DruckenPDFBookmark

Digital und doppelt so schnell


Bild downloaden  IMG, 221 KB

Der ADAC TruckService zieht nach der Einführung der B2B „Mobile Network App“ zur Kommunikation mit den Werkstätten eine positive Zwischenbilanz bei seiner Prozess- und Digitalisierungsoffensive KIDZ (Kundenorientiert in die Zukunft).

Die Einführung der B2B „Mobile Network App“ bei den ADAC TruckService-Werkstätten läuft seit acht Monaten auf Hochtouren und erste Ergebnisse zeigen: Die Digitalisierung der Prozesse macht Pannenhilfe künftig deutlich schneller. Zahlen gab das Unternehmen erstmals anlässlich seiner Jahrespressegespräche Mitte der Woche in München und Stuttgart bekannt.

„Unsere Kunden können damit rechnen, dass wir mithilfe der `Mobile Network App´ Pannen fast doppelt so schnell reparieren wie bisher“, betonte Christoph Walter, Geschäftsführer ADAC TruckService.

Nachdem 60 Prozent der insgesamt 150 Premium-Werkstätten, die direkt unter der gelben Flagge des ADAC fahren, für den automatisierten Prozess freigeschaltet wurden und die App im Einsatz haben, haben sich dort die durchschnittlichen Bearbeitungszeiten von ehemals 3:13 Stunden im Schnitt auf 1:32 Stunden mehr als halbiert. Hinzu kommen die unterschiedlich langen Anfahrtswege zu den jeweiligen Einsatzorten.

Noch während ein Fahrer eine Panne beim TruckService meldet, wird mithilfe der neuen automatisierten Werkstattsuche eine passende Werkstatt ermittelt. Sämtliche Auftragsdaten werden via „Mobile Network App“ direkt auf das Tablet des Monteurs übertragen, der jeden weiteren Bearbeitungsschritt per Klick bestätigt. Der Pannenstatus ist dadurch in Echtzeit verfügbar und für alle Beteiligten transparent. „Nachfragen per Telefon, Fax oder SMS gibt es nicht mehr, die Monteure können sich auf die Reparatur konzentrieren und der bürokratische Aufwand für die Werkstätten ist gleich Null“, nennt Walter die Hauptgründe für die Verbesserung.
Im Einzelnen hat sich die Zeit von der Pannenmeldung bis zur Auftragsvergabe an eine Werkstatt von durchschnittlich 30 auf 12 Minuten reduziert. Die Werkstätten benötigen nur noch 19 statt 53 Minuten für Auftragsannahme und Rüstzeit. Die Reparaturdauer vor Ort ist von 90 auf 61 Minuten gesunken.
Mit der Unterschrift des Fahrers auf dem Tablet wird, ähnlich wie beim Paketdienst, der Auftrag abgeschlossen, die Daten an den ADAC TruckService übertragen und die Rechnungsstellung ausgelöst. Dadurch entfällt außerdem für die Werkstätten der Nachbearbeitungsaufwand von rund 20 Minuten, zum Beispiel für das Ausfüllen des Pannenprotokolls.  

KIDZ steht für „kundenorientiert in die Zukunft“ und beinhaltet die komplette Neugestaltung und Digitalisierung des Pannenhilfeprozesses sowie die Umstellung auf eine App-basierte Kommunikation mit Werkstätten und später auch mit Kunden. Die Einführung der „Mobile Network App“ in Verbindung mit der automatisierten Werkstattsuche ist nach der Standardisierung aller internen Pannenhilfeprozesse die zweite von insgesamt drei KIDZ-Stufen. Der Rollout der „Mobile Network App“ im gesamten deutschen Werkstattnetz soll bis 2017 abgeschlossen sein.
Die so genannte B2C „Mobile Assistance App“ befindet sich zurzeit in der Entwicklung. Sie wird als dritter und letzter KIDZ-Baustein ab 2017 die Pannenmeldung per Smartphone ermöglichen.

Download:
https://www.dropbox.com/sh/5l1jjl1za6tv48k/
AAD5Tz9BUHHv2JBj9VZSW_nXa?dl=0
*
* Durch Anklicken des Links werden Sie zu einer externen Internetseite geleitet, für deren Inhalte der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.

Hintergrund für die Redaktion:
Der ADAC TruckService ist Marktführer in der Pannenhilfe für Trucks, Trailer, Busse und leichte Nutzfahrzeuge. Neben der gebührenfreien Pannenhilfehotline unter 0800 5248000 organisiert der ADAC TruckService das Mobilitätsmanagement für mehr als 100 Unternehmen der Nutzfahrzeugbranche und der Industrie. Zur Leistungspalette gehören Festpreisprodukte für Fahrzeugflotten, Mobilitätspakete und After-Sales-Angebote für Lkw-Hersteller sowie ein Werkstattnetz mit über 800 Standorten und mehr als 2.000 Pannenhelfern in Deutschland.
Die ADAC TruckService GmbH & Co. KG beschäftigt insgesamt rund 70 Mitarbeiter am Unternehmenssitz in Laichingen und ist zertifiziert nach ISO 9001:2008. Das Unternehmen unterstützt den Verein Doc Stop für Europäer e.V., Radio 7 Drachenkinder und ist Pate im SOS-Kinderdorf TEHUACÁN/Mexico.
Kontakt für Medien

ADAC TruckService Presse
Tel: +49 (0) 7333 808 113

presse@adac-truckservice.de
www.adac-truckservice.de

Folgen Sie uns auf Facebook unter @ADAC-TruckService
Folgen Sie uns auf Twitter unter @ADAC_TS



– Karriereportal –

Einsteiger & Berufserfahrene

Sie sind auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung oder stehen ganz am Anfang Ihrer Karriere? Wir bieten Ihnen spannende Aufgaben und den optimalen Berufseinstieg in einem erfolgsorientierten Team. Mehr





Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität