DruckenPDF

News

Was Messebesucher wirklich interessiert

Zwei Messen, ein Thema: Ob auf der transport logistic in München oder der Internationalen Fachausstellung Bergen und Abschleppen (IFBA) in Kassel, die Besucher am ADAC TruckService Stand interessierten sich vor allem für eines: die digitale Zukunft der Pannenhilfe oder wie der ADAC TruckService Pannen künftig ganz verhindern will. Konkurrenz machte der digitalen Pannenhilfe nur ein Produkt. 


„Welchen Nutzen hat die Digitalisierung für mein Geschäft?“, lautete die meist gestellte Frage am ADAC TruckService Stand auf der transport logistic vom 9.-12. Mai in München. Bei einem Trailer mit neuer digitaler Pannenprävention sind es zum Beispiel durchschnittlich rund 2.000 Euro pro Jahr. Das ergab ein Praxistest mit mehr als 1.000 Aufliegern, in dem die anfangs geschätzte Jahresersparnis von 500 Euro pro Trailer schon nach drei Monaten erreicht wurde. Auf der transport logistic machte die Aussicht auf „Nie wieder Panne“ das neue ADAC TruckService Produkt „digitale Pannenprävention“ zu einem der Messemagneten. Ein speziell entwickelter Algorithmus analysiert dabei in Echtzeit die Telemetriedaten aller angeschlossenen Komponenten und erkennt drohende Pannensituationen. Bei Abweichungen vom Soll-Wert schlägt das System Alarm und gibt dem Disponenten qualifizierte Handlungsempfehlungen, um eine Panne zu vermeiden. 


Neuer Fahrzeugschutz kommt an 

Konkurrenz machten den digitalen Themen die Zusatzleistungen des neuen Fahrzeugschutzpaketes, das auf der transport logistic zum ersten Mal gezeigt wurde. Bis zu vier Neureifen pro Jahr und alle Abschleppungen bis zu 4.000 Euro sind inklusive, und der Verlust von Fahrereigentum aus dem Cockpit ist bis 2.000 Euro pro Fahrzeug und Jahr gedeckt. Das modulare Festpreisangebot für Lkw, Auflieger, Anhänger und Busse lässt Fuhrparkbetreibern mit den drei Paketen S, M und L aber nicht nur mehr Wahlmöglichkeiten, um ihren Schutz individuell anzupassen, sondern ist auch rund fünf Prozent günstiger als der bisherige Pannenschutz. Das kam an und zahlreiche Pannenschutz-Kunden wechselten noch auf der Messe in den neuen Tarif. 


IFBA Werkstätten B2B „Mobile Network App“ 

Gut besucht auf der IFBA, die vom 18.-20. Mai in Kassel stattfand, waren vor allem die Präsentationen zur B2B „Mobile Network App“. Die von der Initiative Mittelstand unter die besten Apps des Jahres 2016 gewählte Applikation hat die Kommunikation im ADAC TruckService-Werkstattnetz auf neue Füße gestellt. Von der Auftragsannahme über die Ersatzteilbeschaffung, die Abfahrt zum Pannenort, Beginn und Ende der eigentlichen Reparatur bis hin zum Ausfüllen des Pannendienstauftrags begleiten und bestätigen die Servicetechniker jeden Schritt mit der „Mobile Network App“. Der Pannenstatus ist dadurch in Echtzeit für alle Beteiligten verfügbar, Rechnungsprozesse laufen automatisch und bürokratischer Aufwand gehört für die Werkstätten der Vergangenheit an.


weiter zum nächsten Artikel
zurück zum letzten Artikel



– Mitgliedschaft –

Mitgliederrabatte

Zeigen Sie Ihre ADAC Clubkarte und profitieren Sie weltweit von zahlreichen attraktiven Ermäßigungen für ADAC Mitglieder. Mehr




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität