30 Jahre Europe Net (v.l.): Dirk Fröhlich (Geschäftsführer ADAC Truckservice), Stefano Sarti (Managing Director ARC Europe Group), Mahbod Asgari (Vorstand ADAC SE), Christoph Walter (Chairman of the Board Europe Net).

30 Jahre Europe Net

Europas Gelbe Lkw-Engel feiern 30-jähriges Jubiläum / Festliches Gala-Dinner in der ADAC Zentrale

(ADAC Truckservice GmbH & Co. KG / Europe Net) Sie haben allen Grund zu feiern. Wo immer in Europa Lkw liegen bleiben, leisten die Gelben Lkw-Engel seit 30 Jahren schnelle Hilfe. Am vergangenen Mittwoch waren die Spitzen der nationalen
Pannenhilfe-Organisationen aus ganz Europa nach München gereist, um anlässlich ihrer jährlichen Europe Net-Konferenz das Jubiläum zu feiern.

Die Idee für ein einheitliches europäisches Nutzfahrzeug-Notrufnetz entstand bereits Anfang der 80er Jahre. „Es gab keine Blaupause für ein solches Vorhaben und es war ein Kraftakt, eine Allianz der europäischen Notdienste und Werkstätten zu schmieden. Europe Net hat Erfolgsgeschichte geschrieben und steht damals wie heute für die Idee, den Straßentransport besser und sicherer zu machen“, betonte
Christoph Walter, Chairman of the Board bei Europe Net, vor den geladenen Gästen im Clubhaus der ADAC Zentrale in München.

Als Highlight des Abends gab Keynote-Speaker Professor Dr. Dr. h. c. Michael ten Hompel einen Ausblick auf die digitale Zukunft. „Die Welt wird sich auf den Kopfstellen, weil sie es kann. Wir halten alle Technologien in Händen, um die Gütermobilität neu zu erfinden“, sagte der Geschäftsführende Institutsleiter desFraunhofer-Institut Materialfluss und Logistik in Dortmund. Jetzt gehe es darum,
Technologie in digitale Geschäftsmodelle umzusetzen.

Auf der Europe Net-Konferenz stand die Zukunft der Pannenhilfe im Fokus der Diskussionen. Vertreter aus 15 Nationen skizzierten den Trend vom klassischen Pannenhelfer hin zum Customer Care Service Provider für unterwegs. Neben der Weiterentwicklung der Pannenhilfe arbeiten die Dienste aktuell an der Digitalisierung ihrer Leistungspalette. Auf der Agenda stehen zum Beispiel neue Geschäftsmodelle, wie Tankkartenservices, mobile Informationsdiensten oder preventive Maintenance.

Gegründet wurde das Notrufnetzwerk 1988 als Europe Net SA in Luxemburg. Einige nationale Pannendienste in Europa arbeiteten bereits lose zusammen, doch weder die Kommunikation noch die Reparatur- und Abrechnungsprozesse waren zuverlässig. Serviceverträge für ganz Europa abzuschließen, war nahezu unmöglich. Mit Europe Net konnte die Hilfevermittlung erstmals flächendeckend mit einem Preiskonzept und einheitlichen Standards in Bezug auf Servicequalität, Verfügbarkeit und Servicetiefe gewährleistet werden. Dazu holte die Vorläuferorganisation des ADAC Truckservice GmbH & Co. KG, Service 24, als Gründungsmitglieder die Notrufzentralen in Belgien, Frankreich, Italien, den Niederlanden, Österreich, Schweiz und Spanien an einen Tisch. Das Angebot traf den Nerv der Zeit und wenig später gehörten zahlreiche namhafte Nutzfahrzeughersteller und -zulieferer sowie Logistikdienstleister zum Kundenstamm.

Heute bietet das Unternehmen, an dem der ADAC Truckservice 90 Prozent und die italienische ACI Global zehn Prozent der Anteile halten, in 39 Ländern Europas und 24 Sprachen Pannenhilfe für den Nutzfahrzeugsektor sowie Mobilitäts- und Serviceprogramme für die Industrie. Herzstück sind 13 regionale Service Provider, die gemeinsam über ein Netzwerk von über 40.000 Werkstätten verfügen. Bis heute hat Europe Net Hilfe für insgesamt mehr als zehn Millionen Lkw-Pannen organisiert.

Bilddownload

Foto: ADAC Truckservice

Tipp Icon

Kontakt für Medien

Diese Presseinformation finden Sie online mit Bildmaterial unter http://presse.adac.de

Folgen Sie uns auch auf Twitter unter @ADAC_TS 
Folgen Sie uns auch auf Facebook unter @ADAC-TruckService 
Abonnieren Sie auch unseren Newsletter TRUCKtuell

Ihre Ansprechpartner:
ADAC TruckService: 
Stefanie Mayer, Tel.: 07333 80 81 12,
s.mayer@adac-truckservice.de
  
ADAC SE: 
Marion-Maxi Hartung, Tel.: 089 76 76 38 67, 
marion-maxi.hartung@adac.de 

Über ADAC TruckService:
Die ADAC TruckService GmbH & Co. KG (Laichingen) bietet Pannenhilfe für Lkw, Trailer, Busse und leichte Nutzfahrzeuge. Zur Leistungspalette gehören Festpreisprodukte für Fahrzeugflotten, Mobilitätspakete und After-Sales-Angebote für Lkw-Hersteller sowie ein Werkstattnetz mit über 800 Standorten und mehr als 2.000 Pannenhelfern in Deutschland. 

Über die ADAC SE:
Die ADAC SE ist eine Aktiengesellschaft europäischen Rechts. Zum 1. Januar 2017 besteht sie aus 37 Tochter- und Beteiligungsunternehmen, unter anderem der ADAC-Schutzbrief Versicherungs-AG, der ADAC-Rechtsschutz Versicherungs-AG, der ADAC Autovermietung GmbH sowie der ADAC Verlag GmbH & Co. KG. Die Hauptgeschäftsaktivitäten sind mobilitätsorientierte Leistungen und Produkte mit hohem Qualitätsanspruch. An der ADAC SE sind der ADAC e.V. mit einem Anteil von 74,9 Prozent und die ADAC Stiftung mit 25,1 Prozent beteiligt.