Zurück zur Übersicht
Italien | Rom | 12.12.2019

Italien: Streiks im Luftverkehr am 13. Dezember

Streik gegen Kürzungen Bildungspolitik Rom Italien
Streiks sind in Italien keine Seltenheit

Flugreisende nach Italien müssen sich am Freitag, 13. Dezember, auf Behinderungen einstellen. Besonders betroffen sind Passagiere von Alitalia. Mit der Aktion wollen die Streikenden Gehaltserhöhungen und eine bessere Rentenversorgung durchsetzen.

Zu dem 24-stündigen Protesttag hatten ursprünglich die Angestellten der nationalen Airline Alitalia aufgerufen. Mittlerweile haben sich die Beschäftigten der Fluglinie Air Italy sowie das Bodenpersonal an mehreren Flughäfen dem Aktionstag angeschlossen. Alitalia hat für Freitag etliche Flüge gestrichen, will jedoch in der Zeit von 7 bis 10 Uhr sowie 18 bis 21 Uhr einen geregelten Betrieb sicherstellen.

 

Tipps für Reisende

Wer einen Alitalia*- oder Air Italy*-Flug gebucht hat, sollte sich an seine Airline oder seinen Veranstalter wenden und sich nach der aktuellen Lage erkundigen. Gegebenenfalls kann es sinnvoll sein umzubuchen. Doch auch Passagiere anderer Fluglinien sollten den Flugstatus prüfen. Streiks des Bodenpersonals können zu Verspätungen im Flugbetrieb oder Problemen bei der Gepäckabfertigung führen.

Welche Rechte Reisende im Streikfall haben, erfahren sie im ADAC Ratgeber Reisen.


Text: Norbert Prack. Foto: imago images/Pacific Press Agency.

Kontakt zur Redaktion: redaktion@adac.de

* Durch Anklicken der Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalte der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.