Urlaub ohne Eltern: Wenn Jugendliche alleine verreisen

6.8.2019

Egal ob Sporturlaub, Sprachreise oder Abenteuer in der Natur – wenn Kinder und Jugendliche mit einem professionellen Anbieter unterwegs sind, der hohe Qualitätsstandards nachweisen kann, sind sie bei einer Pauschalreise stets gut abgesichert. Das ist auch für Eltern wichtig zu wissen.

 
Teenager springen gerade in einen Pool
Was Jugendliche im Urlaub erleben, prägt ihr Reiseverhalten von Morgen.

Reise-Checkliste

Bevor es losgeht, sollten Sie rechtzeitig checken, welchen Ausweis (Kinderreisepass, Personalausweis oder Reisepass?) ihr Kind für die Reise benötigt und ob dieser noch gültig ist. Auch die Frage, ob für die Reise ein Visum benötigt wird, sollte rechtzeitig geklärt sein. Außerdem sollten Jugendliche, wenn sie noch nicht volljährig sind, neben der entsprechenden Reisevollmacht der Eltern eine Kopie der Ausweise der Eltern mitnehmen. Das empfiehlt sich besonders, wenn Kinder einen anderen Namen führen als ein Elternteil. Die Frage, ob die Unterschriften der sogenannten Reisevollmacht oder Einverständniserklärung beglaubigt werden sollten, hängt vom Recht des Ziellandes ab. Generell gilt: immer auch eine Kopie aller Reisedokumente im Gepäck verstauen. In unseren Länderinformationen finden Sie alle wichtigen Details zur Einreise, Zollbestimmungen & Co.

In Ländern außerhalb der EU kann sich eine extra SIM-Karte für das Handy lohnen, um unterwegs kostengünstiger telefonieren zu können. Auch diese kann man bereits vor der Reise gemeinsam organisieren.

Außerdem sollten Jugendliche auf Reisen ihren Impfpass mit sich führen und möglichst auch eine Liste mit wichtigen medizinischen Daten wie etwa der Blutgruppe, diverser Allergien oder der Hinweis auf Diabetes oder ähnliches. In jedem Fall sollten Sie an eine entsprechende Auslandskrankenversicherung für Ihr Kind denken.

Wenn Kinder alleine fliegen: Die Bestimmungen der Airlines für allein reisende Kinder sind recht unterschiedlich und abhängig vom Alter des Kindes sowie dem Reiseziel. In der Flugbranche gilt jeder Fluggast über 16 Jahren als erwachsen. Eltern aller jüngeren Passagiere, die zum Beispiel allein zu einem Sprachaufenthalt mit dem Flugzeug unterwegs sind, sollten sich rechtzeitig mit den Bedingungen der jeweiligen Fluggesellschaft vertraut machen.

Alle, die ihr Reiseziel bereits kennen, können sich vor der Abreise wichtige Informationen zum Urlaubsland mit unserer TourMail schicken lassen.

Wo finde ich Reisen für Jugendliche?

Chillig, cool und kein bisschen langweilig: So sollte für viele Jugendliche der Urlaub nach Möglichkeit sein. Wer nicht in der Gruppe mit einem Jugendreiseveranstalter verreist, findet auch bei Pauschalreisen der klassischen Reiseveranstalter genügend Angebote. Partyurlaub an einem Hotspot wie Cala Ratjada auf Mallorca oder der Sonnenstrand in Bulgarien gibt es schon für den kleinen Geldbeutel. Auch Kurztrips in eine europäische Metropole wie Paris oder Mailand sind erschwinglich. Inspirieren lassen können Sie sich auch online.*

Die Angebote bei speziellen Jugendreiseveranstaltern reichen von Partywochen für über 16-Jährige bis hin zu Sprachreisen für die Altersgruppen 7 bis 14 Jahre, 14 bis 18 Jahre und auch junge Erwachsene von 18 bis 25 Jahren. In den ADAC Geschäftsstellen gibt es neben klassischen englischen "Summercamps" als Sprachreise für sportliche Jugendliche zum Beispiel Reitercamps in Verbindung mit Sprachunterricht oder Fitness- und Beachcamps in Verbindung mit gesunder Ernährung. Vermehrt werden zum Beispiel beim Regionalclub Südbayern in letzter Zeit neben den Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch auch chinesische Sprachkurse gebucht. 

Urlaub ohne Eltern

Der erste Urlaub ohne Eltern wird immer ein Abenteuer sein. Und was Jugendliche im Urlaub erleben, prägt aber auch ihr Reiseverhalten von Morgen, so der Deutsche Reisebüroverband DRV. 

1,8 Millionen der deutschen Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 Jahren haben 2018 laut Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen eine Urlaubsreise mit der Dauer von 5 Tagen gebucht. Am liebsten reisen die Jugendlichen aber immer noch mit Eltern, Geschwistern oder Freunden, nur 4 Prozent der Teenager verbringen ihre Ferien ohne Begleitung.

 

*Durch Anklicken der Links werden Sie auf externe, kommerzielle Internetseiten weitergeleitet, für deren Inhalte der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Kontakt zur Redaktion: redaktion@adac.de

Text: Andrea Piechotta. Foto: iStock.com/monkeybusinessimages