IAA: Münchens mobile Schmankerl abseits des Messetrubels

Zwei Oldtimer stehen vor einem Haus
Waldgasthof Buchenhain: Nicht nur auf der IAA gibt es Highlights für Autoliebhaber ∙ © Hotel Buchenhain

Wer über die IAA hinaus Interessantes und Amüsantes mit Mobilitätsbezug entdecken möchte, ist in München genau richtig. Besucher erwartet jede Menge Erlebenswertes – von der venezianischen Gondel über Autopizzen bis zum rollenden Restaurant. Eine kleine Auswahl.

Mit Traumautos unter einem Dach schlafen

Ein Oldtimer steht in einer Halle
Hier träumt jeder von Autos: Das Hotel Ameron in der Münchner Motorworld ∙ © Motorworld München

München hat eine ganze Reihe fantastischer Hotels. Eines davon hat sich ganz dem Thema Mobilität verschrieben: Im Hotel Ameron stehen nicht nur der Gast, sondern auch ganz besondere Autos im Mittelpunkt. Die Devise des Hauses: "Faszination für Fahrkultur mit höchstem Hotellerie-Komfort". Das Ameron befindet sich im Norden Münchens in der Motorworld München, einer 75.000 Quadratmeter großen automobilen Erlebniswelt mit über 25 der weltweit wertvollsten und exklusivsten Fahrzeugmarken. Wer hier im Hotel seine Übernachtung bucht, träumt garantiert von Autos.

Weitere Infos unter: www.ameronhotels.com*

IAA-Nostalgiker nächtigen im Oldtimer-Hotel

Gemächlicher geht es südlich von München im Waldgasthof Buchenhain in Baierbrunn zu. Idyllisch gelegen, bietet der Gasthof einen Oldtimer-Verleih an. Ausfahrten können mit einem Volvo Buckel, einem Volvo Amazon oder einem Mercedes 300 SL unternommen werden.

Weitere Infos unter: www.hotelbuchenhain.de*

Was darf's sein: Pizza Audi R8 oder Pizza Fiat 500?

Eine Pizza Fiat 126 aus der Pizzeria Rossi in München
Kulinarisches für Autoliebhaber: Im Ristorante Rosso Mille Miglia ist jede Pizza nach einem Auto benannt ∙ © Rossi/iStock.com/Vima [M]

Im Ristorante Rosso Mille Miglia kommen Autoliebhaber kulinarisch auf ihre Kosten. Die Bar mit Holzofenpizzas hat sich nach dem Langstrecken-Straßenrennen Mille Miglia ("Tausend Meilen") benannt und macht es zu ihrem Programm. Die Speisekarte gibt nicht nur einen kleinen geschichtlichen Einblick in die Mille Miglia, sondern bietet 32 Pizzen an – allesamt nach Autos benannt. Die Pizza Fiat 500 Abarth zum Beispiel ist übersichtlich gehalten, mit Salami, Champignons, Pfefferschoten. Mehr zu bieten hat da schon die Pizza Audi R8 V 10, nämlich Büffelmozzarella, Rucola, Parmaschinken, Cocktailtomaten und Parmesansplitter. Und wie im richtigen Leben ist die Pizza Bugatti die teuerste auf der Speisekarte. Am Ende geht es aber nicht um besser, schneller, teurer, sondern allein um den persönlichen Pizzageschmack.

Weitere Infos unter: www.rosso-millemiglia.de*

Garantiert ohne Abgase: Gondel statt Auto

Eine Gondel fährt auf einem Kanal
Das Auto gegen eine Gondel tauschen – das geht in München ∙ © La Gondola Barocca

Wie in Venedig: Bereits die bayerischen Kurfürsten gondelten im wahrsten Sinn des Wortes in München und Umgebung von Schloss zu Schloss. Wer sich wie ein Kurfürst vom Messestress erholen möchte, den lädt Josef Spitzberger zu einem ganz besonderen Erlebnis ein: eine Fahrt in einer original venezianischen Gondel. Auf dem Mittelkanal des Schloss Lustheim in Schleißheim kann man die 30-minütige Fahrt mit Sekt oder Picknick genießen. Buchbar sind unterschiedliche Pakete. Termine gibt es nur noch am Wochenende.

Weitere Infos unter: www.la-gondola-barocca.de*

Tolle Aussichten im Münchner Riesenrad "Umadum"

Luftaufnahme vom Riesenrad vor der Stadtkulisse in München im Sonnenuntergag
München von oben: Das Riesenrad "Umadum" ∙ © Oliver Florian

Mit 27 Gondeln ist das Münchner Riesenrad "Umadum" ausgestattet. Mit ihnen geht es von Mittwoch bis Sonntag (12 bis 20 Uhr) 80 Meter hoch über die Dächer der Weltstadt mit Herz. Das Riesenrad steht im Werksviertel im Münchner Osten, dessen auffällige und teilweise preisgekrönte Architektur ebenfalls sehenswert ist. Hier findet man kreative Werkstätten, angesagte Bars, Restaurants und Shops.

Weitere Infos unter: www.umadum.info*

Sportlicher Ausgleich: Im Waterball über den Olympiasee

Ein Mann steht in einem Wasserball auf einem See
Sieht einfach aus – ist es aber nicht! ∙ © dpa/Felix Hörhager

Über den Olympiasee bringen die Besucher des Olympiaparks keine bequemen Gondeln, sondern riesengroße Wasserballons, sogenannte Waterballs. Statt Sinn für Romantik sind hier Gleichgewichtssinn und Fitness gefragt. Ganz neu sind die XXL-Rollen – in solch einen Ball dürfen sogar vier Personen gleichzeitig "einsteigen".

Weitere Infos unter: www.waterball.hpage.com*

Drive american: Dinnerhopping im Oldtimer-Bus

Ein amerikanischer Schulbus fährt auf einer Strasse
Wer es nostalgisch liebt, bucht ein Dinnerhopping im Oldtimer-Bus ∙ © PR

Mal ins Amerika der 50er-, 60er- und 70er-Jahre schnuppern? In München ist das möglich. Im brummenden US-Oldtimer-Bus geht es mitten durch die Stadt zu den schönsten Sehenswürdigkeiten. Bei der etwas anderen Sightseeingtour stehen unter anderem zur Auswahl:

  • Classic Dinnerhopping
    Im gelben Bus geht es quer durch München zu drei ausgewählten Restaurants. Dort kommt jeweils Servicepersonal an Bord und serviert am Platz einen Gang des 3-Gang-Wahlmenüs. Eine Bar gibt es im Bus natürlich auch.

  • Magic Dinnerhopping
    Zum Essen verzaubert ein Magier die Gäste.

  • Live Act Dinnerhopping
    Während der Fahrt unterhalten Künstler live mit den schönsten Evergreens und nehmen die Gäste mit auf eine musikalische Zeitreise.

Treffpunkt zum Dinnerhopping ist die Bushaltestelle Marienplatz im Tal 1 in München.

Weitere Infos unter: www.dinnerhopping.eu*

Gegen-Kultur: Banksy – eine unautorisierte Show

Eine englische Telefonzelle mit Knick liegt am Boden
Sehenswert: Die Ausstellung "The Mystery of Banksy – A Genius Mind" ∙ © Dominik Gruss

Der britische Street-Art-Künstler Banksy hat in den letzten Jahren auf vielfältige Art Furore gemacht. Für die nicht ganz unumstrittene Sonderschau "The Mystery of Banksy – A Genius Mind. An Unauthorized Exhibition" in München wurden viele seiner Werke reproduziert. Wenn man auch keine Originale betrachten kann, so vermittelt die Ausstellung zumindest einen Eindruck von Banksys Werk, seinem Leben und seiner gesellschaftspolitischen Kritik. Die Schau wurde bis zum 3. Oktober 2021 verlängert und eignet sich auch für Familien.

Weitere Infos unter: www.mystery-bansky.com*

Natürlich hat München noch jede Menge mehr zu bieten. Hier finden Sie zehn weitere Highlights abseits der bekannten Sehenswürdigkeiten.

*Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalte der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Regina Ammel
Redakteurin
Kontakt

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?