Wohnmobil Betten – Bauart & Aufteilung

Welche Bettenbauart im Wohnmobil wählen?


Doppelbett quer

"Das mit den vielen Vorteilen!"

Reisemobil Doppelbett quer Grundriss

Vorteile

+ Festes Bett ohne Umbau 

+ Bettenlänge fast immer >2m 

+ Oftmals beidseitige Fensteranordnung (= ideale Belüftung) 

+ Unter dem Bett oftmals sehr geräumige Fahrradgarage 

+ Gute Kopffreiheit

Nachteile

- Übersteigen notwendig 

- Bettenbreite zumeist 140 cm 

- Relativ hoher und enger Einstieg


Doppelbett längs (Französisch)

"Klassiker für mehr Raumgefühl!"

Reisemobil Doppelbett längs französisch Grundriss

Vorteile

+ Bequeme Einstiegshöhe 

+ Einstieg ohne „Übersteigen“ möglich 

+ Verleiht Wohnraum mehr Raumgefühl  

+ Sehr gute Kopffreiheit 

+ Stauraum von innen zugänglich

Nachteile

- Weniger Stauraum unter dem Bett als beim Doppelbett quer 

- Im Fußraum oftmals angeschrägte Liegefläche 

- Max. Breite oftmals ca. 135cm 

- Max. Länge oftmals ca. 195cm


Einzelbetten

"Für die Erfahrenen!"

Reisemobil Einzelbetten Grundriss

Vorteile

+ Kein Übersteigen notwendig 

+ Oftmals zur großen Spielwiese umbaubar                 

+ Gute Kopffreiheit

Nachteile

- Oftmals max. 195cm Länge  

- Schmale Betten  

- Benötigt mehr Fahrzeuglänge


Queensbett

"Luxus pur!"

Reisemobil Queensbett Grundriss

Vorteile

+ Bequemer, beidseitiger Einstieg 

+ Bequeme Einstiegshöhe 

+ Kein Übersteigen notwendig 

+ Ideal kombinierbar mit einem Raumbad                    

+ Gute Kopffreiheit 

+ Schlafzimmer mit viel Privatsphäre

Nachteile

- Im Fußraum oftmals abgeschrägt 

- Bettenbreite zumeist max. ca. 140cm 

- Benötigt mehr Fahrzeuglänge


Etagenbetten

"Kinderparadies!"

Reisemobil Etagenbett Grundriss

Vorteile

+ Ideal für Kinder "Höhlencharakter"

+ Unteres Bett bei Nicht-Gebrauch hochklappbar (= mehr Stauraum) 

+ Kindersicherung (Netz) vorhanden 

+ Wohnraum weiterhin nutzbar, wenn Kinder bereits im Bett

Nachteile

- Max. Traglast für das obere Bett meist 80kg 

- Wenig Kopffreiheit  

- Einstieg über Leiter notwendig


Hub-Bett in Hybridklasse

(Teilintegrierte mit Hub-Bett)
"Das Moderne!"

Reisemobil Hub-Bett Hybridklasse Grundriss

Vorteile

+ Tagsüber aus dem Weg, schnell gemachtes Bett

Nachteile

- Eingeschränkte Stehhöhe (Tagesbetrieb) unter dem Bett 

- Beidseitig herausfallbar 

- Meist etwas eng (ca. 120-130cm) 

- Hubmechanismus verringert Bettenlänge (meist max. 190cm) 

- Höherer Schwerpunkt 

- Weniger Nutzlast 

- Nicht immer wackelfrei


Hub-Bett im Frontbereich der Vollintegrierten

"Großzügig und durchdacht!"

Reisemobil Hub-Bett Front Vollintegriert Grundriss

Vorteile

+ Großzügige Liegefläche 

+ Ohne Leiter zugänglich 

+ 3-seitig textil abgeschirmt 

+ Wohnbereich bei Bettennutzung weiterhin frei nutzbar

Nachteile

- Hubmechanismus verringert Bettenlänge (meist max. 190cm) 

- Höherer Schwerpunkt 

- Weniger Nutzlast 

- Nicht immer wackelfrei


Alkoven

"Der Klassiker!"

Reisemobil Alkoven Bett klassisch Grundriss

Vorteile

+ Vollwertige Wohnraumerweiterung, ideal für 2 Kinder bzw. Erwachsene 

+ Bettenlänge fast Fahrzeugbreite >2,00m 

+ Sicherungsnetz vorhanden

Nachteile

- Etwas höherer Spritverbrauch 

- Übersteigen notwendig 

- Im vorderen Bereich eingeschränkte Kopffreiheit 

- Einstieg über Leiter notwendig


Umbaubett

"Das Bewährte – wandlungsfähiges Gästebett!"

Reisemobil Umbaubett Grundriss

Vorteile

+ Platzsparend 

+ Tagsüber Sitzgruppe, nachts Bettenlager 

+ Bequeme Einstiegshöhe 

+ Sehr gute Kopffreiheit

Nachteile

- Täglicher Umbau/Rückbau notwendig 

- Durchschnittlicher Schlafkomfort wegen unterschiedlichen Polsterpuzzle (Höhen/Spalten) 

- Bettenlänge zumeist unter 190cm



Ihr Kontakt zum ADAC: Hilfe, Rat und Schutz für Ihre Mobilität