galt Österreich als eines der letzten europäischen "Raucherparadiese".


Text: Norbert Prack. Foto: iStock.com/skynesher.

Kontakt zur Redaktion: redaktion@adac.de