Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern 2021: Was Reisende wissen müssen

Kurhaus Binz auf Rügen
Begehrtes Urlaubsziel: Der feinsandige Ostseestrand von Binz auf Rügen ∙ © iStock.com/Kerstin Waurick

Ob Ostseeküste oder Seenplatte: Mecklenburg-Vorpommern zählt zu den top Reisezielen in Deutschland. Ein Urlaub ist wieder für alle Ferienreisenden möglich.

  • Auch Tagesausflüge wieder erlaubt

  • Testpflicht bei Übernachtung

  • Corona-Ampel nur noch mit vier Risikostufen

Corona-Ampel mit vier Stufen

Das Ampel-System in Mecklenburg-Vorpommern* sieht für Landkreise und kreisfreie Städte vier verschiedene Risiko-Stufen vor, von grün über gelb und orange bis rot.

Die Corona-Ampel berücksichtigt neben der Auslastung der Krankenhäuser mit Coronafällen (7-Tage-Inzidenz der Hospitalisierung) zwei weitere Kriterien: die 7-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen und die Auslastung der Intensivstationen (ITS-Auslastung). Je nach Stufe werden beispielsweise Test- und Maskenpflichten schrittweise wieder in Kraft gesetzt.

Vollständig Geimpfte und Genesene benötigen keinen negativen Test, wenn dies für Dienstleistungen, Gastronomie sowie Beherbergungen vorausgesetzt wird. Ausgenommen von der Testpflicht sind auch Kinder bis zur Vollendung des 7. Lebensjahres

Übernachtung in Mecklenburg-Vorpommern

Hotels im Seebad Basin auf Usedom
Urlaub in den "Kaiserbädern" auf Usedom: Hotels und Pensionen in Mecklenburg-Vorpommern sind geöffnet ∙ © imago images/imagebroker

Urlauber aus allen deutschen Bundesländern dürfen in Mecklenburg-Vorpommern übernachten – in Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen, Campingplätzen und allen anderen Unterkünften. Dafür benötigen sie ein tagesaktuelles negatives Corona-Testergebnis bei der Anreise. Ausgenommen sind vollständig geimpfte und genesene Personen sowie Kinder bis zur Vollendung des siebten Lebensjahres.

Ungeimpfte und Personen, die keine Genesung nachweisen können, während des Aufenthaltes mindestens alle drei Tage, jedoch nicht häufiger als zweimal wöchentlich, einen Corona-Test durchführen. Diese Regelung gilt in Landkreisen oder kreisfreien Städten, die nach dem Ampel-System an drei aufeinanderfolgenden Tagen Stufe 2 oder höher zugeordnet sind. Aktuelle Übersicht über die Corona-Risiko-Einstufung*

Diese Testpflicht während des Aufenthalts gilt laut Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern* nicht für Ferienwohnungen und -häuser sowie vergleichbare Einrichtungen, bei denen eine Nutzung von Gemeinschaftseinrichtungen ausgeschlossen ist. Akzeptiert werden Schnell- oder begleitete Selbsttests.

Tagesausflügler aus anderen Bundesländern dürfen ohne Beschränkungen nach Mecklenburg-Vorpommern einreisen. Für die Einreise besteht keine Testpflicht.

Gastronomie: Testpflicht innen ab Stufe 2

Herring auf einer schwarzen Tafelplatte
Fisch aus der Ostsee und den Binnengewässern servieren die Restaurants in Mecklenburg-Vorpommern ∙ © iStock.com/etitarenko

Die Gastronomie in Mecklenburg-Vorpommern darf außen und innen wieder Gäste empfangen. Auch hier besteht in Innenräumen eine Testpflicht, wenn für einen Landkreis oder eine kreisfreie Stadt an drei aufeinanderfolgenden Tagen Stufe 2 oder höher auf der Corona-Ampel gilt. Aktuelle Übersicht über die Corona-Risiko-Einstufung*

Der Besuch in Clubs, Diskotheken und ähnlichen Einrichtungen ist nur nach vorheriger Reservierung und nur für solche Gäste gestattet, die über ein negatives, tagesaktuelles Corona-Testergebnis verfügen. Das Tragen einer medizinischen Maske wird dringend empfohlen.

Private Feiern können mit bis zu 100 Personen in abgetrennten Räumlichkeiten in Gaststätten durchgeführt werden. Dazugehörige Kinder bis 14 Jahren, notwendige Begleitpersonen behinderter Menschen, Geimpfte und Genesene werden nicht mitgerechnet.

Museen und Schwimmbäder geöffnet

Außenansicht des Ozeanum in Mecklenburg Vorpommern
Wieder geöffnet: Museen wie das Ozeaneum in Stralsund mit spannenden Ausstellungen über die Meeresbewohner ∙ © imago images/Volker Preußer

Zoos, botanische Gärten, Tier- und Vogelparks, Hallen- und Freibäder, Kinos, Theater, Museen
sowie Saunen und Fitnessstudios sind für Besucher geöffnet. Wenn ein Landkreis oder eine kreisfreie Stadt an drei aufeinanderfolgenden Tagen Stufe 2 oder höher auf der Corona-Ampel* zugeordnet ist, besteht eine Testpflicht.

Das gilt auch für körpernahe Dienstleistungen wie z. B. in Kosmetikstudios, Massagepraxen, Nagelstudios, Friseursalons, Sonnenstudios, Tattoostudios. Bei allen Besuchen sind weiterhin die Hygiene- und Sicherheitsregeln zu beachten.

Shopping und Veranstaltungen möglich

Sämtliche Verkaufsstellen des Einzelhandels sind geöffnet und können ohne Termin und Test besucht werden. Es besteht weiterhin die Pflicht, eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen, auch z.B. in Bus und Bahn, beim Museumsbesuch und bei Veranstaltungen im Innenbereich.

Veranstaltungen sind möglich. Je nach Gästezahl und Art einer Veranstaltung (z.B. im Innen- oder Außenbereich) sowie abhängig von der aktuellen Risiko-Stufe des Landkreises oder der Stadt auf der Corona-Ampel gelten Sitzplatz-, Masken- und Testpflicht.

Hier gibt es weitere Infos zur aktuellen Situation im Tourismus* und den Corona-Regelungen in Mecklenburg-Vorpommern*

Infos zum Reiseziel Ostsee

Infos zum Urlaub an Nord- und Ostsee in Corona-Zeiten

* Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalte der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.