DruckenPDF

Häufige Fragen zum ADAC Fahrsicherheits-Training

Kontakt

ADAC Fahrsicherheits-Training


Telefon 0 800 5 12 10 12 (kostenfrei)


Allgemeine Fragen zum ADAC Fahrsicherheits-Training

  • An wen wendet sich das ADAC Fahrsicherheits-Training?

    Das ADAC Fahrsicherheits-Training wendet sich an alle Verkehrsteilnehmer. Egal ob Fahranfänger oder Vielfahrer – jeder kann durch das Training seine Fahrfertigkeiten verbessern und durch eine vorausschauende Fahrweise gefährlichen Situationen aus dem Weg gehen.


  • Was lerne ich beim ADAC Fahrsicherheits-Training?

    Beim ADAC Fahrsicherheits-Training trainieren Sie unter der Anleitung erfahrener Trainer mit kritischen Fahrsituationen umzugehen. Wie nirgends sonst hat man die Chance, auf speziellen Anlagen gefahrlos die Grenzen des eigenen Fahrzeugs auszutesten und persönliche Limits kennen zu lernen, um in kritischen Situationen richtig zu reagieren. Fazit: Beim Fahrsicherheits-Training des ADAC trainieren Sie eine sichere Fahrweise und einfache Notmanöver, um erst gar nicht in gefährliche Situationen zu kommen.


  • Was bietet der ADAC an Trainingskursen an?

    Das Spektrum der ADAC Trainings reicht von Pkw- und Motorrad-Trainings bis hin zu Spezialtrainings für Offroad-Fahrzeuge, Oldtimer, Wohnwagen, Kleintransporter, Lkw oder Busse. Vom Einsteigerkurs bis hin zum Perfektionstraining für „Profis“ ist für jeden Anspruch das Passende dabei.

    Zudem bietet der ADAC die gesetzlich verpflichtende Berufskraftfahrer-Weiterbildung für Lkw-/ und Bus-Fahrer an. Auf den großen und modernen ADAC Fahrsicherheitszentren besteht darüber hinaus die Möglichkeit, Veranstaltungen, Events, Produktpräsentationen etc. durchzuführen. Eine Location mit besonderem Ambiente, das vielfältige und außergewöhnliche Perspektiven eröffnet.


  • Wie lange dauert ein ADAC Fahrsicherheits-Training?

    Unsere klassischen Trainings dauern ca. 8 Stunden, daneben bieten wir aber auch kompakte Halbtagestrainings an mit ca. 5 Stunden Dauer an.


  • Was unterscheidet die ADAC Fahrsicherheits-Trainingskategorien voneinander?

    Grundsätzlich unterscheiden sich die ADAC Fahrsicherheits-Trainingskategorien in der Örtlichkeit und deren eingesetzten Platztechnik sowie Infrastruktur. Auf einer ADAC Fahrsicherheitsanlage und einem ADAC Fahrsicherheitszentrum werden beispielsweise bei einem Intensiv-Training die Hindernisse mit aus der Fahrbahnoberfläche "sprudelnden" Wasserfontänen dargestellt. Diese Hindernisse werden per Zufallsgenerator, oder vom Trainer per Hand eingesteuert, an verschiedenen, nicht immer passenden Stellen, "eine Lücke aufmachen", die es anzusteuern gilt. Hier wird der Teilnehmer auf die individuellen Reaktionszeiten, die Blickführung (wo schaue ich in einer Gefahrensituation hin?) und das Weg-Zeit-Problem sensibilisiert.


    Außerdem bekommt man als Fahrer eine gute Vorstellung von der Restgeschwindigkeit und der damit verbundenen Gewalt, mit der er im Falle einer suboptimalen Reaktion in ein potentielles Hindernis "einschlagen" kann.


    Solche Einrichtungen, die computergesteuerte "Schleuderplatte" (Auslenkplatte bzw. Impulsplatte) und die steuerbaren Wasserhindernisse, verlangen einen sehr hohen Investitionsaufwand, was Einrichtung, Betrieb, Wartung und Pflege angeht.


