DruckenPDFBookmark

Neue Anforderungen an Pannenhilfe durch Hybrid-Lkw

ADAC TruckService setzt konsequent auf Qualität

  • Der ADAC TruckService bereitet sich auf den erwarteten Zuwachs an Hybrid-Nutzfahrzeugen vor
  • Sicherstellung höchster technischer Qualität durch Schulungen und neue Diagnosegeräte 

Laichingen, 25. September 2014. Marktanalysten erwarten in den nächsten Jahren eine deutliche Zunahme an Hybrid-Nutzfahrzeugen auf den Straßen. Sie prognostizieren bis 2020 eine weltweite Steigerung auf über eine Million pro Jahr. Der ADAC TruckService hat bereits seit Längerem mit Schulungen und der Anschaffung modernster Diagnosegeräte die grundlegenden Voraus-setzungen für die Vor-Ort-Reparatur von elektrifizierten Lkw geschaffen. Weiterführende Schritte wie die hybridspezifische Aufrüstung der Apparate werden derzeit sukzessive umgesetzt.
„Unser Qualitätskonzept basiert darauf, dass wir technologische Entwicklungen intensiv beobachten, Trends frühzeitig erkennen und darauf reagieren. Damit können wir auch zukünftig unser hohes Qualitätsversprechen angesichts immer neuer Fahrzeugtechnologien einlösen“, erläutert Werner Renz, Geschäftsführer des ADAC TruckService. „Die Vorbereitung unseres engmaschigen, erst dieses Jahr wieder um fast zehn Prozent erweiterten Netzwerks läuft. Wir werden bereit sein, wenn Hybrid-Nutzfahrzeuge ihren Marktdurchbruch erleben.“

Schulungen und spezielle Diagnosegeräte für Hybrid-Pannenhilfe
Weiterbildung ist beim ADAC TruckService als Marktführer in der Pannenhilfe für Trucks, Trailer, Busse und leichte Nutzfahrzeuge Pflicht. Eine eigene Schulungsreihe hat dabei immer die aktuellen Themen im Fokus – so auch die Arbeit an Elektrofahrzeugen. Hybrid-Nutzfahrzeuge verfügen über elektrische Systeme mit Hochvoltspannung von bis zu 1 000 Volt. Dies kann eine große Gefahr für die Pannenhelfer darstellen, wenn sie nicht entsprechend qualifiziert sind. Der ADAC TruckService hat seine Pannenhelfer umfassend geschult und sie bestmöglich auf die neuen Anforderungen vorbereitet. Um an Hybrid-Fahrzeugen jedwede Tätigkeit, wie beispielsweise einen Reifen-wechsel, vornehmen zu dürfen, müssen sich die Pannenhelfer laut Gesetz-geber zudem zur sogenannten „elektrotechnisch unterwiesenen Person“ weiterbilden. Um auch die Hybrid-Komponenten reparieren zu können, ist ein Nachweis als „Fachkundiger für Arbeiten an Hochvolt-Fahrzeugen“ vorgeschrieben.
Zu den wichtigsten Werkzeugen der Pannenhelfer für die Arbeit an Hybridfahrzeugen zählen Diagnosegeräte. Bereits seit vielen Jahren stattet der ADAC TruckService die Monteure mit herstellerunabhängigen Apparaten aus. Diese wurden im Jahr 2014 flächendeckend erneuert und aktualisiert. Als nächstes steht die Aufrüstung mit hybridspezifischen Software- und Messmodulen an.

Hintergrund
Der ADAC TruckService ist Marktführer in der Pannenhilfe für Trucks, Trailer, Busse und leichte Nutzfahrzeuge. Neben der gebührenfreien Pannenhilfehotline unter 0800 5 248000 organisiert der ADAC TruckService mit seinem Mobilitätsmanagement für mehr als 100 Unternehmen aus der Nutzfahrzeugindustrie deren 24-Stunden-Services. Im Jahr 2013 hat die ADAC TruckService GmbH & Co. KG insgesamt rund 105.000 Pannenhilfeeinsätze abgewickelt.


Kontakt für Medien

ADAC TruckService Presse
Tel: +49 (0) 7333 808 113

presse@adac-truckservice.de
www.adac-truckservice.de

Folgen Sie uns auf Facebook unter @ADAC-TruckService
Folgen Sie uns auf Twitter unter @ADAC_TS



– Karriereportal –

Einsteiger & Berufserfahrene

Sie sind auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung oder stehen ganz am Anfang Ihrer Karriere? Wir bieten Ihnen spannende Aufgaben und den optimalen Berufseinstieg in einem erfolgsorientierten Team. Mehr





Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität