Italien | Udine | 21.06.2019

Italien: Baustelle auf der Adria-Autobahn A4

Udine

Reisende, die ihren Sommerurlaub an der italienischen Adria verbringen wollen, sollten sich auf längere Staus einstellen. Der Grund: Die Autobahn A4 (Venedig – Triest) erhält zwischen Palmanova und Portogruaro eine zusätzliche Fahrspur je Richtung, außerdem entsteht eine neue Brücke über den Tagliamento. Wegen der Bauarbeiten kommt es im Baustellenbereich in beiden Fahrtrichtungen zu einer Fahrbahnverengung – die Folge sind Staus und temporäre Sperren.

Die Maßnahme im Detail

  • A4 Triest Richtung Venedig: Fahrbahnverengung auf einer Länge von 31 km zwischen Palmanova und Portogruaro
  • A4 Venedig Richtung Triest: Fahrbahnverengung auf einer Länge von 39 km zwischen San Stino di Livenza und Palmanova

An manchen Bauabschnitten dürfen Autos maximal 60 km/h fahren. Die Baustelle ist auf sehr engem Raum eingerichtet und ist durch eine niedrige Betonsockelmauer vom Gegenverkehr getrennt. Da es in diesen Bereichen nur Pannenbuchten gibt, sind Pausen kaum möglich.

Geplante Sperren

  • Sperre der Auffahrten Latisana und San Giorgio di Nagaro in Richtung Triest/Udine von Samstag, 22. Juni, 20 Uhr, bis Sonntag, 23. Juni, 8 Uhr
  • Sperre des Autobahnkreuzes A4/A23 von der A23 kommend in Richtung Triest sowie von der A 4 kommend in Richtung Udine von Dienstag, 25. Juni, 20 Uhr, bis Mittwoch, 26. Juni, 6 Uhr

Die A 4 (Turin – Mailand – Venedig – Triest) ist die wichtigste West-Ost-Verbindung in Norditalien. Sie spielt eine bedeutende Rolle als Anfahrtsroute zu den Badeorten der oberen Adria.

Foto: iStock.com/xbrchx