  • Was unterscheidet das Pkw Basis-Training von dem Pkw Intensiv-Training?

    Die Pkw Intensiv-Trainings finden nur auf ADAC Fahrsicherheitsanlagen und ADAC Fahrsicherheitszentren statt, die über ein entsprechendes technisches Ausstattungsmerkmal verfügen, welches gemeinhin im Volksmund  als "Schleuderplatte" (Auslenkplatte bzw. Impulsplatte) bezeichnet wird. Die damit zusammenhängende Übung "Instabiles Fahrzeug" findet in dieser Form in einem Pkw Basis-Training nicht statt. 


    Im Intensiv-Training wird Ihr Auto "am Heck" zur Seite beschleunigt und bricht aus. Das kann Ihnen im Realverkehr auch passieren. Unter welchen Umständen dies möglich ist und wie die notwendigen Gegenmaßnahmen auszusehen haben, wird Ihnen in einem Pkw Intensiv-Training vermittelt.


    Des Weiteren wird noch intensiver auf die eingreifenden Fahrassistenzsysteme wie ESP (Oberbegriff - hat herstellerabhängig u.U. andere Bezeichnungen) eingegangen. Auch Übungen wie "Bremsen auf ungleichmäßig glatten Belägen mit Ausweichen" sind ein Bestandteil des ADAC Intensiv-Trainings und kein Bestandteil des Pkw Basis-Trainings.


  • Was unterscheidet das Pkw Basis-Training von dem Pkw Junge Fahrer-Training?

    Das ADAC Junge Fahrer-Training ist ausschließlich für Fahranfänger von 17 bis 25 Jahren vorsehen und besonders für die Phase um das Begleitende Fahren geeignet. Nach einem extra Leitfaden werden für diese homogene Gruppe spezielle Übungen zu den (gerade sie betreffenden) Themenkomplexen „Ablenkung“ und „Gruppenfahrten“ sowie ein „Parcours“ durchgeführt. Diese Übungen sind keine Bestandteile des Pkw Basis-Trainings.


  • Muss ich ADAC Mitglied sein, um ein ADAC Fahrsicherheits-Training machen zu dürfen?

    Nein. Das ADAC Fahrsicherheits-Training richtet sich an alle Verkehrsteilnehmer. ADAC Mitglieder erhalten allerdings Rabatte auf die meisten Trainings.


  • Kann ich auch ohne Führerschein am ADAC Fahrsicherheits-Training teilnehmen?

    Nein, jeder Teilnehmer muss im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sein und diese am Trainingstag nachweisen.
    Neben den Fahrsicherheits-Trainings gibt es eigene Verkehrsübungsplätze die sich an Fahranfänger wenden, die ihre allerersten Schritte mit dem Auto oder Motorrad im sicheren und legalen Übungsraum machen möchten. Zugänglich sind die ADAC Verkehrsübungsplätze für alle in Begleitung eines Führerscheinbesitzers, welcher seit drei Jahren eine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Genauere Informationen und Konditionen zur Nutzung der ADAC Verkehrsübungsplätzen finden Sie hier.


  • Darf ich mit 17 Jahren bereits an einem ADAC Fahrsicherheits-Training teilnehmen?

    Teilnehmer am Projekt „Begleitetes Fahren mit 17“ dürfen nach bestandener Fahrprüfung auf dem ADAC-Gelände an einem ADAC Fahrsicherheits-Training teilnehmen. Ob mit oder ohne Begleitperson erfragen Sie bitte direkt bei der Trainingsanlage Ihrer Wahl.


  • Bringt das ADAC Fahrsicherheits-Training finanzielle Vorteile?

    • Die Teilnahme am ADAC Fahrsicherheits-Training ist ein wichtiger Beitrag zur Verkehrssicherheit.

    • ADAC Mitglieder erhalten auf jedes Training Sonderkonditionen.

    • Viele Versicherungen, allen voran die ADAC-AutoVersicherung, vergüten die Teilnahme am ADAC Fahrsicherheits-Training mit Rabatten.

    • Zahlreiche Berufsgenossenschaften übernehmen für ihre Versicherten einen erheblichen Teil der Kursgebühren. Fragen Sie nach!


  • Welche Berufsgenossenschaften fördern die Teilnahme am ADAC Fahrsicherheits-Training finanziell?
    Die detaillierte Liste der Berufsgenossenschaften mit allen Zuschüssen finden Sie hier.
  • Wird durch das Absolvieren eines Fahrsicherheits-Trainings die Probezeit beim Führerschein verkürzt?
    Nein, eine Probezeitverkürzung als "Vorteil" oder "Belohnung" für ein absolviertes Fahrsicherheits-Training gibt es in Deutschland nicht.
  • Wie hoch sind die Kursgebühren?

    Das hängt natürlich von der Kursform und von der Trainingsanlage ab. Außerdem unterscheiden sich die Preise für ADAC-Mitglieder, Nicht-Mitglieder und in den meisten Fällen die Werktagpreise von den Wochenendpreisen. Preise erfahren Sie im Internet oder bei den angegebenen Kontaktstellen.


    Für ADAC Mitglieder : Bei online Buchungen bitten wir Sie, sich gleich mit Ihrer Mitgliedsnummer einzuloggen.


  • Findet Fahrsicherheits-Training bei jedem Wetter statt?

    Grundsätzlich ist das Training das ganze Jahr über bei jedem Wetter möglich. Im Falle von extremen Wetterbedingungen kann der Kurs kurzfristig ausfallen – in diesem Fall werden Sie vom ADAC rechtzeitig benachrichtigt.



Fragen zum Gutschein für ein ADAC Fahrsicherheits-Training


Fragen zur Trainingsvorbereitung

  • Was sollten Sie im Vorfeld, bevor Sie zum ADAC Fahrsicherheits-Training kommen, tun?

    Bitte bringen Sie am Trainingstag unbedingt Ihren gültigen Führerschein mit.

    Bei Ihrem Fahrzeug bitten wir Sie vor dem Training:

    • Dafür zu sorgen, dass es in verkehrssicherem Zustand ist,

    • Luftdruck und Ölstand zu kontrollieren,

    • Sicherzustellen, dass der Kraftstoff mindestens halb voll ist,

    • Lose Gegenstände aus dem Fahrzeuginneren oder aus dem Kofferraum zu entfernen oder entsprechend zu befestigen.

    Ihnen persönlich empfehlen wir:

    • Aus Sicherheitsgründen auf festes Schuhwerk zu achten und

    • An wetterfeste Kleidung zu denken, da das Training größtenteils im Freien stattfindet.

    Für Teilnehmer am Motorrad-Training gilt zusätzlich folgendes:

    • Aus Sicherheitsgründen müssen wir auf kompletter Schutzbekleidung bestehen:

    • Helm und Motorradhandschuhe,

    • Motorradjacke und -hose aus Leder oder anderem geeignetem Material.



Fragen zur Trainingsdurchführung

  • Aus wie vielen Personen besteht eine Teilnehmergruppe?

    Je nach Kursform zwischen 8 bis 12 Teilnehmern.


  • Sitzt ein Trainer mit im Auto?

    Bei den Übungen sind die Teilnehmer in der Regel über Funk mit ihrem Trainer verbunden und stehen somit ständig persönlichen Kontakt. Auf diese Weise kann er korrigierend in die Übungen eingreifen, ohne selbst mit im Fahrzeug zu sitzen.


  • Was mache ich, wenn ich eine Übung nicht mitmachen möchte?

    Die Übungen sind grundsätzlich ungefährlich und für jeden Teilnehmer zu meistern. Darüber hinaus haben die Trainer die Möglichkeit, den Schwierigkeitsgrad individuell zu variieren, so dass auch ängstliche Fahrer und Anfänger einen Lerneffekt haben. Aber natürlich kann man auch jederzeit an den Rand fahren und den anderen Teilnehmern erst mal zuschauen.


  • Findet das ADAC Fahrsicherheits-Training mit dem eigenen PKW statt?

    Ja, da es sinnvoll ist sein eigenes Fahrzeug in verschiedenen Fahrsituationen kennenzulernen und zu erfahren, wie dieses sich in unterschiedlichen Situationen und auf unterschiedlichen Fahrbahnbelägen verhält. Denn nirgendwo sonst haben Sie die Möglichkeit Ihr Fahrzeug im „Schonraum“ mit ausreichend Auslaufflächen zu testen. Wenn Sie keine Möglichkeit haben, mit Ihrem eigenen Fahrzeug zu erscheinen, oder doch unbedingt mit einem fremden Fahrzeug trainieren möchten, dann fragen Sie bei der Trainingsbuchung nach – wir helfen gerne!


  • Wie groß ist der Verschleiß an meinen Reifen/Fahrzeug?

    Aufgrund speziell präparierter und bewässerter Trainingsflächen entsteht bei Ihrem Fahrzeug kein messbarer Reifen-Verschleiß. Zudem stehen ausreichend Sicherheitszonen für das Training zur Verfügung.


  • Besteht eine Gefahr für mein Auto/Motorrad?

    Angst um Ihr Fahrzeug brauchen Sie nicht haben: Solange Sie sich an die Anweisungen des Trainers halten, wird Ihnen und Ihrem Fahrzeug nichts passieren. Alle Übungen werden bei gemäßigtem Tempo durchgeführt und die ADAC Trainingsanlagen sind mit großen Auslaufzonen ausgestattet. Damit ist das Risiko äußerst gering.


Kontakt

Finden Sie Ihre ADAC Trainingsanlage in Ihrer Nähe

 Augsburg •  Aurich •  Baden-Baden •  Bad Oldesloe •  Balingen •  Bauscheim •  Berlin •  Berlin-Brandenburg •  Braunschweig •  Breisach •  Bremen •  Burgkirchen •  Erlensee •  Frankenberg •  Frankfurt •  Fulda • Grevenbroich •  Haltern •  Hannover •  Heidelberg •  Hockenheimring •  Ingolstadt •  Kaarst •  Karlsruhe •  Kassel-Malsfeld •  Kempten •  Kiel-Boksee •  Kirchheim-Teck •  Koblenz •  Kronau •  Landshut •  Leipzig-Halle •  Lüneburg •  Nohra •  Nürburgring •  Olpe •  Paderborn •  Recklinghausen •  Regensburg •  Rhein-Main / Gründau •  Rüthen •  Saarbrücken •  Sachsenring •  Schleiz •  Schlüsselfeld •  Stuttgart-Leonberg •  Weilerswist •  Wetzlar


Zwei Klicks für mehr Datenschutz
Bitte aktivieren Sie die Buttons, bevor Sie Ihre Empfehlung an Facebook, Twitter oder Google+ senden.
Hinweis: Durch Aktivieren der Buttons werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google+ ins Ausland übertragen.
Details zum Datenschutz bei Nutzung der Gefällt-Mir-Buttons

– Informationen und Zertifizierungen –

Zuschüsse und Vorteile

Informieren Sie sich wie Sie bares Geld sparen können: Alle Informationen zu unseren Zuschüssen von Berufsgenossenschaften für ein ADAC Fahrsicherheitstraining und Ihren Vorteilen.

Mehr




– Bilder & Videos –

Lassen Sie sich von unseren Bildern & Videos inspirieren. Mehr




– Aktion –

Junge Fahrer-Training

Unser Tipp für einen erholsamen Schlaf. Damit Ihre Liebsten sicher im Straßenverkehr unterwegs sind! Mehr




– Verkehrsübungsplätze –

Verkehrsübungsgelände für „Fahren ohne Führerschein“. Mehr




Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität