Thailand | Bangkok | 18.09.2019

Nicht ohne Krankenversicherung nach Thailand

Allgemeine Reise- und Sicherheitshinweise Thailand

Thailand will Langzeit-Besuchern über 50 Jahren ohne gültige Krankenversicherung künftig keine Aufenthaltserlaubnis mehr erteilen. Wann dieser Plan umgesetzt wird, ist aber weiter unklar. Die Einführung der strengen Regeln wurde bereits mehrfach verschoben. Für Thailand-Urlauber, die kürzer als ein Jahr bleiben wollen, gilt die Regelung ohnehin nicht.

Die Problematik massenhaft unbezahlter Arztrechnungen, die Ausländer ohne Krankenversicherung produzieren, ist der Gesundheitsbehörde seit langem ein Dorn im Auge. Seit Jahren wird die Einführung einer Pflichtversicherung angekündigt.

Die Versorgung verunglückter Touristen ohne Krankenversicherung kostet das Land nach eigenen Angaben einige Millionen Euro. Der Großteil der Verunglückten müsse nach Motorradunfällen versorgt werden. Nicht bekannt ist bisher, ob die Einreisebehörden Nachweise über zusätzliche Auslandskrankenversicherungen (wie z.B. den ADAC Auslandskrankenschutz) als Ersatz für die geplante thailändische Versicherung akzeptieren.

Auswärtiges Amt

Foto: iStock.com/Sean Pavone