ADAC Privat-Schutz. Behandlung & Pflege nach Unfall.

DruckenPDFBookmark

Tarife

Die private Kranken- und Pflegeversicherung aus dem Hause ADAC gibt es für drei Alterskategorien:

Sie werden entsprechend Ihres Alters in den jeweiligen Versicherungstarif eingestuft.
Nach Ablauf des Versicherungsjahres, in dem Sie 50 bzw. 66 Jahre werden, wechseln Sie automatisch in die nächste Alterskategorie zu den entsprechenden Konditionen. 

Sie können die private Zusatzversicherung als Einzel- oder als Familienvertrag abschließen. Außerdem können Sie Ihre Zahlungsweise flexibel wählen.


Unser Tipp: Der ADAC Privat-Schutz ergänzt optimal die ADAC Unfallversicherung. ADAC Mitglieder, die sich für den Abschluß beider Produkte entscheiden, erhalten einen Kombi-Rabatt in Höhe von 10% auf beide Versicherungen. Bitte kontaktieren Sie uns hierfür telefonisch unter 0800 5 12 10 06 oder besuchen Sie uns in einer unserer Geschäftsstellen - zur Geschäftsstellensuche.

 

Beitrag berechnen

Beitragsübersicht

Eintrittsalter

ZahlungsweiseEinzelvertragFamilienvertrag
 
18 – 49 Jahremonatlich  11,60 €  23,20 €
 vierteljährlich  34,80 €  69,60 €
 halbjährlich  69,60 €139,20 €
 jährlich139,20 €278,40 €
 
50 – 65 Jahremonatlich  16,80 €   33,60 €
 vierteljährlich  50,40 €100,80 €
 halbjährlich100,80 €201,60 €
 jährlich201,60 €403,20 €
 
66 – 75 Jahremonatlich  36,10 €  72,20 €
 vierteljährlich108,30 €216,60 €
 halbjährlich216,60 €433,20 €
 jährlich433,20 €866,40 €

 

Der Vertrag endet automatisch zum Ende des Versicherungsjahres, in dem Sie 76 Jahre werden. Haben Sie Interesse an weiteren Tarifen, rufen Sie uns an.

Nach Ablauf des Versicherungsjahres, in dem Sie 50 bzw. 66 Jahre werden, wechseln Sie automatisch in die nächste Altersstufe zu den entsprechenden Konditionen.


Behandlung nach einem Unfall

  • Behandlung als Privatpatient im Krankenhaus in Deutschland
    Wir übernehmen die Kosten für gesondert berechenbare ärztliche Leistungen bis zu den Höchstsätzen, die von der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) vorgesehen sind.
     
  • Unterbringung im Zweibettzimmer in Deutschland
    Wir übernehmen den Zuschlag für die gesondert berechenbare Unterkunft in Zweibettzimmern. So geniessen Sie eine optimale Versorgung für einen reibungslosen Heilungsprozess.

  • Ersatz-Krankenhaus-Tagegeld
    Wenn Sie bei Ihrem Krankenhausaufenthalt nach einem Unfall weder Kosten für die Unterbringung im Zweibettzimmer noch für eine privatärztliche Behandlung in Anspruch nehmen, erhalten Sie ersatzweise ein Krankenhaus-Tagegeld in Höhe von 30,- € pro Tag, bis zu 12 Monate. Nehmen Sie eine der beiden Leistungen in Anspruch, dann erhalten Sie ein Krankenhaus-Tagegeld in Höhe von 15,- € pro Tag, bis zu 12 Monate.
     
  • Krankenhaus-Tagegeld im Ausland
    Bei einem Unfall, der einen Krankenhausauftenthalt im Ausland zur Folge hat, erhalten Sie ein Krankenhaus-Tagegeld in Höhe von 30,- € pro Tag, für maximal 12 Monate.

  • Osteopathische Behandlung in Deutschland
    Zeigen die Behandlungen nach einem Unfall nicht den gewünschten Erfolg und ist aus ärztlicher Sicht eine osteopathische Behandlung erfolgsversprechend, dann übernehmen wir die Kosten für die Behandlung durch einen Arzt, Heilpraktiker oder Physiotherapeuten mit der Zusatzqualifikation "Osteophatie" bis zu 600,- €.

  • Fachärztliche Zweitmeinung
    Wenn nach einem Unfall eine weitere ärztliche Behandlung der Unfallfolgen erforderlich ist und Sie die Therapieentscheidung Ihres behandelnden Arztes fachlich bewertet wissen wollen, dann übernehmen wir die Kosten für die Einholung einer zweiten fachärztlichen Meinung bis zu 200,- €. 

Top

Pflege nach einem Unfall

Der ADAC Privat-Schutz leistet in vielen Fällen, in denen die gesetzliche Pflegeversicherung noch nicht greift und verkleinert Ihre Versorgungslücke. 


Wie wichtig dieser Leistungsvorsprung sein kann, zeigt folgendes Beispiel:
Wer nach einem Unfall beide Arme vorübergehend eingegipst hat, erhält keine Leistungen aus der gesetzlichen Pflegeversicherung. Dennoch benötigt er vermutlich für diese Zeit Unterstützung beim Waschen, An- und Auskleiden oder bei den Mahlzeiten. Beim ADAC Privat-Schutz müssen deutliche geringere Mindestanforderungen erfüllt sein. Er leistet in einem solchen Fall und übernimmt für bis zu maximal 6 Monate die Kosten für eine Pflegekraft - auch wenn noch keine gesetzliche Pflegestufe besteht. 


  • Monatliches Unfallpflegegeld
    Wer nach einem Unfall dauerhaft pflegebedürftig ist, muss mit hohen Kosten rechnen, die nur zum Teil von der gesetzlichen Pflegeversicherung gedeckt werden. Mit einem monatlichen Unfallpflegegeld ergänzt der ADAC Privat-Schutz nach einem Unfall die gesetzlichen Pflegestufen II und III und hilft finanzielle Lücken zu verkleinern:
    • Unfallpflegegeld bei Pflegestufe II        750,- € im Monat
    • Unfallpflegegeld bei Pflegestufe III    1.500,- € im Monat
       
  • Ambulanter Pflegedienst
    Benötigen Sie nach einem Unfall vorübergehend fremde Hilfe bei der Grundpflege und der hauswirtschaftlichen Versorgung, vermitteln wir Ihnen eine qualifizierte Pflegekraft und übernehmen die Kosten für bis zu 6 Monate ab Unfall oder Entlassung aus dem Krankenhaus, maximal 4 Stunden täglich.
     
  • Anleitung für häusliche Pflege
    Auf Wunsch vermitteln wir Ihnen eine ausgebildete Pflegekraft, die Ihre Angehörigen einmalig berät und eine Anleitung zur Pflege gibt.
     
  • Zuschuss zu Hilfs- und Pflegehilfsmitteln
    Wer in Folge eines Unfalls pflegebedürftig wird, benötigt oft eine Reihe von Hilfs- und Pflegehilfsmitteln. Der ADAC Privat-Schutz übernimmt Zuzahlungen von derartigen Anschaffungen bis zu 500,- € (Ausnahme: Seh- und Hörgeräte).

  • Vermittlung einer vollstationären Kurzzeitpflege
    Wenn Sie aufgrund eines Unfalls bereits seit längerer Zeit pflegebedürftig sind, sich Ihre häusliche Pflegeperson im Urlaub befindet und Sie kurzfristig keinen Ersatz beschaffen können, vermitteln wir bei Bedarf eine vollstationäre Kurzzeitpflege und übernehmen hierfür bis zu 1.000,- € für maximal 4 Wochen im Jahr.

Top

Hilfe nach einem Unfall

Die Zeit nach einem Unfall kann sehr schwierig und nervenaufreibend werden. Entsprechend hoch ist der Informations- und Handlungsbedarf. Die Fachleute des ADAC Privat-Schutz begleiten Sie während des gesamten Heilungsprozesses und stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. 


Leistungen des Unfallbetreuungsteams sind z.B.:

  • Klärung Ihrer persönlichen Situation und Erstellung eines individuellen Hilfeplans
  • Unterstützung und Begleitung bei seelischen Belastungen
  • Vermittlung und Organisation von Pflegepersonal
  • Ermittlung von weiteren Leistungsträgern
  • Informationen zu sozialrechtlichen Aspekten (z.B. zum Thema Schwerbehinderung)
  • Informationen zu Patientenverfügung, Betreuungsrecht und Betreuungsvollmacht
  • Benennung von Beratungsstellen für Wohnungs-, Haus- und Fahrzeugumbau

Top

Ergänzende Leistungen zur gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung

Der ADAC Privat-Schutz ergänzt Ihre gesetzliche Absicherung und entlastet Sie auch finanziell: 

Gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherung ADAC Privatschutz.
Behandlung & Pflege nach Unfall.
Krankenhaus in Deutschland
  • i.d.R Behandlung durch Stationsarzt
  • Mehrbettzimmer
  • nächstgelegenes Krankenhaus
  • Privatärztliche Behandlung
  • Zweibettzimmer
  • freie Krankenhauswahl
Hilfs- und Pflegehilfsmittel
Zuzahlung für Gehhilfe, Rollstuhl etc.Zuschuss in Höhe von 500 € für Hilfs- und Pflegehilfsmittel (Ausnahme: Sehhilfen, Hörgeräte)  
Alternative Heilmethoden in Deutschland 
keine oder nur eingeschränkte LeistungenÜbernahme der Kosten für osteopathische Behandlung bis max. 600 € durch einen Arzt, Heilpraktiker, Physiotherapeuten mit Zusatzqualifikation "Osteopathie"
 Pflegebedürftigkeit
Die gesetzliche Pflegeversicherung zahlt festgelegte Sätze bei bestimmten Pflegestufen, Die tatsächlichen Kosten werden i.d.R. nicht abgedeckt.Zahlung eines zusätzlichen monatlichen Unfallpflegegeldes
Pflegestufe II:    750 €
Pflegestufe III: 1.500 €

Hilfe bei vorübergehender unfallbedingter Pflegebedürftigkeit

Keine Leistung bzw. eingeschränkte Leistungen, wenn die Pflegebedürftigkeit länger als 6 Monate besteht

Vermittlung und Kostenübernahme einer Pflegeperson (tägliche

Betreuung bis zu 4 Stunden bis zu 6 Monate ab Unfall/Entlassung aus dem Krankenhaus)

 


Welchen Bedarf müssen Sie nachweisen können?

Damit die gesetzliche Pflegeversicherung leisten kann, müssen zwei Voraussetzungen gegeben sein:
1. Der Pflegeaufwand muss voraussichtlich für mindestens 6 Monate bestehen.
2. Um in die Pflegestufe I eingestuft zu werden, muss der Patient nachweisen können, dass der Hilfebedarf für die Grundpflege und die hauswirtschaftliche Versorgung pro Tag mindestens 90 Minuten beträgt, wobei mindestens 45 Minuten auf Grundpflege entfallen müssen.

Der ADAC Privat-Schutz leistet bereits bei deutlich niedrigeren Voraussetzungen:
1. Sie erhalten bereits ab einem Hilfebedarf von 45 Minuten pro Tag - davon mindestens 25 Minuten für Grundpflege - Leistungen.
2. Sie haben sofort nach Vorlage der ärztlichen Bescheinigung, die den unfallbedingten pflegerischen Bedarf bestätigt, Anspruch auf Unterstüzung.


Grafik_PS_Seite9.png


Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität